4NCL: Endphase hat begonnen

31.03.2011 – Am vergangenen Wochenende fielen in der britischen 4NCL die endgültigen Entscheidungen darüber, welche Teams nach Abschluss der Vorrunden als eines der besten vier seiner Vorgruppe in der Meistergruppe spielen darf und wer in der Abstiegsgruppe die Saison fortsetzt. Bekanntlich umfasst die Four Nations Chess League (4NCL) mehrere Divisionen, von denen die ersten beiden die Saison in je zwei Vorgruppen à acht Mannschaften beginnen. Nach sieben Runden werden die Gruppen geteilt und in in Meister-, bzw. Aufstiegs- und Abstiegsgruppen neu gemischt. Die bisher erzielten Punkte werden mitgenommen. Am Wochenende wurde dann auch sogleich die erste Runde in den neu formierten Gruppen gespielt. Nach nun  acht Runden führt Wood Green Hilsmark 1 die Tabelle mit 8 Punkten und einem halben Brettpunkt mehr vor dem punktgleichen Team von Pride&Prejudice an. Lawrence Cooper berichtet.4NCL-Homepage...Bericht, Tabellen, Partien, Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 
 

4NCL 26. und 27. März 2011, Staverton Park, Daventry & Crewe
Bericht: Lawrence Cooper, Fotos: 4NCL (S.Conner)



Das vierte Wochenende der 4NCL fand an drei verschiedenen Orten statt: Die Divisionen 1 und 2 spielten in Staverton Park, die Division 3 spielte im Barcelo in Daventry und die Northern League wurde im Wychwood Park nahe Crewe ausgetragen.

 



4NCL Divisionen Eins und Zwei, Staverton Park

Die siebte Runde ist die letzte Runde, bevor die Divisionen 1 und 2 in Meisterschafts-, Aufstiegs- und Relegationsgruppe geteilt werden und die wichtigsten Wettkämpfe waren natürlich die, in denen entschieden wurde, in welche Gruppe die jeweiligen Mannschaften kamen.

Aus Gruppe A in Division 1 hatten sich bereits drei Mannschaften für die Meisterschaftsgruppe qualifiziert. Eine davon war Pride and Prejudice und mit einem 6,5:1,5 Sieg über Warwickshire Select verteidigten sie ihre 100-prozentige Bilanz. Betsson gewann 5-3 gegen die ADs und sicherte sich so mit einem zweiten Platz die Qualifikation. Barbican 1 war bereits für die Meisterschaftsgruppe qualifiziert und hatte es mit Cheddleton zu tun, die ein 4-4 Unentschieden brauchten, um ebenfalls in die Meisterschaftsgruppe zu kommen.



Obwohl Cheddleton an allen acht Brettern nominell schlechter war, sicherten sie sich mit Siegen von Jonathan Hawkins gegen Jonathan Parker, Danny Gormally gegen Matthew Turner und Jason McKenna gegen Ingrid Lauterbach und einem Remis von Arlette van Weersel gegen Mark Ferguson eine überzeugende Führung. Obwohl sich Barbican mit einem Gewinn von Max Devereaux gegen Robert Bellin und einem Erfolg von John Cox gegen Paul Wallace noch einmal aufbäumte, sicherte sich Cheddleton die 4-3 Führung, als David Eggleston zu einem Remis gegen Lorin D’Costa kam. Das Remis von Keith Arkell gegen Sam Collins machte dann den Sieg perfekt. Dieses Ergebnis führte dazu, dass der 7,5-0,5 Sieg von WGHK 2 gegen Pandora’s Box nicht reichte – WGHK 2 kommt genau wie Pandora’s Box, Warwickshire Select und die ADs in die Relegationsgruppe.

In Gruppe B gewann WGHK1 überzeugend. Sie gewannen gegen ihren größten Rivalen e2e4.org.uk 1 mit 6-2, trotz eines Siegs von Yang-Fan Zhou gegen Nick Pert, der damit das erste Mal seit den Britischen Meisterschaften 2008 in einer gewerteten Turnierpartie eine Niederlage erlitt. Die Mannschaft von White Rose war schon fast sicher qualifiziert, und mit einem 6-2 Sieg über die Sambuca Sharks brachten sie die Qualifikation dann auch souverän unter Dach und Fach. Der Wettkampf zwischen Oxford und Guildford entschied über den vierten Platz. Beide Teams hatten 6 Mannschaftspunkte, aber nach Brettpunkten lag Guildford vorne. Nachdem sieben Partien beendet waren, stand es 3,5-3,5, aber der Sieg von Marcos Camacho Collados gegen Michael White in der letzten Partie sicherte Guildford schließlich den Wettkampfsieg. Guildford gewann übrigens an den vier Spitzenbrettern, während Oxford an den Brettern 5, 6 und 8 erfolgreich war. Bemerkenswert war dabei Sophie Tidmans Sieg IM Nigel Povah. Cambridge University schlug Barbican 2 mit 4,5-3,5, und obwohl sie sich damit nicht für die Meisterschaftsgruppe qualifiziert haben, gibt ihnen dieser Sieg doch gute Chancen, in Division Eins zu bleiben.

Die Mannschaft von Barbican Youth verlor in Runde 7 in Gruppe A der Division 2 ihr Match gegen White Rose 2 mit 3,5-4, aber landete trotzdem auf Platz Eins. Das bizarre Ergebnis kam durch den kampflosen Sieg von Barbican an Brett 8 zustande, für den ihnen ein halber Punkt abgezogen wurde. Mit diesem Sieg kam White Rose 2 zwar auch auf sieben Mannschaftspunkte, aber landete dennoch nicht unter den ersten Vier, wenngleich auch nur durch die schlechtere Brettpunktzahl. Das große Match in dieser Gruppe war der Kampf zwischen Jutes of Kent und Rhyfelwyr Essyllwg, die vor der Runde beide 7 Punkte hatten und sich den zweiten Platz mit den Anglian Avengers teilten. Und während die Anglian Avengers gegen die Poisoned Pawns 2 mit 5,5-2,5 gewannen und sich so einen Platz unter den ersten Vier sicherten, gelang der Mannschaft von Cambridge University 2 (die vor der Runde einen Punkt Rückstand hatten) das nicht, denn sie verloren 2,5-5,5 gegen die South Wales Dragons. Jutes of Kent feierte einen 6-2 Triumph, aber die anderen Ergebnisse sorgten dafür, dass Rhyfelwyr Essyllwg auf dem vierten Platz landete – sie hatten einen Brettpunkt mehr als White Rose 2!


Bristol gewann die Gruppe B in Division 2 mit einem 5-3 Sieg über die AMCA Dragons und diese Niederlage kostete AMCA die Chance auf einen Platz in der Aufstiegsgruppe. Guildford 2 sicherte sich diesen Platz mit einem 4-4 Unentschieden gegen die Mannschaft von 3Cs, die trotz einer starken Aufstellung an den Spitzenbrettern in dieser Saison mit nur einem Sieg bislang noch wenig gelang. Wessex sicherte sich mit einem 7-1 Sieg gegen Kings Head den dritten Platz und die Qualifikation, während die Poisoned Pawns 1 zwar einen 4,5-3,5 Sieg über die Sambuca Black Sheep feierten, aber nach Brettpunkten hinter Wessex landeten. Sambuca rangiert zwar in der Tabelle hinten, aber erwähnt werden sollte, dass dies das vierte Match ist, das Sambuca 3,5-4,5 verloren hat.

 









 

Nach der Teilung der Liga sieht die Lage in den Divisionen 1 und 2 vor der achten Runde wie folgt aus:

 

Meister- und Abstiegsgruppe

In Runde 8 gab es die ersten Wettkämpfe in den Meisterschafts- und Relegationsgruppen. Dies ließ zwar knappere Kämpfe erwarten, aber dennoch war ich überrascht, wie knapp die Kämpfe von WGHK1 und P&P waren.

Obwohl Cheddletons Spieler erneut an allen acht Brettern nominell schwächer waren, erwiesen sie sich für WGHK als sehr zähe Gegner. Jonathan Hawkins zeigte mit seinem Sieg gegen Stephen Gordon weiter herausragende Form und kommt damit in dieser Saison auf eine Performance von 2622 aus 8 Partien. Das heißt, in seinem nächsten 4NCL-Match reicht ihm ein Remis gegen einen Spieler mit einer Elo-Zahl von 2476 oder besser zur GM-Norm. WGHK gewann mit Weiß an den Brettern 6 und 8, da Andrew Greet und Lawrence Trent zu Siegen gegen Paul Wallace und Jason McKenna kamen, aber da Cheddleton ihre Mannschaft am letzten Wochenende weiter verstärken will, hat Cheddleton weiter ausgezeichnete Chancen auf einen der drei Plätze für den europäischen Wettbewerb.

Pride and Prejudice schlug Guildford mit 5-3 und liegt damit nur noch einen Brettpunkt hinter WGHK. P&P gewann an den Brettern 1, 3 und 5 drei ihrer vier Weißpartien. Ihre einzige Niederlage erlitten sie an Brett 8 – da gewann Meri Grigoryan gegen WIM Sheila Sahl.

Barbican besiegte e2e4org.uk 5,5-2,5, aber mit einer Elo-Performance von 2549 aus sechs Partien hat Yang-Fan Zhou weiter gute Chancen, seine letzte IM-Norm zu machen, und wenn er seine Form beibehalten kann, dann hat er sogar die Chance auf eine GM-Norm. Dieses Wochenende kam er zu einem Sieg gegen Nick Pert und einem Remis mit Matthew Turner. White Rose schaffte einen 4,5-3,5 Erfolg gegen Betsson und konsolidierte damit Rang drei.

In der Relegationsgruppe kam Barbican 2 zu einem wichtigen 5,5-2,5 Sieg gegen die ADs, was ihnen gute Chancen gibt, dem Abstieg zu entgehen, wohingegen Warwickshire Select, Sambuca Sharks und Pandora’s Box alle in großer Abstiegsgefahr sind, wenn sie am letzten Wochenende nicht noch einmal zu großer Form auflaufen. Sophie Tidman aus Oxford schraubte ihre Performance in dieser Saison auf 2293 aus sechs Partien hoch, und sie hat eine gute Chance auf eine Frauen-IM-Norm, wenn sie am letzten Wochenende gegen zwei Titelträgerinnen spielen kann (Frauen-FM oder besser). Kanwal Bhatia hat ebenfalls die Chance auf eine Norm, aber dafür braucht es in Runde 9 wahrscheinlich einen Sieg gegen einen Spieler mit 2300+.

Schaut man sich die Elo-Zahlen an, so sorgte die Aufstiegsgruppe in Division 2 für ein paar Überraschungen. Während die von Simon Williams angeführte starke Mannschaft der Jutes of Kent mit 5,5-2,5 gegen Wessex gewann, verlor Bristol 4,5-3,5 gegen Rhyfelwyr Essyllwg, während Guildford 2 ein 4-4 gegen die Anglian Avengers schaffte. In einem unterhaltsamen Match mit sieben entschiedenen Partien schlugen die Poisoned Pawns Barbican Youth mit 4,5-3,5. Sam Franklin schlug Stephen Swanson eindrucksvoll an Brett 1, aber Barbican verlor an den Brettern 2, 3, 6 und 7. Somit führen die Anglian Avengers die Tabelle weiter an, aber da die Plätze Zwei und Sechs nur einen Punkt voneinander getrennt sind, ist noch alles offen.

Die Abstiegsgruppe ist ebenfalls stark umkämpft. Drei Mannschaften haben zwei Punkte, zwei Teams haben vier Punkte und drei sechs Punkte. Von den Mannschaften mit zwei Punkten scheint 3Cs scheint stark genug zu sein, um sich noch retten zu können, wenngleich sie dafür zumindest noch zwei Wettkämpfe gewinnen müssen, womöglich sogar alle drei.

Partien der Division 1 bis jetzt:

 

Im Namen der Spieler und Offiziellen möchte ich Staverton Park für die Spielbedingungen und Unterkunft danken, die beide ausgezeichnet waren.

4NCL Division Drei, Barcelo, Daventry

Vor diesem Wochenenden gab es drei Mannschaften mit 10 von 12 möglichen Mannschaftspunkten, nämlich Wessex 2, Celtic Tigers und Oxford 2, mit einem Punkt weniger folgte dahinter Brown Jack.

Doch die Liga ist so umkämpft, dass keine der führenden Mannschaften am Wochenende zwei Siege verbuchen konnte, Brown Jack dieses Kunststück mit einem 4,5-1,5 Erfolg gegen The Full Ponty und einem 4-2 gegen FCA Solutions jedoch gelang. Damit liegt Brown Jack mit 13 Mannschaftspunkten jetzt nach Brettpunkten vor dem Team Wessex 2, das erst gegen Oxford 2 Unentschieden spielte und dann am Sonntag mit 3,5-2,5 gegen die Celtic Tigers gewann. Die Celtic Tigers und Oxford 2 haben jetzt 12 Mannschaftspunkte, während die Anglian Avengers 2, KJCA Kings & e2e4.org.uk 2 alle auf elf Mannschaftspunkte kommen.

Natürlich sollte man nicht vergessen, dass die Mannschaften der Northern League am letzten Wochenende zur Division 3 hinzustoßen werden, und deshalb werden die Bradford DCA Knights A (mit 15 Punkten) und The Spirit of Atticus (14 Punkte) als Führende in die neunte Runde gehen. Man kann gespannt sein, wie diese und die anderen sechs Mannschaften sich in der gleichen Division schlagen werden.

Was die Einzelergebnisse des Wochenendes betrifft, so gewann die 14-jährige Amy Hoare, die an Brett 3 für Sussex Smart Controls spielt, ihre beiden Partien. Am Samstag gewann sie mit Schwarz gegen einen Spieler, der mehr als 250 Elo-Punkte mehr als sie hatte, am Sonntag schlug sie einen Spieler, der 100+ mehr Elo als sie hatte. Ihre Mannschaft liegt bei 9 Punkten und es ist unwahrscheinlich, dass sie dieses Jahr den Aufstieg schaffen, aber es ist schön zu sehen, dass die Mannschaft ihr (und anderen Jugendlichen) die Chance gibt, weiter vorne zu spielen. Cosima Keen feierte ebenfalls ihr Mannschaftsdebüt.

Die AMCA Hippos gaben der Jugend ebenfalls eine Chance. Sie nominierten Tarun Malhotra und Matthew Wadsworth, zwei unserer viel versprechendsten jüngeren Jugendlichen an den ersten beiden Brettern und beiden holten 1,5/2.

Im Namen der Spieler und Offiziellen möchte ich Barcelo für Spielbedingungen und Unterkunft danken. Beide waren ausgezeichnet.

4NCL Northern League Wochenende in Wychwood Park nahe Crewe:

Das vierte Wochenende der Northern League war auch das letzte, denn nun werden alle Mannschaften für das letzte Wochenende der 4NCL, das in Hinckley vom 30. April bis 2. Mai gespielt werden wird, mit der Division 3 zusammen gefügt. Dabei nehmen alle acht Mannschaften ihre Ergebnisse mit.

Auch dieses Wochenende bestätigten die Bradford DCA Knights und The Spirit of Atticus erneut ihre Dominanz. Bradford gewann am Samstag 5-1 gegen Jorvik und Atticus siegte mit 3,5-2,5 gegen Holmes Chapel, obwohl sie an den unteren fünf Brettern nominell schwächer waren. Cheddleton erlitt gegen Bradford B eine überraschende 2,5-3,5 Niederlage, obwohl sie an allen Brettern die höheren Elo-Zahlen aufwiesen. Und die Manchester Manticores konnten mit einem 3,5-2,5 Sieg gegen Aigburth auch endlich einmal punkten.

In Runde 8 sorgte der Modus für Abwechslung: Jede Mannschaft spielte gegen jeweils einen Spieler der gegnerischen Mannschaften. Mannschaften, die 3,5 Punkte oder mehr erzielten, bekamen zwei Mannschaftspunkte, 3 Punkte brachten 1 Mannschaftspunkten und für 2,5 Punkte oder weniger gab es Null Punkte.

Ironischerweise erzielte Aigburth, die Mannschaft, die bislang alle ihre sieben Wettkämpfe verloren hatte, 4 Punkte und kam damit auf die ersten Mannschaftspunkte der Saison. Bradford A holte 4,5 Punkte und Atticus erzielte 4 Punkte, womit sie die Zahl ihrer Mannschaftspunkte auf 15 bzw. 14 erhöhten. Jorvik war das vierte Team, das sich zwei Mannschaftspunkte sicherte. Es war eine kleine Überraschung, dass Cheddleton 2 und Holmes Chapel am Wochenende überhaupt keine Punkte holten, und dementsprechend schwerer wird es für sie sein, am letzten Wochenende der Saison den Aufstieg in Division 2 zu schaffen.

Jetzt, wo sich die erste Saison der Northern League ihrem Ende nähert, möchte ich allen, die daran beteiligt waren, sie ins Leben zu rufen, danken. Ich hoffe, in der nächsten Saison gehen noch mehr Teams an den Start. Bradford und Atticus haben gute Chancen, in Division 2 aufzusteigen, und falls das geschieht, wird es interessant sein zu sehen, wer die dann entstehende Lücke füllt.

Im Namen der Spieler und Offiziellen möchte ich Wychwood Park für Unterkunft und Verpflegung danken – beide waren ausgezeichnet.

Website: www.4ncl.co.uk

Das letzte Wochenende in allen Divisionen findet vom 30. April bis 2. Mai im Barcelo Hotel, Hinckley Island, Watling Street (A5), Hinckley, Leicestershire, LE10 3JA, statt. Telefon: 01455 631122, Fax: 01455 898579. Einzelzimmer kosten £47, Doppelzimmer £59.


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren