Asiatische Hallen - und Kampfsportspiele

von André Schulz
29.09.2017 – vom 17. bis 27. September war die turkmenische Hauptstadt Aschgabat Gastgeber der Asiatischen Hallen- und Kampfsportspiele, die zum zweiten Mal nach 2013 gemeinsam ausgetragen wurden. Eine der Hallensportarten ist Schach. China gewann die meisten Medaillen.

Schach Nachrichten


ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

China holt fünf Mal Gold 

Die Asian Indoor - and Martial Art Games sind eine große Internationale Sportveranstaltung, die seit 2005 durchgeführt werden, anfangs als nur als Indoor Games, 2009 gab es erstmals die Martial Art Games und seit 2013 sind beide Sportgattungen zusammen in einem großen Sportfest vereint. In diesem Jahr fanden die Spiele zum zweiten Mal statt. Der nächste Termin wird in 2021 sein.

Gastgeber dieser Spieler war Turkmenistan, Austragungsort Aschgabat, nicht zu verwechseln mit Asbakan - das ist der Titel eines Harry Potter-Romans.

Aschgabat ist die Hauptstadt Turkmenistans und liegt im Süden des Landes unweit der Grenze zum Iran.

64 asiatische Verbaänd beteiligten sich an den Spielen, die vom 17. bis 27. September mit über 20 Sportarten durchgeführt wurden. Zu den Sportarten gehören Betätigungen wie Ringen, Gewichtheben, Taekwondo, Kickboxen, aber auch Hallenfußball, Leichtathletik, Tanzen und Reiten  - und Schach. 

Monorail im olympischen Dorf

Das Schach war mit einer ganzen Reihe von Wettbewerben und Disziplinen vertreten und die asiatischen Verbände entsandten hochrangige Sportler. Es wurden Blitz- und Schnellschachturnier ausgetargen, Wettbwerbe für U23-Spieler und Mannschaftsturniere, allerdings nur mit Blitz- und mit Schnellschachbedenkzeit, jeweils für Männer und Frauen. Auch Turniere mit klassischer Bedenkzeit wurden gespielt. Es gab also reichlich Medaillen.

Ausrichter Turkmenistan, aber auch andere Verbände hängten die Schachwettberbe hoch auf und engagierten erstklassige Trainer. So wurden die Teams von Turkmenistan von Alexey Dreev und Sergey Tiviakov betreut.

Die turkmensichen Frauen gewannen Bronze

Im Medaillenspiegel der Schachdisziplinen liegt China mit 11 Medaillen, davon fünf Mal Gold vorne. Vietnam gewann sechs Medaillen, davon dreimal Gold. Der Iran und Kasachstan trugen sich außerdem noch mit je einer Goldmedaille in die Siegerliste ein.

Das Einzelturnier mit klassischer Bedenkzeit gewann Le Quang Liem aus Vietnam. Er ließ Lu Shanglei und Krishnan Sasikirna hinter sich. 44 Spieler nahmen hier teil.

 

Endstand Männer

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Le Quang Liem 5,5 0,5
2 Lu Shanglei 5,5 0,5
3 Sasikiran Krishnan 5,0 0,0
4 Markov Mikhail 5,0 0,0
5 Hossain Enamul 5,0 0,0
6 Idani Pouya 5,0 0,0
7 Kazhgaleyev Murtas 4,5 0,0
8 Wang Yue 4,5 0,0
9 Ganguly Surya Shekhar 4,5 0,0
10 Khusenkhojaev Muhammad 4,5 0,0
11 Annaberdiev Meilis 4,5 0,0

... 44 Spieler

Partien:

 

Das Frauenturnier entschied die amtierende Weltmeisterin, Tan Zhonqyi, für sich. Silber ging an ihre Landsfrau Lei Tingjie. Dinara Saduakassova holte Bronze für Kasachstan.  

Endstand Frauen:

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Tan Zhongyi 6,0 0,0
2 Lei Tingjie 5,5 0,0
3 Saduakassova Dinara 5,0 0,0
4 Aulia Medina Warda 5,0 0,0
5 Hoang Thi Bao Tram 5,0 0,0
6 Zhu Chen 5,0 0,0
7 Vijayalakshmi Subbaraman 5,0 0,0
8 Abdumalik Zhansaya 4,5 0,0
9 Vo Thi Kim Phung 4,5 0,0
10 Hejazipour Mitra 4,5 0,0
11 Tania Sachdev 4,0 0,0
12 Gong Qianyun 4,0 0,0
13 Khademalsharieh Sarasadat 4,0 0,0
14 Shamima Akter 4,0 0,0

39 Spielerinnen...

Partien:

 

Den Mannschaftswettbewerb der Männer entschied das chinesische Team für sich. Eine Mannschaft bestand jeweils aus zwei Spielern. Die Chinesen boten hier keine Geringeren als Wang Yue und Li Chao auf. 

Mannschaft, Männer

Rg. Team  Wtg1 
1 China 7,0
2 Turkmenistan 7,0
3 Vietnam 7,0
4 Qatar 6,5
5 Uzbekistan 6,0
6 Bangladesh 6,0
7 Iran 5,5
8 Kazakhstan 5,5
9 India 5,5
10 Kyrgystan 5,0
11 Lebanon 5,0
12 Indonesia 5,0
13 Philippines 4,5
14 Afghanistan 4,0
15 Thailand 3,0
16 UAE 3,0
17 Sri Lanka 2,5
18 Maldives 2,0

Partien Mannschaft-Männer

 

Fotos: Sergey Tiviakov

Ergebnisse bei Chess-results...

Offizielle Seite der Spiele...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

zoli1973 zoli1973 01.10.2017 09:53
"Aschgabat ist die Hauptstadt Turkmenistans und liegt im Süden des Landes unweit der Grenze zur Türkei."

Da fällt mir ein: "Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien"
1