Auf zur 4. Runde

von André Schulz
12.11.2014 – Mit seinem gestrigen Sieg hat Anand gezeigt, dass der Weltmeisterschaftskampf diesmal nicht so einseitig verlaufen wird, wie der letzte. Mit einer tiefen Vorbereitung hat er den Weltmeister in die totale Passivität gezwungen. Am Ende entschied auch der weiße Zeitvorteil. Heute werden die Karten neu gemischt. Seien Sie live auf Playchess dabei und hören Sie, wie Klaus Bischoff die Dinge sieht. Pressekonferenz, Analysen, Pressespiegel...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


 

In den ersten drei Partien konnten die Zuschauer schon sehen, wie sich die Partien entwickeln, wenn es für die eine oder die andere Seite optimal läuft. In jedem Fall ist dieser WM-Kampf nicht so einseitig wie das letzte Match im vergangenen Jahr in Madras.

In der 2. Partie lief es für Carlsen wie gemalt. In einer wenig konkreten Position in der Spanischen Partie konnte der Weltmeister sein tiefes strategisches Schachverständnis zeigen und überspielte Anand mit leichter Hand. Anands Patzer zum Schluss war das Ergebnis des weißen Dauerdrucks. Anders als im letzten WM-Kampf gelang es Anand aber in der 3. Partien, seine Vorbereitung in die Partie einzubringen und die Partie dann auch dank bessere Stellung zu gewinnen. Auch beim letzten Match hat Anand zum Teil tief vorbereitete Eröffnungen gespielt, zum Beispiel gegen Carlsens Berliner Verteidigung oder in der Nimzoindischen Verteidigung, doch der Norweger verteidigte sich jedes mal sehr zäh und gewann die Partien dann manchmal noch aus der Verteidigung heraus.

Gestern gelang Carlsen das nicht. Anands Vorbereitung in einer Variante, die Carlsen auch früher schon gelegentlich gespielt hat, war tief und gut, aber sie führt nicht zwingend zum Gewinn. Anands größter Vorteil war psychologischer Natur. Carlsen wusste natürlich, dass er in eine Vorbereitung gelaufen war, wusste aber nicht, wo genau ihn Anands Verbesserung erwischen würde. Der Weltmeister war verunsichert und verbrauchte viel Zeit. Als er mit 27...Lb4 erstmals trikreich nach Gegenspiel suchte, hatte er schon fast seine ganze Bedenkzeit verbraucht.

Mit seinem ersten Sieg gegen Carlsen in einem WM-Kampf hat Anand sicher einiges an Selbstvertrauen getankt, während Carlsen den Rückschlag verdauen muss. Doch heute hat Carlsen Weiß und wird aufpassen, nicht noch einmal, in so eine Vorbereitung zu laufen.

 

Heute kein Spaß beim Schach

Sehr tiefe Vorbereitung

 

Pressekonferenz nach der 3. Partie (Video)
 

 

 

Die Weltmeisterschaft mit Live-Kommentaren auf Playchess

Die Live-Kommentare sind allen Premium-Mitgliedern des Fritz-Servers kostenlos zugänglich.
 

Premiumzugang zu schach.de kaufen...

 

 

Daniel Kings Videoanalyse

 

 

Die 3. Partie

 

 

 

Schach-Weltmeisterschaft 8. bis 27. November 2014, Sotchi

  Elo 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12   Stand
Magnus Carlsen 2863 ½ 1 0                     1,5
Anand Viswanthan 2792 ½ 0 1                     1,5

 

 

Journalisten an der Bande

Henrik Carlsen nachdenklich

Espen Agdestein und Henrik Carlsen

Die Reporterin von NRK

Typischer Kameramann

Anand und Carlsen in der Pressekonferenz

 

Alle Partien

 

 

Fotos: Wettkampfseite (Anastasya Karlovich, Vladimir Barsky)

 

Pressespiegel

Nach der 3. Partie:

Deutsch:

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Spiegel: Anand gewinnt 3. Spiel

Spiegel: Anand brilliert

Spiegel: 3. Partie zum Nachspielen

Tagesspiegel: Das Fernsehen kriegt nichts mit

Süddeutsche: Anand zwingt Carlsen zur Aufgabe

Kicker: Anand schlägt zurück

n-tv: Schach WM völlig offen

Süddeutsche: Mit dem Bauern zum Sieg

Hamburger Abendblatt: Anand überrascht Weltmeister Carlsen

Berliner Morgenpost: Anand gleicht aus

Berliner Zeitung: Anand gewinnt

Neue Zürcher Zeitung

Der Bund: Triumph der Vorbereitung

Sport1: Erster Sieg für Anand

T-online: Anand gleicht aus


International:

VG Net: Studio sjakk vm

Times of India: it is lucky 13 for Anand

Hindustan Times: Anand breaks jinx

Washington Post: Anand breaks through

 

Nach der 2. Partie
 

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Spiegel: Carlsen feiert ersten Sieg

Spiegel: Videoanalyse der 2. Partie

Kicker: Anand patzt

Neuer Zürcher Zeitung: Carlsen geht in Führung

Stern: Carlsens schlägt zu

N-tv: Anand wirft zweite Partie weg

T-online: Anand geht in Führung

Handelsblatt: Carlsen gewinnt zweite Partie

N24: Carlsen geht bei Schach-WM in Führung

Sportschau: Carlsen holt ersten Sieg

 

Nach der 1. Partie
 

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Spiegel online: Videoanalyse der 1. Partie

Spiegel: Auftakt der Schach-WM

Süddeutsche: Umkämpftes Remis

Süddeutsche: Carlsen reizt, Anand patzt

FAZ: Umkämpftes Remis

N-tv: Umkämpfter Auftakt

 

Vor dem Match

Deutsch:

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Schach-WM bei Spiegel-online

Spiegel: Die Schwarz-Weiß-Denker

Kicker: Carlsen setzt auf Höhentraining

Sportal: Mozart gegen Tiger...

Süddeutsche: Anand und Carlsen nehmen Platz

rp-online: Carlsen nicht mehr unbesiegbar

Kölner Rundschau: Carlsen tritt gegen Anand an

Neues Deutschland: Carlsen in neuer Rolle

Tagesspiegel: Die indische Verwandlung

n-tv: Carlsen unter Druck

Tagesspiegel: Die Rechenmonster greifen an

Deutsche Welle: Carlsen, eigenwilliges Genie

Handelsblatt: Schneller schlau

Sächsische Zeitung: Höhentraining am Brett

Thüringische Landeszeitung: Duell im olympischen Dorf

Standard: Die Revanche

Kurier: Vertauschte Rollen...

Stefan Kindermann zeigt die entscheidende Partie des letzen Matches (Süddeutsche)

Artikel über Anand bei Spox

 

International:

Interview mit Anand bei Firstpost

Artikel zum Match bei Firstpost

The Hindu: Less pressure on Anand

Times of India: have psychological edge over Anand: Magnus Carlsen

 

 

Live-Kommentare auf Schach.de

Alle Runden werden live auf dem Fritzserver in vier Sprachen in bewährter Weise von unserem Kommentatorenteam analysiert und kommentiert. Neben den üblichen deutschen und englischen Kommentaren wird es zum WM-Match Carlsen gegen Anand auch französische und spanische Live-Kommentare geben.

Spielplan, Kommentatorplan

  Deutsch Englisch Französisch Spanisch
08.11.2014
Runde 1
Thomas Luther Daniel King
Parimarjan Negi
Yannick Pelletier Ana Matnadze
Marc Narciso
09.11.2014
Runde 2
Oliver Reeh
Karsten Müller
Simon Williams
Nicholas Pert
Christian Bauer Sergio Estremera
10.11.2014
Ruhetag
Ruhetag      
11.11.2014
Runde 3
Markus Ragger
Harald Schneider-Zinner
Daniel King
Loek van Wely
Fabien Libiszewski Sergio Estremera
12.11.2014
Runde 4
Klaus Bischoff Daniel King
Rustam Kasimdzhanov
Romain Edouard Sergio Estremera
13.11.2014
Ruhetag
Ruhetag      
14.11.2014
Runde 5
Klaus Bischoff Simon Williams
Irina Krush
Sebastien Mazé Sergio Estremera
15.11.2014
Runde 6
Klaus Bischoff Daniel King
Yannick Pelletier
Fabien Libiszewski Sergio Estremera
16.11.2014
Ruhetag
Ruhetag      
17.11.2014
Runde 7
Klaus Bischoff Simon Williams
Loek van Wely
Sebastien Mazé Sergio Estremera
18.11.2014
Runde 8
Klaus Bischoff Daniel King
Loek van Wely
Romain Edouard Sergio Estremera
19.11.2014
Ruhetag
Ruhetag      
20.11.2014
Runde 9
Oliver Reeh
Merijn van Delft
Simon Williams
Irina Krush
Christian Bauer Sergio Estremera
21.11.2014
Runde 10
Oliver Reeh
Merijn van Delft
Daniel King
Simon Williams
Yannick Pelletier Ana Matnadze
Marc Narciso
22.11.2014 Ruhetag Ruhetag      
23.11.2014
Runde 11
Yannick Pelletier Chris Ward
Parimarjan Negi
Fabien Libiszewski Sergio Estremera
24.11.2014
Ruhetag
Ruhetag      
25.11.2014
Runde 12
Oliver Reeh
Karsten Müller
Simon Williams
Rustam Kasimdzhanov
Sebastien Mazé Sergio Estremera
26.11.2014 Ruhetag      
27.11.2014 Stichkampf      
         

 

 

 

Die Live-Kommentare sind allen Premium-Mitgliedern des Fritz-Servers kostenlos zugänglich.
 

Premiumzugang zu schach.de kaufen...

 

Unsere Kommentatoren

Deutsch:
 

Klaus Bischoff
Deutscher Meister und "Anchorman" der deutschen Schachkommentierung

 

 

Oliver Reeh
Genannt "Taktik-Reeh". Allen deutschen Schachfreunden nicht nur durch seine wöchentliche TV-ChessBase-Sendung bestens bekannt.

 

Dr. Karsten Müller
Promovierter Mathematiker und Schachgroßmeister. Mit seinen Arbeiten zum Endspiel hat er das Endspieltraining revolutioniert

 

Thomas Luther
Der mehrfache deutsche Meister ist in der Behinderten-Kommission der FIDE aktiv

 

Merijn van Delft
Aus der Apeldoorner Schachlehrer-Dynastie der van Delfts. Lebt wechselweise in den Niederlanden und in Hamburg

 

Yannick Pelletier
Mehrfacher Schweizer Meister. Das sprachliche Multitalent kommentiert in jeder gewünschten Sprache

 

Markus Ragger
Großmeister und bester Spieler Österreichs

Harald Schneider-Zinner
Schachtrainer und Moderator von ChessBase TV Austria


Oder mögen Sie lieber englische Kommentare? Dann haben Sie die Möglichkeit  auf dem "Zweiten TV-ChessBase Programm" den Ausführungen von zahlreichen englischsprachigen Experten zu folgen.

Englisch

Irina Krush
Einzige Frau im Kommentatorenteam, mehrfache US-Meisterin

 

Daniel King
Der englische GM ist als TV-Schachmoderator in England so bekannt, dass Audi ihn einst sogar für einen Werbespot verpflichtet hat

 

Simon Williams
Englischer Großmeister, hat mit seinen beiden tollen Königs-Gambit-DVDs bei ChessBase eine Lücke gefüllt

 

Chris Ward
Drachenexperte und Schachkommentator

 

Niclas Pert
Großmeister, englischer Jugendtrainer und Autor einiger ausgezeichneter Fritztrainer-DVDs

 

Loek van Wely
Niederländischer Rekordmeister und schlagfertiger Schachkommentator

 

Parimarjan Negi
Der indische Großmeister war einst der jüngste Großmeister der Welt und hat sich gerade als Buch- und DVD- Autor hervor getan

 

Rustam Kasimdzhanov
Der FIDE-Weltmeister von 2004 war mehrfach Anands Sekundant bei dessen WM-Kämpfen

 


Wer mag, kann die Live-Kommentare auch in der Sprache Voltaires genießen:

Französisch

Christian Bauer
GM, mehrfacher französischer Landesmeister und Nationalspieler

 

Fabien Libiszewski
IM und französischer Nationalspieler

 

Romain Edouard
GM, Jugendeuropameister und Jugendvizeweltmeister, französischer Nationalspieler

 

 

Sebastien Mazé
GM seit 2007 und französischer Nationaltrainer

Spanisch

Ana Matnadze

 

Marc Narcisco

 

Sergio Estremera

 

Turnierseite...

Anand bei Twitter...

Carlsen bei Twitter...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren