Bundesligasaison 2014/2015: Die Aufstellungen

24.08.2014 – Am 18. Oktober 2014 beginnt die neue Bundesligasaison, jetzt hat der Godesberger SK neben einer Reihe interessanter Bundesligastatistiken die Mannschaftsaufstellungen der kommenden Saison veröffentlicht. Favorit ist wieder Titelverteidiger OSG Baden Baden, aber vielleicht kann Aufsteiger Schwäbisch Hall dem Abonnementssieger gefährlich werden. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die 16 Bundesligavereine gehen mit einem starken Aufgebot in die neue Saison. Nomineller Favorit ist die OSG Baden Baden, die an den ersten acht Brettern auf einen Elo-Schnitt von 2740 Punkten kommt. Die 2700 verpasst der SK Schwäbisch Hall mit einem Elo-Durchschnitt von 2692 knapp, aber mit Boris Gelfand, Dmitry Jakovenko und Radoslaw Wojtaszek an den ersten drei Brettern kann Schwäbisch Hall jede Mannschaft schlagen.

Boris Gelfand

Ganz einfach wird das allerdings nicht. Denn inklusive Schwäbisch Hall kommen nicht weniger als acht Mannschaften auf einen Elo-Schnitt von über 2600 an den ersten acht Brettern. Fünf Mannschaften kommen noch auf einen Elo-Schnitt von über 2500 und nur bei zwei Mannschaften - dem FC Bayern München und dem SSC Rostock - liegt der Elo-Schnitt der ersten acht Bretter unter 2500.

 

Verein Elo-Ø (Top 8)
OSG Baden Baden 2740
SK Schwäbisch Hall 2692
SV Mülheim Nord 2659
SV Werder Bremen 2645
SV Hockenheim 2645
SC Eppingen 2625
SK Turm Emsdetten 2615
USV TU Dresden 2613
SG Solingen 2601
Hamburger SK 2588
SG Trier 2575
SF Katernberg 2571
SF Berlin 2568
SC Hansa Dortmund 2546
FC Bayern München 2456
SSC Rostock 2402

Quelle: Godesberger SK

Generell setzen die Vereine auf ausländische Spitzenkräfte. So befinden sich unter den Top 50 der gemeldeten Spieler mit Arkadij Naiditsch und Georg Meier nur zwei deutsche Spieler.

Zu einem ersten Spitzenduell kommt es gleich in der ersten Runde am 18. Oktober: Dort trifft SV Mülheim Nord, mit einem Elo-Schnitt von 2659 die Nummer drei der Setzliste, auf den SK Schwäbisch Hall, mit einem Elo-Schnitt von 2692 die Nummer zwei der Setzliste. Die erste Runde könnte so ein Indiz sein, wie ernsthaft die Titelambitionen von Schwäbisch Hall aussehen und so mit ihrem besten Team antreten.

Bundesligastatistiken beim Godesberger SK

Schachbundesliga.de

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren