Auf nach Berlin

von Rainer Polzin
25.04.2017 – Am kommenden Wochenende trifft sich ein großer Teil der internationalen Schachwelt in Berlin. Ab Freitag werden dort die letzten drei Runden der Bundesliga und der Frauenbundesliga ausgetragen. Zudem gibt es eine Reihe toller Rahmenturniere.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die zentrale Endrunde der Bundesligen in Berlin

Vom 29. April bis 1. Mai 2017 trifft sich die Schachelite in Berlin zur Zentralen Endrunde der Schach-Bundesligen im MARITIM Hotel, Stauffenbergstraße 26, 10785 Berlin in der Nähe des Potsdamer Platzes. Hier entscheidet sich, wer bei den Frauen wie auch bei den Herren Deutscher Meister wird und wer den Gang in die zweiten Ligen antreten muss.

Der großzügige Saal "Maritim" ist Austragungsort für den Showdown der stärksten Ligen der Welt. Es werden die jeweils drei letzten Runden ausgetragen. Zahlreiche Großmeisterinnen und Großmeister aus aller Welt, darunter einige TOP 10 Spielerinnen und Spieler, sowie die beiden Berliner Bundesligamannschaften von König Tegel und den Schachfreunden Berlin werden aufeinandertreffen. Am Samstag und Sonntag starten die Runden um 14 Uhr, die Schlussrunde am Montag beginnt um 10 Uhr.

Die Veranstaltung wird sehr zuschauerfreundlich gestaltet: Die Bretter sind so angeordnet, dass die Fans jede einzelne Partie aus kurzer Entfernung bestens beobachten können. Die Live-Kommentierung der Partien übernimmt Großmeister Klaus Bischoff, selbst vielfacher Deutscher Mannschaftsmeister und seit Jahrzehnten in der 1. Schach-Bundesliga aktiv. In Zusammenarbeit mit Chess24 wird er den Zuschauern die Spielzüge, Pläne und taktischen Feinheiten der Spielerinnen und Spieler erläutern.

Ein attraktives Rahmenprogramm auch für Vereins- und Hobbyspieler sowie Kinder und Jugendliche sorgt dafür, dass jeder Schachinteressierte auf seine Kosten kommt. So gibt es unter anderem bei offenen Blitzschachturnieren attraktive Preise zu gewinnen. Weiterhin wird eine repräsentative Ausstellung über den Schachweltmeister Emanuel Lasker gezeigt, der viele Jahre in Berlin lebte.

Die Veranstaltung wird von den Schachfreunden Berlin 1903 e. V. ausgerichtet und maßgeblich von der Sportmetropole Berlin unterstützt.

Der Zuschauer ist König

Bei der zentralen Endrunde der Schachbundesligen schreiben die ausrichtenden Schachfreunde Berlin 1903 den Service für die Zuschauer vor Ort groß. Ein Überblick:

Top-Bedingungen im Spielsaal

Im edlen Saal MARITIM werden die Schach-Fans auf ihre Kosten kommen. 100 Bretter mit dutzenden Großmeistern und Großmeisterinnen können beobachtet werden. Die Tische werden so aufgebaut, dass die Fans jede einzelne Partie aus kurzer Entfernung bestens beobachten können.

Wer zwischenzeitlich ruhen möchte, kann auf der großzügigen Empore Platz nehmen und seinen Blick auf den Saal schweifen lassen. Wer kein Opernglas dabei hat, kann auf einer riesigen Leinwand über der Bühne eine Videoaufzeichnung von einzelnen Partien verfolgen.

Live-Kommentierung mit Klaus Bischoff

Wer fachkundig durch die Partien geführt werden will, wird sich gut bei Klaus Bischoff aufgehoben fühlen. Der deutsche Großmeister, selbst vielfacher Deutscher Mannschaftsmeister mit Bayern München, spielt seit Jahrzehnten in der 1. Schach-Bundesliga. In Zusammenarbeit mit Chess24 wird er den Zuschauern die Pläne und Taktiken der Spielerinnen und Spieler erklären. Viele Zuschauer finden vor den zwei Leinwänden Platz und werden über Deckenlautsprecher berieselt. Die Bar ist von dem Kommentarraum mit mehr als 300 m2 nicht weit entfernt.

ChessBase-Blitzturniere

Und wer auch gerne selber zu den Figuren greifen möchte, ist richtig bei den ChessBase-Blitzturnieren. An den drei Tagen finden regelmäßig Turniere mit stets sieben Runden Schweizer System statt. Die Anfangszeiten werden noch bekannt gegeben. Die hochwertigen Preise sponsert die Hamburger Softwareschmiede ChessBase. Die Turniere sind für alle Zuschauer offen. Jeder Spieler muss allerdings etwas Gutes tun, um teilnehmen zu dürfen: Vor Turnierstart wird jeweils eine Spende an die Berliner Schachjugend erbeten. Jeder Spieler sollte, gewiss auch nach seinen finanziellen Möglichkeiten, mit zumindest 2,00 Euro pro Turnier dabei sein. Der Erlös kommt ausschließlich den Berliner Jungtalenten zu Gute.

Lasker-Ausstellung

Die Emanuel-Lasker-Gesellschaft präsentiert zudem ihre Lasker-Ausstellung mit einer Vielzahl von Exponaten. Das Leben und Wirken des Deutschen Schachweltmeisters, der viele Jahre in Berlin gelebt hat, wird beleuchtet. Für schachgeschichtlich interessierte Zuschauer ein Muss.

Eintrittskarten

Zuschauer zahlen für die Tageskarte 9,00 €, für die 2-Tageskarte 15,00 € und für die 3-Tageskarte 20,00 €. Für Jugendliche, die nach dem 1. Mai 2001 geboren sind, beträgt der Preis für die Tageskarte 7,50 €. Es ist jeweils ein Freigetränk enthalten. Die Karten werden vor Ort verkauft. Vereine die eine Rechnung benötigen, können Karten per Mail an endrunde@schachfreunde.berlin vorbestellen.

Wer leider nicht vor Ort dabei sein kann…

Aber auch die Fans, die nicht in Berlin vor Ort sein können, kommen auf ihre Kosten:

Auf www.schach2017.berlin werden alle Partien live zu sehen sein. Auf youtube wird es eine Live-Übertragung aus dem Spielsaal geben.

Die Rahmenturniere

Nicht nur die Schach-Bundesligen der Herren und Frauen spielen ihre Schlussrunden zentral, auch die Berliner Feierabendliga trifft sich in dem MARITIM Hotel in der Berliner City:

Wann?

Samstag, 29.04.2017 um 10:00 Uhr. Die Abgabe der Aufstellung soll bis 9:45 Uhr erfolgen.

Wo?

Im Foyer des Saals Maritim im MARITIM Hotel in der Stauffenbergstr. 26, 10785 Berlin

Anfahrt?

Mit der BVG erreicht man das MARITIM mit dem Bus 200 bis Haltestelle "Philharmonie", Bus M85 / M48 bis Haltestelle "Kulturforum", M29 bis Haltestelle "Gedenkstätte Dt. Widerstand" oder Sie fahren bis zum Bahnhof "Potsdamer Platz" (Fußweg: 10 Minuten). Vom Hauptbahnhof aus kommend erreichen man das Hotel mit dem Bus M85. Das Hotel verfügt über ein kostenpflichtiges Parkhaus.

Die Bedenkzeit beträgt wie immer zwei Stunden für die gesamte Partie. So ist garantiert, dass die Spieler der Berliner Feierabendliga die Eröffnung der zentralen Endrunde der Schach-Bundesligen im Saal Maritim ab 14:00 Uhr nicht verpassen!

Jung gegen Alt

Der traditionelle Schnellschachwettkampf Jung gegen Alt ist ebenfalls Teil des größten Schachevents des Jahres 2017 in Berlin:

Wann?

Sonntag, 30.04.2017 um 11:00 Uhr

Wo?

Im Foyer des Saals Maritim im MARITIM Hotel in der Stauffenbergstr. 26, 10785 Berlin

Anfahrt?

siehe oben!

Aufstellungen?

Werden vom Berliner Jugendwart sowie dem Seniorenwart des BSV festgelegt

ChessBase-Blitzturnier 

An dem verlängerten Wochenende können die Schachfans nicht nur zusehen, sondern auch an dem einen oder anderen ChessBase-Blitzturnier teilnehmen - und durch die Teilnahme die Berliner Schachjugend unterstützen!

Wann?

An allen drei Wettkampftagen (29.04.2017 bis 01.05.2017) werden jeweils drei Blitzturniere ausgetragen. Das jeweils erste Blitzturnier beginnt circa 30 Minuten nach Beginn der Bundesligarunde.

Anmeldung? Anmeldung nur direkt vor Ort, keine Voranmeldung.

Wo?

Im Foyer des Saals Maritim im MARITIM Hotel in der Stauffenbergstr. 26, 10785 Berlin

Anfahrt?

siehe oben!

Modus?

7 Runden Schweizer System, 5 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler

Preise?

Wertvolle Sachpreise, die die Firma ChessBase zur Verfügung stellt

Spende erbeten! Vor Turnierstart wird jeweils eine Spende an die Berliner Schachjugend erbeten. Jeder Spieler sollte, gewiss auch nach seinen finanziellen Möglichkeiten, aber mit zumindest 2,00 Euro pro Turnier dabei sein. Der Erlös kommt ausschließlich den Berliner Jungtalenten zu Gute.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Homepage www.schach2017.berlin , bei Twitter https://twitter.com/SchachBL2017 und auf Facebook https://de-de.facebook.com/ZentraleEndrundeSchach/

Informationen über der Schachfreunde Berlin 1903 e.V. finden Sie auf www.schachfreunde.berlin



Rainer Polzin ist Schach-Großmeister und Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin. Er spielt für die Schachfreunde Berlin in der 1. Bundesliga.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren