10 Jahre Münchner Schachakademie

17.02.2016 – Schach in München ist eng verbunden mit der Münchner Schachakademie, die in der bayrischen Hauptstadt ein umfangreiches Schach-Unterrichtsprogramm anbietet und sich in Verbindung mit der Münchner Schachstiftung auch sonst auf vielfache Weise für das Schach engagiert. Morgen feiert das Team um Stefan Kindermann, Gerald Hertneck und Dijana Dengler schon ihr zehnjähriges Jubiläum. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Liebe Schachfreunde,

10 Jahre Münchener Schachakademie!

Es sind Momente, die uns mit Staunen und leichtem Schwindel erfüllen: Plötzlich wird uns der subjektiv als rasend schnell empfundene Verlauf der Zeit bewusst! Sind wirklich schon volle zehn Jahre vergangen, seit in den Räumen der Münchener Schachakademie der erste Schachkurs stattgefunden hat? Natürlich sind wir ein wenig stolz darauf, dass unsere Vision von hochwertigem Schachunterricht für Jung und Alt zur Realität geworden ist. Unser wichtigstes Anliegen war dabei immer, alles Wertvolle, das im Schach als uraltem Kulturgut, gleichzeitig aber modernem Geistestraining steckt, möglichst vielen Menschen zu vermitteln.
 

Jubiläumsrabatt

Dass all dies möglich geworden ist, verdanken wir zu großen Teilen unseren Schülern und Studenten. Als kleines, symbolisches Dankeschön bieten wir die Teilnahme an den Kinderkursen in den Faschingsferien und den Osterferien zum „alten“ Preis von Euro 150 statt Euro 165 an.

Neuer Schachfilm „Zug um Zug“

Und hier noch eine Empfehlung für einen ungewöhnlich guten Schachfilm um einen 22-jährigen Schachgroßmeister, der allerdings nur auf DVD erhältlich ist: Zum Einen werden hier in Relation zu vielen anderen „Schachfilmen“ die tatsächlichen Abläufe bei Schachturnieren und in der „Schachszene“ erfreulich realistisch dargestellt - der Schluss des Films vielleicht ausgenommen.

Zum Anderen richtet sich der Film vom in ihm vermittelten Lebensgefühl besonders an ein junges Publikum. Persönlich hat mich die intensive Auseinandersetzung der französischen Regisseurin Elodie Namer mit dem Thema Schach besonders beeindruckt: Ein volles Jahr hatte die Regisseurin Schachprofis auf ihren Turnierreisen und in ihrem sonstigen Alltag begleitet-der bis dahin schachunkundige Hauptdarsteller bekam über mehrere Monate hinweg ein tägliches Pensum von sechs Stunden Schachtraining verordnet. Das Interview mit ihr im „Bonusmaterial“, in dem sie ihren Blick auf die Schachwelt erläutert ist unbedingt sehenswert!
Ausführliche Informationen und weiterführende Links finden sich u.a. unter http://de.chessbase.com/post/schachfilm-zug-um-zug

Das Team der Münchener Schachakademie grüßt Sie herzlich und freut sich auf die nächsten zehn Jahre!

Ihr Stefan Kindermann


 

Münchener Schachakademie GmbH
Zweibrückenstraße 8
80331 München

fon (0 89) 95 89 43 30
fax (0 89) 95 89 43 32

info@mucschach.de

www.mucschach.de


 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren