Power Play 23 und 24

Heute auf schach.de

Der beste Zug

– TV ChessBase zeigt instruktive Mittelpielszenarien. Achtung: Beginn bereits 16.45 Uhr. Am Mikrofon: Oliver Reeh und Pascal Simon. Alle Veranstaltungen im Kalender!

Neuheiten

Fritz 15

Neuer Fritz, neuer Freund! Spielen auf höchstem Niveau mt der neuen „Deep“-Fritz15-Engine. Premium-Account für ChessBase WebApps: Mediathek, Taktikserver u.v.m. Sofort-Analyse Ihrer Playchess-Partien. Verbesserte Trainingsfunktionen für alle Partiephasen!

69,90 €

Pawn structures you should know

Jede Struktur hat ihre eigenen typischen Pläne, und die Kenntnis dieser Pläne hilft, sich in diesen Stellungen zurechtzufinden. Auf dieser DVD präsentiert der Mikhalchishin die geläufigsten Zentrumsstrukturen: Igel, Maroczy, Hängebauern und den Isolani.

29,90 €

Trompowsky for the attacking player

Zapfen Sie Ihr Kreativzentrum an. Trompowsky (1.d4 Sf6 2.Lg5) ist eine Eröffnung außerhalb der konventionellen Schachweisheit. Stellen Sie Herausforderungen und zwingen Sie Ihren Gegner, frühzeitig Probleme zu lösen.

29,90 €

The 4...Nf6 Caro-Kann

Auf dieser DVD untersucht Nigel Davies das Bronstein-Larsen-System (5.Sxf6+ gxf6) wie auch das Tartakower-System (5.Sxf6+ exf6) und zeigt, wie der f-Doppelbauer, der ja in beiden Abspielen entsteht, Schwarz zahlreiche aggressive Pläne und Ideen gibt.

29,90 €

Sicilian Paulsen Powerbook 2016

In unserem Powerbook wurden alle Partien mit den ECO-Codes B40-B49 zusammengefasst. Zu 62.000 ausgewählten Meisterpartien aus der Mega sowie dem Fernschach kommen 122.000 hochklassige Partien aus dem Maschinenraum von Schach.de hinzu.

9,90 €

Najdorf Powerbook 2016

Es ist eine schier unglaubliche Zahl an Partien, die dem Najdorf Powerbook 2016 zugrunde liegt: 1,9 Millionen! Den Löwenanteil stellt der Maschinenraum auf Schach.de, hinzu kommen 120.000 Partien von menschlichen Experten.

9,90 €

Königsindische Verteidigung - Ein modernes Repertoire

In 19 Videoclips erläutert Martin Breutigam ein komplettes Königsindisch-Repertoire gegen alle gängigen Varianten, in denen Weiß frühzeitig d2-d4 und c2-c4 gezogen hat.

29,90 €

Anzeige
ChessBase empfiehlt bei Büchern und Material Schach Niggemann

AICF AAI Cup: Korobov übernimmt Führung

25.12.2012 – 2012 war ein erfolgreiches Jahr für Anton Korobov. Im Februar belegte er den geteilten ersten bis dritten Platz beim Aeroflot-Open in Moskau, im August wurde er ukrainischer Meister und von Januar 2012 bis Dezember 2012 schraubte er seine Elo-Zahl von 2660 auf 2702 Punkte. Beim AICF AAI Cup, einem Kategorie-18-Turnier, das vom 20. bis 30. Dezember in Delhi stattfindet, könnte Korobov das Jahr zu einem krönenden Abschluss führen. Seine Chancen stehen gut. In Runde vier gewann er die Spitzenbegegnung gegen Radoslaw Wojtaszek und übernahm mit 3 aus 4 als alleiniger Spitzenreiter die Tabellenführung.Turnierseite...Tabelle und Partien...
ChessBase 13 Download

ChessBase 13 Download

Machen Sie es wie Carlsen, Anand & Co! Starten Sie mit dem neuen ChessBase 13 Programm Ihre ganz persönliche Erfolgsgeschichte. Nutzen Sie die ultraschnelle Online-Datenbank mit über 7 Mio. Partien für eine punktgenaue Vorbereitung auf Ihre Gegner. Sichern Sie sich mit Hilfe der verbesserten Repertoirefunktion entscheidenden Eröffnungsvorteil. Speichern und analysieren Sie Ihre eigenen Partien und Ihr Repertoire nicht nur lokal sondern jetzt auch von unterwegs in der ChessBase-Cloud.

Mehr...





Anton Korobov gegen Radoslaw Wojtaszek

Die Begegnung der beiden Tabellenführer und der Nummer eins und zwei der Setzliste verlief zunächst gut für Wojtaszek. Obwohl er mit Schwarz spielte, übernahm der polnische GM schon bald nach der Eröffnung die Initiative und setzte Korobov unter Druck. Doch mit knapper werdender Zeit unterlief Wojtaszek ein taktisches Versehen, das ihn einen Bauern kostete, den Korobov im Endspiel verwertete.

Die beiden anderen Partien der vierten Runde endeten Remis. Krishnan Sasikiran versäumte es einmal mehr, eine vorteilhafte Stellung in etwas Greifbares zu verwandeln und wartet weiter auf seinen ersten vollen Punkt. Dieses Schicksal teil er mit Abhijeet Gupta, der allerdings froh sein musste, dass er gegen Parimarjan Negi nicht seine erste Niederlage kassiert hat. Gupta konnte eine schlechtere Stellung noch in ein Turmendspiel mit zwei Minusbauern retten, das nicht zu gewinnen war, obwohl Negi genau das noch eine ganze Weile versuchte, bevor er im 104. Zug der Punkteteilung zustimmte.



Partien

Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion

Lesetipps

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren