Bundeswehr gewinnt NATO-Schachmeisterschaft

von André Schulz
04.04.2017 – Vergangene Woche wurden die Nato-Schachmeisterschaften ausgetragen. Diesmal in Budapest. Zwar waren zwei Dänen Sieger im Einzel, doch die Mannschaftswertung ging einmal mehr an das Team der Bundeswehr. Lorenz Drabke holte einen wichtigen Punkt gegen die griechische Nationalspielerin Ekaterina Pavlidou.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ungarn ist seit 1999 Mitglied der Nato und war in diesem Jahr zum ersten Mal Gastgeber der NATO-Schachmeisterschaften. Die Meisterschaften finden jedes Jahr statt und werden reihum von den verschiedenen NAT0-Mitgliedstaaten, beziehungsweise ihren Streitkräften durchgeführt.  Schachturniere der NATO gibt es seit 1978. Seit 1989 werden sie als offizielle Schachmeisterschaften des Nordatlantikpakts ausgetragen. Erster Gastgeber war die Bundeswehr, die mit einer traditionell starken Mannschaft im Laufe der Jahre sehr oft als Sieger aus den Turnieren hervorging. Organisatorisch verantwortlich ist hier die Militärseelsorge.

Das diesjährige Turnier wurde im Lions' Garden Hotel in Budapest gespielt. 105 Soldaten bezeihungsweise Angestellte und Beamte der Streitkräfte aus insgesamt 19 Mitgliedstaaten nahmen daran teil. Luxemburg mit zwei Teilnehmern und die Türkei mit nur einem Teilnehmer stellten nicht genug Spieler für eine Mannschaftswertung. Das Fernbleiben der türkischen Soldaten ist insofern bemerkenswert, da die Türkei noch 2011 mit einer starken und vollzähligen Mannschaft den Turniersieg errangen.

Die Eröffnungsfeier

Die meisten Spieler der NATO-Schachmeisterschaften weisen eine beachtliche Spielstärke im Niveau eines starken Klubspielers auf. Im Laufe der Jahre nahmen aber auch immer wieder einige Titelträger teil. Diesmal war der Este Ottomar Ladva als Großmeister mit Elo 2529 nominell stärkster Spieler des Turniers. Mit Lorenz Drabke (IM) und Mark Helbig (FM) hatte die Bundeswehr ebenfalls zwei Titelträger in ihren Reihen. Für das griechische Team spielte die Nationalspielerin des Landes Ekaterina Pavlidou.

Das Turnier wird über sieben Runden im Schweizer System als Einzelturnier gespielt. Am Ende werden die vier besten Spieler mit ihren Ergebnissen zu einer Mannschaftswertung aufaddiert. Beste Einzelspieler waren die Dänen Alexander Rosenkilde und Finn Pedersen, beide mit je sechs Punkten. In der Mannschaftswertung lagen Dänemark und Deutschland gleichauf, beide mit 20 Punkten. Die Zweitwertung gab für die Bundeswehr-Mannschaft den Ausschlag. Den dritten Platz belegte Polen.

In seiner Partie gegen die Griechin Ekaterina Pavlidou benötigte Lorenz Drabke eine Menge Glück, um am Ende zu einem ganzen Punkt zu kommen. In der Endabrechnung erwies sich dieser Partiegewinn dann als enorm wichtig.

Ekaterina Pavlidou

 

Die polnische Mannschaft gewann als Team die Blitzmeisterschaft. Im Einzel siegte Lorenz Drabke.

Endstand Einzelwertung:

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Rosenkilde Alexander 6,0 31,0
2 Pedersen Finn 6,0 29,5
3 Pavlidis Anastasios 5,5 32,5
4 Valeinis Janis 5,5 31,0
5 Helbig Mark 5,5 29,5
6 Sypien Mateusz 5,5 29,0
7 Ladva Ottomar 5,5 28,5
8 Drabke Lorenz Maximilian 5,0 33,0
9 Bohn Ulrich 5,0 30,0
10 Williams Abiye 5,0 29,5
11 Michos Thomas 5,0 29,0
12 Cheung Jan 5,0 26,5
13 Sycz Dariusz 5,0 26,5
14 Przedmojski Rafal 4,5 31,5
  Werksma Arie 4,5 31,5
16 Pietruszewski Marcin 4,5 30,0
17 Casteleijn Diederick 4,5 30,0
18 Andersen Hans-Christoph 4,5 29,5
19 Krainski Slawomir 4,5 29,0
20 Marquardt Christian 4,5 27,5
21 Binder Tamas 4,5 27,0
22 Mestek Igor 4,5 27,0
23 Graczyk Damian 4,5 26,5
24 Kende Gyorgy Dr. 4,5 25,5
25 Kersic Matej 4,5 25,5

... 105 Spieler

Die Bundeswehr-Mannschaft

Endstand: Mannschaftswertung

1 Germany 20,0 122,0 86,5 0,0 16,0 7,0
1 FM Helbig, Mark 5,5 29,5 20,5 0,0 4,0 1,0
2 IM Drabke, Lorenz Maximilian 5,0 33,0 24,0 0,0 5,0 3,0
3 Bohn, Ulrich 5,0 30,0 21,0 0,0 4,0 2,0
4 Andersen, Hans-Christoph 4,5 29,5 21,0 0,0 3,0 1,0
2 Denmark 20,0 108,0 79,5 0,0 15,0 8,0
1 Rosenkilde, Alexander 6,0 31,0 23,5 0,0 5,0 2,0
2 FM Pedersen, Finn 6,0 29,5 21,0 0,0 5,0 3,0
3 Aagaard, Gert 4,0 24,5 17,5 0,0 3,0 2,0
4 Nilsson, Erik 4,0 23,0 17,5 0,0 2,0 1,0
3 Poland 19,5 117,0 83,5 0,0 17,0 5,0
1 Sypien, Mateusz 5,5 29,0 21,0 0,0 5,0 1,0
2 Sycz, Dariusz 5,0 26,5 18,0 0,0 5,0 2,0
3 Przedmojski, Rafal 4,5 31,5 22,0 0,0 3,0 1,0
4 Pietruszewski, Marcin 4,5 30,0 22,5 0,0 4,0 1,0
4 Greece 18,5 114,0 80,5 0,0 14,0 7,0
1 IM Pavlidis, Anastasios 5,5 32,5 23,0 0,0 4,0 2,0
2 Michos, Thomas 5,0 29,0 20,5 0,0 4,0 2,0
3 WIM Pavlidou, Ekaterini 4,0 29,5 20,5 0,0 3,0 2,0
4 Nikomanis, Andreas 4,0 23,0 16,5 0,0 3,0 1,0
5 Netherlands 17,5 108,5 78,0 0,0 14,0 5,0
1 Cheung, Jan 5,0 26,5 19,0 0,0 4,0 1,0
2 Werksma, Arie 4,5 31,5 22,0 0,0 3,0 1,0
3 Casteleijn, Diederick 4,5 30,0 21,5 0,0 4,0 2,0
4 Wagenaar, Harm Theo 3,5 20,5 15,5 0,0 3,0 1,0
6 Slovenia 17,0 110,5 78,0 0,0 15,0 6,0
1 Mestek, Igor 4,5 27,0 18,5 0,0 4,0 3,0
2 Kersic, Matej 4,5 25,5 17,5 0,0 4,0 1,0
3 Dusak, Aljaz 4,0 32,5 23,5 0,0 4,0 1,0
4 Pirs, Matjaz 4,0 25,5 18,5 0,0 3,0 1,0
7 Hungary 17,0 106,0 76,0 0,0 13,0 3,0
1 FM Binder, Tamas 4,5 27,0 19,0 0,0 4,0 1,0
2 CM Kende, Gyorgy Dr. 4,5 25,5 18,5 0,0 3,0 1,0
3 IM Liptay, Laszlo 4,0 28,0 20,5 0,0 2,0 1,0
4 Papista, Akos 4,0 25,5 18,0 0,0 4,0 0,0
8 USA 16,5 105,0 75,5 0,0 11,0 7,0
1 Williams, Abiye 5,0 29,5 21,0 0,0 3,0 2,0
2 Randall, Gordon J 4,0 25,0 19,0 0,0 2,0 2,0
3 Farrell, John F 4,0 24,0 16,5 0,0 4,0 1,0
4 CM Watters, Chase Miles 3,5 26,5 19,0 0,0 2,0 2,0
9 Latvia 16,5 102,5 74,5 0,0 14,0 9,0
1 Valeinis, Janis 5,5 31,0 22,5 0,0 4,0 2,0
2 Meiers, Gundars 4,0 23,5 17,5 0,0 4,0 2,0
3 Noviks, Maris 4,0 23,5 17,0 0,0 3,0 2,0
4 Rizihs, Valerijs 3,0 24,5 17,5 0,0 3,0 3,0
10 NATO 2 15,0 101,0 72,0 0,0 9,0 2,0
1 Krainski, Slawomir 4,5 29,0 20,5 0,0 3,0 1,0
2 Schott, Guido 4,0 25,5 18,0 0,0 2,0 0,0
3 Portman, Carl S 3,5 25,0 18,0 0,0 3,0 0,0
4 Smit, Jan 3,0 21,5 15,5 0,0 1,0 1,0
11 Estonia 15,0 94,5 66,5 0,0 10,0 7,0
1 GM Ladva, Ottomar 5,5 28,5 20,5 0,0 5,0 3,0
2 Tammisto, Janek 3,5 23,0 16,0 0,0 2,0 2,0
3 Allmann, Lauri 3,0 22,5 16,5 0,0 1,0 1,0
4 Tikerpuu, Mati 3,0 20,5 13,5 0,0 2,0 1,0
12 Veteran 14,5 92,0 66,0 0,0 11,0 3,0
1 Middaugh, Jon S 4,0 27,5 21,0 0,0 3,0 0,0
2 Foulds, Andrew 3,5 22,5 16,0 0,0 2,0 2,0
3 Nielsen, Henrik 3,5 22,5 15,5 0,0 3,0 1,0
4 Peraino, Andrew M 3,5 19,5 13,5 0,0 3,0 0,0
13 NATO 1 13,5 106,5 77,0 0,0 11,0 6,0
1 Kedzierski, Slawomir 4,0 30,5 22,0 0,0 3,0 1,0
2 Hernandez, Albert Ryan 3,5 28,0 19,5 0,0 3,0 1,0
3 Koopmeiners, Karl 3,5 26,5 19,0 0,0 3,0 3,0
4 Papler, Peter 2,5 21,5 16,5 0,0 2,0 1,0
14 United Kingdom 13,5 89,0 65,0 0,0 9,0 5,0
1 Wells, Daniel J 4,0 26,5 20,0 0,0 3,0 2,0
2 Onley, David E 4,0 22,0 16,0 0,0 1,0 0,0
3 Ross, David C 3,0 19,5 14,0 0,0 3,0 2,0
4 Sherpa, Ngadi 2,5 21,0 15,0 0,0 2,0 1,0
15 Belgium 13,0 101,0 73,5 0,0 9,0 5,0
1 FM Wantiez, Fabrice 4,0 28,5 20,0 0,0 2,0 1,0
2 De Cat, Ben 3,5 24,5 18,0 0,0 3,0 1,0
3 Cappon, Kaan 3,0 27,0 19,5 0,0 2,0 1,0
4 Rosseel, Kimball 2,5 21,0 16,0 0,0 2,0 2,0
16 Lithuania 11,5 86,5 61,5 1,0 7,0 7,0
1 Preiksas, Kazimiras 3,5 20,0 14,5 0,0 3,0 3,0
2 Bublys, Vaidotas 3,0 22,5 14,5 0,0 1,0 1,0
3 Giedraitis, Mingaudas 2,5 23,0 17,5 0,0 1,0 1,0
4 Segzda, Gytis 2,5 21,0 15,0 1,0 2,0 2,0
17 Canada 8,0 76,5 54,5 0,0 5,0 2,0
1 Echavarria Hidalgo, Fernando 3,0 19,5 14,0 0,0 3,0 1,0
2 Simard, Francois 2,0 20,0 14,0 0,0 1,0 1,0
3 Tremblay, Mario 1,5 20,5 14,5 0,0 1,0 0,0
4 Sass, Andrew 1,5 16,5 12,0 0,0 0,0 0,0
18 Luxembourg 5,5 43,5 32,0 0,0 4,0 1,0
1 Christen, Pierre 3,5 25,0 18,5 0,0 2,0 1,0
2 Vael, Steve 2,0 18,5 13,5 0,0 2,0 0,0

Partien

 

Die Stadt Budapest mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten bot den Teilnehmern viele Möglichkeiten zu einem unterhaltsamen Rahmenprogramm. Die nächste NATO-Meisterschaft findet in den USA statt. 2019 ist dann wieder die Bundeswehr an der Reihe.

Fotos: Fabrice Wantiez

Turnierseite der NATO...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren