Anand marschiert, Danailov protestiert

20.01.2008 – Mit seinem zweiten Sieg in Folge kommt Anand allmählich der Tabellenregion näher, in der man einen Weltmeister zu suchen pflegt. Im Englischen Angriff gab er Topalov das Nachsehen. Dies war gleichzeitig die einzige entschiedene Partie der A-Gruppe, auch wenn sich manch anderer mühte, ebenfalls zum Erfolg zu kommen. In der C-Gruppe ging das Duell der Spitzenreiter zugunsten von Caruana aus, der Arik Braun an der Spitze ablöste. Für Gesprächsstoff in der B-Gruppe sorgte Topalov-Sekundant Cheparinov, der Nigel Short den Handschlag verweigerte. Er wurde daraufhin vom Schiedsrichter genullt. Danailov legte gegen die Entscheidung beim Appeals Committee Protest ein.Turnierseite...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Gruppe A: Runde 8 - Sonntag,  20. Jan.
Loek van Wely - Peter Leko  ½-½
Magnus Carlsen - Boris Gelfand  ½-½
Vishy Anand - Veselin Topalov  1-0
Vladimir Kramnik - Judit Polgar  ½-½
Teimour Radjabov - Vassily Ivanchuk  ½-½
Shak. Mamedyarov - Levon Aronian  ½-½
Pavel Eljanov - Michael Adams  ½-½


Wijk aan Zee: Partien der A-Gruppe...

Gruppe B: Runde 8  - Sonntag,  20. Jan.
Nigel Short - Ivan Cheparinov
1-0*
Michal Krasenkow - Gabriel Sargissian

1-0

Etienne Bacrot - Koneru Humpy  ½-½
P. Harikrishna - Erwin L’Ami ½-½
Hou Yifan - Ian Nepomniachtchi ½-½
Daniël Stellwagen - Jan Smeets ½-½
Wouter Spoelman - Sergei Movsesian   0-1

* kampflos, Protest läuft


Wijk aan Zee: Partien der B-Gruppe...

Gruppe C: Runde 8  - Sonntag,  20. Jan.
Irina Krush - Pontus Carlsson  1-0
Arik Braun - Fabiano Caruana  0-1
John van der Wiel - Efstratios Grivas  1-0
Li Shilong - Dimitri Reinderman  0-1
Anna Ushenina - Dennis Ruijgrok  1-0
Friso Nijboer - Mark van der Werf  0-1
Parimarjan Negi - Peng Zhaoqin  1-0


 

Wijk aan Zee: Partien der C-Gruppe...

Corus Ehrengruppe: Runde 2  - Sonntag,  20. Jan.

Korchnoi, Viktor - Timman, Jan H ½-½
Portisch, Lajos - Ljubojevic, Ljubomir ½-½

Wijk aan Zee: Partien der Ehrengruppe...

 

 

Anand marschiert, Danailov protestiert
Von André Schulz
Fotos. Frederc Friedel


Die Fans


Chess Classic Organisator Hans-Walter Schmitt

Seinem gestrigen Sieg über Judit Polgar ließ Viswanathan Anand heute einen weiteren über Topalov folgen. Im Englischen Angriff des Najdorf-Sizilianers erarbeitete sich Anand im Laufe des späteren Mittelspiels die Initiative und brachte Topalov später mit einem Bauernsturm am Königsflügel in Verlegenheit. Nach dem Damentausch verblieb der Bulgare mit einem verlorenen Endspiel.


Anand im Gespräch mit TV und Presse

Kramnik hatte hatte gegen Judit Polgar im Dameninder auf Kosten seines Fianchettoläufers einen Bauern gewonnen und konnte die folgende Initiative der Ungarin mit dem Übergang in ein Turmendspiel neutralisieren, um dort vielleicht seinen Mehrbauern zu realisieren. Die beste Frau der Welt bot Kramniks Endspielkünsten jedoch erfolgreich Paroli.

In Carlsen gegen Gelfand hatte der junge Norweger sich im Antimeraner einen Mehrbauern verschafft, den er gegen Gelfands aufmerksame Verteidigung im Endspiel mit Turm und Leichtfiguren, bzw. später Turmendspiel, nicht verwerten konnte, obwohl er sich lange bemühte.

Remis endeten auch die Partien zwischen Radjabov und Ivanchuk, Van Wely gegen Leko, Eljanov gegen Adams und Mameyarov gegen Aronian.

Einen besonderen Vorfall gibt es aus der Gruppe B zu berichten. Ivan Cheparinov verweigerte seinem Gegner Nigel Short den vor Partien obligatorischen Handschlag. Short macht den Schiedsrichter darauf aufmerksam, dass dies gemäß einer neuen FIDE-Regel zum Verlust der Partie für Cheparinov führen müsse. Nachdem der Schiedsrichter sich auf der FIDE-Seite über die Richtigkeit dieser Aussage informiert hatte, erklärte er die Partie als kampflos gewonnen für Short.


Short erklärt im Presseraum den Vorfall

In einem Kommentar äußerte Short, dass er mit Cheparinov keinerlei Streit habe. Er vermutete, dass dessen Handeln mit Shorts Äußerungen gegenüber einer indischen Zeitung im Zusammenhang stehe, die der einstige WM-Herausforderer nach den im letzten Jahr öffentlich gewordenen Betrugs-Verdächtigungen gegen Topalov und Danailov vorgenommen hatte. Cherparinov war und ist Topalovs Sekundant bei allen Turnieren.


Cheparinov

Gegen die Entscheidung hat Silvio Danailov beim Appeals Committee (Adams, Kramnik, Polgar) Protest eingelegt. Die Begründung lautet, dass diese Regel nur eine Empfehlung der FIDE sei. Der Schiedsrichter hätte zudem Chepariov warnen und fragen müssen, ob er tatsächlich den Handschlag verweigern wolle. Es ist schade, das das großartige Corus-Turnier auch in diesem Jahr wieder einige Schlagzeilen produziert, die es nicht verdient.

Am Schachbrett entschied Sergei Movsesian seine Partie gegen Wouter Spoelman und festigte seine Tabellenführung. Etienne Bacrot hatte indes Mühe, gegen Humpy Koneru zum Erfolg zu kommen. In der längsten Partie des Tages versuchte er bis über den 100sten Zug hinaus in einem Lehrbuch-Bauernendspiel einen Mehrbauern zu verwerten. Ohne Erfolg für ihn, aber lehrreich für die Zuschauer.

Im Duell der Talente trennten sich Hou und Nepomniachtchi remis.


Hou

In der C-Gruppe kam es heute zum Spitzenspiel zwischen den beiden Tabellenführern Arik Braun und Fabiano Caruana.


Caruana

In einem Slawischen Damengambit hatte der Deutsche mit den weißen Steinen Mühe eine Koordination seiner Figuren zu finden und büßte kurz vor dem 40sten Zug einen schwachen Bauern im Zentrum ein. Nach dem Damentausch war das Endspiel bald hoffnungslos. Das C-Turnier kam heute wieder ohne das Ergebnis remis aus. Diese hatte heute die Ehrengruppe für sich reserviert.

 

 

 

 


Themen Corus 2008
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren