Apropos Fußball

von André Schulz
26.06.2014 – Im Schach weiß man ja genau, welcher Spieler der bessere ist und kann präzise berechnen, wie die Gewinnerwartung ist. Dies geschieht mit Hilfe der Formel von Arpad Elo. Beim Fußball tappt man etwas im Dunkeln, doch auch hier gibt es Rankings und das Elosystem setzt sich auch in anderen Sportarten mehr und mehr durch. Für das Spiel heute Abend heißt das übrigens: Deutschland (2046) gegen USA (1832) - Erwartung 0,77. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Arpad Elo (Foto: Wikipedia)

Wie gut das Elo-System ist, sieht man auch daran, dass viele andere Sportverbände inzwischen dazu übergegangen sind, die Elo-Formel als Grundlage ihrer eigenen Ratinglisten einzusetzen, z.B. im Tischtennis oder in verschiedenen US-College Sportarten.

Im Fußball verwendet der Weltfußballverband für die Ermittlung der Rangliste der Frauenländerteams offiziell ein vereinfachtes Elosystem. Zur Zeit ist die Rangliste der Männerländerteams jedoch etwas interessanter. Hier verwendet die FIFA ein anderes System, bei dem die Ergebnisse noch nach Bedeutung (Pflichtspiel oder Freundschaftspiel) und Zustandekommen des Ergebnis sowie nach den Kontinentalverbänden modifiziert bzw. gewichtet werden.

Schach im Fuballclub: Almira Skripchenko (Foto: Werder Bremen)

 

Die derzeitige FIFA-Männerländerliste sieht so aus:

FIFA Weltrangliste

...

Das FIFA-System zur Ermittlung der Ratingzahlen hat allerdings nach Meinung vieler Kritiker weit mehr Schwächen als das Elo-System und so wird inoffiziell auch eine Rangliste nach Elo ermittelt:

Diese sieht derzeit so aus:

Quelle: Wikipedia

Wie man sieht, gibt es einige Unterschiede. Auffällig ist zum Beispiel die unterschiedliche Platzierung der Mannschaft der Niederlande. In der offiziellen FIFA-Liste liegt die Niederlande nur auf Platz 15, in der Eloliste auf Platz 5. Auch England liegt in der Eloliste deutlich besser als in der FIFA-Liste. Schaut man aber auf die bisherigen Ergebnisse bei der WM liegen beide Listen falsch - mal so, mal so. Bei der Bewertung der deutschen Mannschaft sind sich die beisne Listen fast einig: Platz zwei bzw. Platz drei. Und bei der Bewertung der US-Manschaft herrscht völlig Übereinstimmung - Platz 13. Orientiert man sich nach den Ranglisten, dann sollte das Spiel am heutigen Abend alos eine klare Angelegenheit werden. Allerdings gibt es beim Fußball doch mehr Zufall, als es den Trainern lieb ist.

Auch für Vereinsmannschaften gibt es eine Eloauswertung. Diese wurden sogar rückwirkend für bestimmte Perioden ermittelt und - das lässt das Herz der Hanseaten höher schlagen -  Hamburg lag in den 1980er Jahren international auf Platz eins.

Die aktuelle europäische Vereinsliste sieht so aus:

Club Elo
1 Real Madrid 2082
2 Bayern 2060
3 Barcelona 2043
4 Atlético 1965
5 Man City 1959
6 Chelsea 1921
7 Dortmund 1913
8 Juventus 1904
9 Liverpool 1899
10 Paris SG 1873
11 Benfica 1864
12 Arsenal 1849
13 Man United 1842
14 Bilbao 1822
15 Sevilla 1818
16 Everton 1811
17 Schalke 1792
18 Napoli 1782
19 Sociedad 1781

...

 

Quelle: Clubelo

 

 

Die Elo-Zahl (Wikipedia)...

Club Elo...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Bummerang Bummerang 29.06.2014 09:49
Da haben wir es nun dann ja endlich schwarz auf weiß, dass das Niveau im Schach offenbar weitaus höher ist als im Fußball, wenn ich da mal so das Niveau der Elozahlen vergleiche!!

Wenn man auch mal vergleicht, wie viele Chancen beim Fußball in einem Spiel so versiebt werden; sowas könnten wie Schächer uns wohl wirklich nicht erlauben, ohne dann ständig den Kürzeren zu ziehen.


Dass ich persönlich aber sogar offenbar besser Schach spiele als Brasilien oder Real Madrid Fußball, überrascht mich dann ehrlich gesagt aber doch ein bisschen - und dabei bin ich sogar nur lupenreiner Amateur!

Und da sieht man dann auch mal, wie unsereins total unterbezahlt sind (oder die Fußballer überbezahlt?)!! Es wird Zeit, dass Sponsoren das endlich auch mal merken und ihr Augenmerk mal auf unseren anscheinend weitaus höherniveauigen Sport richten
Klaus Wockenfuß Klaus Wockenfuß 27.06.2014 11:07
Gut!
1