Biel, Rd. 6: Drei Weißsiege

von Marco Baldauf
30.07.2017 – Tabellenführer Etienne Bacrot remisierte gegen Peter Leko und bleibt mit 4.5/6 an der Spitze. Die härtesten Verfolger sind mit je 4.0/6 nun Pentala Harikrishna und Ruslan Ponomariov (Foto). Der ukrainische FIDE-Weltmeister von 2002 überwand die Najdorf-Variante David Navaras, der in Biel ein schweres Turnier erlebt. Zum ersten Sieg im Turnier kommt Rafael Vaganian.

The complex Najdorf The complex Najdorf

Strategie, Kombinationen, Angriff und Verteidigung, Opfer und prachtvolle Manöver - Najdorf ist aufregendes Schach par excellence! Viktor Bologan zeigt, wie Schwarz im Najdorf punkten kann.

Mehr...

Drei Weißsiege in Biel

Bacrot 1/2 Leko

Die Partie des Spitzenreiters Etienne Bacrot erwies sich als wenig spannungsreich. Gegen Peter Leko wählte er in der spanischen Partie 6.d3, ein Zug, dem Sergey Karjakin im vergangenen WM-Match vier Mal sein Vertrauen schenkte. Der stets gut präperierte Leko musste an einigen Stellen genau spielen, hatte letztlich jedoch wenig Mühen, die Stellung im Gleichgewicht zu halten.

Ponomariov 1-0 Navara

David Navara hatte nach der gestrigen Niederlage gegen Hou Hifan Wunden zu lecken: mit nur 2.0/5 stand er vor der Partie auf dem 8. Platz. Heute konnte der Tscheche wiederum nicht sein volles Potenzial abrufen:

 

Ponomariov überwindet Navaras Najdorf und etabliert sich damit als Verfolger Nr. 1

 

Harikrishna 1-0 Hou

Auf ebenso viele Punkte wie Ponomariov kommt der Inder Pentala Harikrishna. Gegen Hou Yifan übte sich der Elofavorit des Turniers lange in Geduld, ehe er im 37. Zug Öl ins Feuer goß.

 

Das Timing des Inders war perfekt, denn Hou Yifan musste nun kurz vor der Zeitkontrolle einige schwierige Varianten berechnen. Nach der noch relativ überschaubaren Folge 37...hxg4 38.Dxg4-Ta8 39.h5-Kg7 40.hxg6 stand Hou unter Druck:

 

 

An dieser Stelle halten sowohl 40...Tf8 als auch 40...Tg8 die Waage, nach dem offensichtlichen Zug 40...fxg6 kam Harikrishna mittels 41.Dd7 jedoch in Vorteil. Der schwarze König war nun sehr viel anfälliger als der weiße Monarch, die Entscheidung fiel, als Harikrishnas Turm eindrucksvoll ins Spiel kam.

 

Verfolger Nr. 2: Harikrishna liegt nach dem heutigen Sieg auf dem geteilten 2. Platz

Georgiadis 1/2 Morozevich

Nico Georgiadis spielte bislang ein herausragendes Turnier. Mit 3.0/5 stand er vor der Runde im vorderen Mittelfeld, ein Zwischenstand, den angesichts der starken Konkurrenz wohl die wenigsten erwartet hatten. Auch heute gelang es dem jungen Schweizer Alexander Morozevich unter Druck zu setzen. Morozevich opferte einen Bauern für etwas Kompensation, musste jedoch in einem Damenendspiel um den halben Zähler kämpfen.

Alexander Morozevich

Vaganian 1-0 Studer

Eine spannende Partie lieferten sich Rafael Vaganian und Noel Studer. Vaganian opferte im Mittelspiel eine Qualität für positionelle Kompensation. In einem unübersichtlichen Endspiel duellierten sich das Freibauerpärchen Vaganians mit dem entfernten h-Freibauern Studers, am Ende entschied - wie so oft in diesen Partien - ein einziges Tempo. Eine harte Niederlage für Studer, der somit die dritte Niederlage in Folge kassiert und etwas abgeschlagen am Tabellenende liegt.

 

Partien der 6. Runde:

 

Tabelle nach 6 Runden:

Rg.   Name Elo Land 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3 
1 GM Bacrot Etienne 2715 FRA * ½   ½   1 ½ 1   1 4,5 11,00 0,0 3
2 GM Ponomariov Ruslan 2699 UKR ½ *   ½ ½   1 ½ 1   4,0 11,25 0,0 2
3 GM Harikrishna P. 2737 IND     * ½ 1 ½ ½ ½   1 4,0 10,00 0,0 2
4 IM Georgiadis Nico 2496 SUI ½ ½ ½ *   ½   1 ½   3,5 10,75 0,0 1
5 GM Hou Yifan 2666 CHN   ½ 0   * 1 ½   1 ½ 3,5 8,75 0,0 2
6 GM Morozevich Alexander 2675 RUS 0   ½ ½ 0 *   1 1   3,0 7,75 0,0 2
7 GM Leko Peter 2678 HUN ½ 0 ½   ½   *   0 1 2,5 7,00 0,0 1
8 GM Vaganian Rafael A 2562 ARM 0 ½ ½ 0   0   *   1 2,0 5,00 0,0 1
9 GM Navara David 2737 CZE   0   ½ 0 0 1   * ½ 2,0 4,75 0,0 1
10 IM Studer Noël 2493 SUI 0   0   ½   0 0 ½ * 1,0 2,75 0,0 0

 

Alle Partien:

 

Alle Fotos: Pascal Simon

Turnierseite...

Runde 1: Auftaktsiege für Hou Yifan und Peter Leko
Runde 2: Siege für Bacrot, Ponomariov und Morozevich
Runde 3: Fünf Remis, zwei aufregende Partien
Runde 4: Vier Sieger in Runde Vier
Runde 5: Etienne Bacrot und Hou Yifan setzen sich an die Spitze



Marco Baldauf, Jahrgang 1990 spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Schach. 2000 und 2002 wurde er Deutscher Jugendmeister, seit 2014 ist er Internationaler Meister und spielt für die SF Berlin in der Bundesliga.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren