"Carlsen ist immer noch der beste Spieler den es gibt"

05.06.2017 – Im April dieses Jahres gewann Levon Aronian mit großem Vorsprung beim Grenke Chess Classic in Karlsruhe. Magnus Carlsen landete abgeschlagen nur auf dem geteilten zweiten Platz, ganze 1,5 Punkte trennten den amtierenden Weltmeister von Aronian. Die Sportwebseite SPOX veröffentlichte nun ein Interview mit dem Armenier, worin dieser über seinen Sieg und das Phänomen Carlsen plaudert.

Master Class Band 8: Magnus Carlsen Master Class Band 8: Magnus Carlsen

Freuen Sie sich auf die DVD über das größte Schachgenie unserer Zeit! Lassen Sie sich von unseren Experten Mihail Marin, Karsten Müller, Oliver Reeh und Niclas Huschenbeth die Spielkunst des 16. Weltmeisters erklären. Ein Muss für jeden Schachfan!

Mehr...

Zum gesamten Interview auf Spox.com.

Tabelle des Grenke Chess Classic 2017:

Rg. Titel Name Land ELO 1 2 3 4 5 6 7 8 Pkt.
1 GM Levon Aronian
 
2785   ½ ½ 1 1 1 ½ 1 5.5 / 7
2 GM Magnus Carlsen
 
2840 ½   ½ ½ ½ ½ 1 ½ 4.0 / 7
3 GM Fabiano Caruana
 
2823 ½ ½   0 ½ 1 1 ½ 4.0 / 7
4 GM Yifan Hou
 
2651 0 ½ 1   0 ½ 1 ½ 3.5 / 7
5 GM Maxime Vachier Lagrave
 
2804 0 ½ ½ 1   0 ½ 1 3.5 / 7
6 GM Arkadij Naiditsch
 
2687 0 ½ 0 ½ 1   ½ 1 3.5 / 7
7 GM Georg Meier
 
2630 ½ 0 0 0 ½ ½   ½ 2.0 / 7
8 GM Matthias Bluebaum
 
2640 0 ½ ½ ½ 0 0 ½   2.0 / 7

Einen Abschlussbericht zum Grenke Chess Classic 2017 finden sie hier.

Dies Woche treffen die beiden Widersacher erneut aufeinander. Heute Abend beginnt in Stavanger das Superturnier Altibox Norway Chess. Mit von der Partie sind u.a. auch die Ex-Weltmeister Vladimir Kramnik und Vishy Anand, ebenso die US-amerikanischen Olympiasieger Wesley So, Fabiano Caruana und Hikaru Nakamura. Vervollständigt wird das Teilnehmerfeld durch Anish Giri, Sergey Karjakin und Maxime Vachier-Lagrave.

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

MARIO1962 MARIO1962 05.06.2017 03:51
ich würde Carlsen nicht in eine Reihe mit Lasker , Steinitz , Karpov und Kasparov stellen , das waren doch ganz andere Kaliber. Aktueller WM , schön und gut.
Aber das wars dann auch.
1