3. Internationales Schachjugendtreffen

31.03.2003 – Zum dritten Mal trafen sich in der letzten Woche der deutsche und der niederländische Schachnachwuchs zu einem gemeinsamen Trainingslehrgang im Gasthof zur Pulvermühle. Neben Trainingseinheiten mit Artur Jussupov, Michael Bezod und Yge Visser wurden zwei Mannschaftswettkämpfe gespielt. Den ersten hatte die deutsche Mannschaft mit 4:1 gewonnen, der zweite endete Unentschieden. Teilnehmer Hannes Rau berichtet von einer ereignisreichen Woche. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Bericht über die Trainingswoche in der Pulvermühle
Von Hannes Rau

Vom 21.3-28.3 2003 fand ein kombinierter Lehrgang mit Länderkampf In der Pulvermühle statt. Wie auch schon in den vergangenen zwei Jahren trafen sich die deutsche Jugendnationalmannschaft und einige holländische Jugendspieler, um zusammen wieder eine interessante Trainingswoche zu erleben. Die Pulvermühle, ein Hotel in der fränkischen Schweiz im Familienbesitz von Fam. Bezold, bot dafür die optimalen Bedingungen.

Als Trainer konnte wieder der bekannte GM Arthur Jussupow gewonnen werden . Er ist in den Trainerkreisen sehr hoch geschätzt, da er selber über viel Wissen und Erfahrung verfügt und das alles auch sehr gut vermitteln kann. Zur Unterstützung waren außerdem noch GM Michael Bezold und der Holländische IM Yge Visser da.

Unsere holländischen Gäste waren: Erwin L’Ami, IM Jan Werle, Robert Ris, Wouter Spoelman, Matthew Tan . Das deutsche Team setzte sich zusammen aus: IM David Baramidze, Arik Braun, Hannes Rau, Maximilian Meinhardt, Falko Bindrich, Georg Meier und Axel Heinz .

Es wurde eine interessante, abwechslungsreiche aber auch anstrengende Woche. Normalerweise waren um die 6 Stunden Schachtraining auf dem Plan, der Rest der Zeit ging für das abwechslungsreiche Freizeitprogramm, das sich uns dort bot, drauf. So entstand eine gute Mischung aus freier Zeit, Training und Wettkampf. Der Länderkampf fand am So., 23.3 und Mi., 26.3 statt und am Sa,22.3. gab es ein offenes Blitzturner, das Jan Werle hinter dem außer Konkurrenz spielenden Michael Bezold gewann.

Am Sonntag war dann der große Tag gekommen. Wir alle waren heiß darauf die in den letzten Jahren erlittenen hohen Niederlagen wieder gutzumachen. Nach spannenden Kämpfen hatten wir diesmal das Glück auf unserer Seite und gewannen deutlich 4-1 den ersten Länderkampf. Am Mittwoch ging den der 2. Kampf unentschieden mit 2,5-2,5 aus, was auch etwa dem Kräfteverhältnis der beiden Teams entsprach. Zusammen dann ein schöner 6,5-3,5 Sieg, was einen schönen Erfolg für das deutsche Team darstellt.

An allen anderen Tagen konnten wir unsere Kräfte im Training messen, wo es viele praktische Aufgaben gab. Zusätzliche Motivation dafür boten die von ChessBase gestifteten Schachprogramme, die man für gute Leistungen im Training gewinnen konnte und die es auch als Preise beim Blitzturnier gab. Die Woche ist dann wie im Flug rum gegangen und hat allen Beteiligten sehr gefallen.

Jetzt bleibt nur noch zu zeigen, dass das Training, das auch mit als Vorbereitung auf die Mannschafts-Europameisterschaften in Ungarn diente etwas genützt hat. Zum Schluss gilt mein Dank noch dem Kiwanisklub Bayreuth , für die finanzielle Unterstützung ohne die der Lehrgang nicht möglich gewesen wäre, der Firma ChessBase für die gestifteten Produkte und der Familie Bezold für ihr Engagement in dieser Zeit.

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren