Alexander Tolush: Angriffsspieler

01.05.2007 – Alexander Tolush kostete seinen Triumph voll aus. Bei der 13. sowjetischen Meisterschaft 1944 in Moskau konnte er Mikhail Botvinnik am Ende einer wilden taktischen Partie einzügig Matt setzen. Damit das auch jeder im Saal mitbekam, sagte er laut: "Es ist Matt, Michail Moisejewitsch". So machte er sich Botvinnik zwar nicht zum Freund, aber sorgte dafür, dass dieser Sieg nicht in Vergessenheit geriet. Tatsächlich war es das einzige Mal, dass der Angriffsspieler Tolush gegen den Strategen Botvinnik erfolgreich war. Sie spielten insgesamt 7 Mal gegeneinander, 5 Mal gewann Botvinnik, eine Partie wurde Remis. Heute, am 1. Mai, würde der am 3.3. 1969 gestorbene Tolush Geburtstag feiern.Tolush gegen Botvinnik...Biographisches und Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Alexander Tolush war Schachspieler mit Leib und Seele. Der am 1. Mai 1910 geborene Leningrader Großmeister gehörte zu den besten sowjetischen Spielern seiner Generation, brachte es im Fernschach zum Internationalen Meister, arbeitete als Schachjournalist und trainierte von 1951 bis 1961 Boris Spassky und legte dabei die Grundlage für dessen spätere Erfolge.



Vor allem sorgte Tolush dafür, dass Spasskys Spiel schärfer und aggressiver wurde. Wenn man will, kann man z.B. in der Partie Spassky gegen Bronstein, Leningrad 1960, einer der berühmtesten Partien der Schach- und Filmgeschichte, den Einfluss Tolushs erkennen. Schachlich ist die Partie ein Leckerbissen, weil Spassky in einem Königsgambit im 15. Zug einen angegriffenen Turm, der mit Schach genommen werden kann, nicht deckt, sondern noch einen Springer zusätzlich ins Geschäft steckt. Doch wirklich berühmt wurde die Partie, weil ihre Schlussphase in dem James Bond Film "Liebesgrüsse aus Moskau" zu sehen ist.
Spassky gegen Bronstein...

Tolush selbst war ein gefürchteter Angriffsspieler und lange Zeit einer der führenden Spieler Leningrads. 1937, 1947 und 1954 teilte er jeweils den ersten Platz bei den Leningrader Stadtmeisterschaften, 1938 und 1946 wurde er alleiniger Sieger.

Toluschs großer Traum war der Gewinn der sowjetischen Meisterschaft. 10 Mal nahm er teil, 1950 wurde er Zweiter bis Vierter, 1952 und 1957 teilte er den vierten Platz. Gewinnen konnte er nie.

In der Erinnerung bleibt Alexander Tolush wegen seiner gewagten Angriffe, seiner Leistung als Trainer Spasskys - und durch sein laut verkündetes Matt gegen Botvinnik.


Mikhail Botvinnik (bei der Schacholympiade 1960 in Leipzig)


Schachmatt!

Tanz in den Mai: 10 unterhaltsame Partien von Alexander Tolush...

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren