100 Siege, sechs Remis, viermal verloren.

von André Schulz
22.07.2016 – Die OSG Baden-Baden ist einer der erfolgreichsten Schachvereine in Deutschland, aber trotz der vielen Stars, die sich hier die Klinke in die Hand geben, bodenständig geblieben. Eine der vielen Werbeaktionen für das Schach ist das Mannschaftssimultan. Spieler der Bundesligamannschaften treten gegen Schachfreunde aus Baden-Baden und Umgebung an. Diesmal fanden sich über 100 Schachfreunde ein. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Im deutschen Schach ist die OSG Baden-Baden das, was im deutschen Fußball Bayern München ist, vielleicht sogar noch etwas mehr. Zehnmal hintereinander wurde die erste Mannschaft Deutscher Meister, im letzten Jahr einmal nicht, und das ist dann angesichts des Personals eine echte Sensation. Für die nächste Saison hat man das Team noch etwas verstärkt und so sieht die Aufstellung tatsächlich fast aus, wie die 1:1-Kope des oberen Teils der Weltrangliste.

In Baden-Baden steht allerdings nicht nur die erste Mannschaft im Mittelpunkt, sondern das Schach insgesamt und das ganze Vereinsleben. Im Interview mit dem TV-Sender Goodnews zählt der neue Vorsitzende Patrick Bittner die Erfolge im Breitenschach auf:

"Nächstes Jahr melden wir sieben Herrenmannschaften, eine Damenmannschaft und vier oder fünf Jugendmannschaften. Wir haben fast alle Klassen belegt von der Kreisklasse bis zur ersten Bundesliga. Wir haben fast 270 Mitglieder und sind damit unter den Top drei in Deutschland, dazu 50 Hobbyspieler, die einmal die Woche kommen."

Ein wichtiger Baustein ist das Schachzentrum Baden-Baden, dessen neuer Geschäftsführer nach dem tragischen Tod von Dr. Markus Keller Roland Schmaltz ist. Viele kennen ihn sicher noch als "Hawkeye". Motor der ganzen Entwicklung ist Wolfgang Grenke mit seiner Grenkeleasing AG, die als Sponsor für den finanziellen Rückhalt sorgen.

Eine der Werbeaktionen des Vereins ist das "Mannschaftssimultan" in der Sommerpause zwischen zwei Spielzeiten. Es findet in der "Trinkhalle" in Baden-Baden statt. Mitglieder der ersten Mannschaft spielen gegen eine Vielzahl von Schachfreunden gleichzeitig und ziehen in einem gewissen Abstand nacheinander an den gleichen Brettern. In diesem Jahr fanden sich 110 Schachfreunde ein.

Peter Heine Nielsen, Franciso Vallejo

Philipp Schlosser

Weit weg: Jan Gustafsson

Alexei Shirov, Francisco Vallejo Pons, Peter Heine Nielsen, Sergej Movsesian, Andreas Heimann, Philipp Schlosser und Roland Schmaltz und WIM Iamze Tammert stemmten sich diesem Ansturm mit ihrem Schachkönnen entgegen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Baden-Badenss OB Margret Mergen. Mannschaftsführer Sven Noppes kommentierte die Partien.

Die Großmeister gewannen 100 Partien, spielten sechs mal remis und verloren lediglich vier Partien. Die vier Sieger: Annmarie Mütsch (SC Eppingen), Michael Spieker (Karlsruher SF), Julius Muckle (SF Ludwigshafen) und Christos Visvikis (OSG Baden-Baden).

Fotos: Roland Schmaltz

Interview mit Patrick Bittner, dem Vorsitzenden der OSG...

OSG Baden-Baden...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren