Chernov gewinnt 1. Open in St.Leon-Rot

04.01.2012 – Premiere für den SV Rot 71: Fast 100 Schachfreunde nahmen am ersten Schach-Open in St. Leon-Rot teil, darunter mit Vadim Chernov (6,5 P.) und Oswald Gschnitzer (6. P.) zwei Internationale Meister, die am Ende auch die ersten beiden Plätze einnahmen. Dritter wurde Armin Farmani Anosheh mit der besten Zweitwertung der Spieler mit 5,5 Punkte. Mit zwei Titelträgern in der ersten Auflage war das Turnier vielleicht noch nicht ganz erstklassig - die Pressearbeit des Ausrichters mit Pressebericht, Partieerfassung und einem Youtube-Video aber schon. Bericht, Video, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

1. Schach-Open St. Leon-Rot 2011
Von Andreas Baur (Vorstand SF Rot ´71 e.V.)


Im Zeitraum vom 27.12.-30.12.2011 wurde in St. Leon-Rot – etwas südlich von Heidelberg – zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der Schachfreunde Rot ´71 e.V. ein Open ausgerichtet.

Die Parkring-Sporthalle im Ortsteil Rot bot hier ideale Spielbedingungen, die durch eine umfassende Bewirtung abgerundet wurden.
Mit 98 Teilnehmern aus 6 Bundesländern (u.a auch aus Kiel und Hamburg) kann man die Resonanz als sehr gut bezeichnen. Die größte Teilnehmergruppe stellte der SC Viernheim mit 9 Spielern vor dem SK Sandhausen mit 6 Spielern. Besonders freute uns die die Teilnahme von 2 Internationalen Meistern.

Doch auch dahinter war das Turnier hochklassig besetzt, denn gleich weitere 26 Teilnehmer verfügten über eine DWZ, bzw. ELO von mehr als 2.000 Ratingpunkten.

 

 




 

Endstand:

Rg.   Name FED Wtg1 Wtg2 Wtg3 Rp
1 IM Chernov Vadim ROU 6.5 24.0 30.00 2557
2 IM Gschnitzer Oswald Dr. GER 6.0 24.5 29.25 2446
3   Farmani Anosheh Armin GER 5.5 21.5 22.00 2328
4   Wuest Hans-Heiner GER 5.5 20.5 21.00 2096
5   Herbold Manfred GER 5.5 18.0 20.50 2080
6   Boos Patrick GER 5.0 23.5 21.75 2213
7   Ackermann Daniel GER 5.0 23.0 21.50 2272
8   Haas Frank Dr. GER 5.0 22.5 21.75 2184
9   Kopp Bjoern GER 5.0 22.0 20.75 2139
10   Mehne Claudius GER 5.0 21.0 19.50 2192
11   Helbig Daniel GER 5.0 21.0 19.25 2182
12   Martin Stefan GER 5.0 21.0 19.00 2203
13   Roettig Hans-Peter GER 5.0 21.0 18.50 2040
14   Haas Michael GER 5.0 20.0 19.75 2145
15   Senk Christian GER 5.0 19.0 18.50 2063

... 98 Teilnehmer



Trotz der großen Bandbreite der Teilnehmer kam es bereits in der 1. Runde zu einigen Überraschungen. Erwähnt seien hier die Siege von Lucas Pepi (SF Schwaigern – DWZ 961) gegen einen ca. 800 Punkte höher eingestuften Gegner sowie von Andreas Trinkl (SV Walldorf 1947 – DWZ 1675) gegen einen ca. 500 Punkte höher eingestuften Gegner.

Bis zu Runde 4 marschierten die Turnierfavoriten IM Dr. Oswald Gschnitzer (SG Heidelberg-Kirchheim) und IM Vadim Chernov (SK Ladenburg) im Gleichschritt durchs Turnier. Da nach der 4. Runde nur noch diese beiden Spieler mit 4/4 das Feld anführten, brachte die Runde 5 das direkte Duell.
Diese Partie endete remis, so dass die Vorentscheidung um den Turniersieg vertagt werden musste.

In Runde 6 kam dann IM Dr. Gschnitzer gegen Patrick Boos (ELO 2125 – SV Worms 1878) nicht über ein Remis hinaus, während sich IM Chernov keine Blöße gab und auch in Runde 7 gegen den gleichen Gegner die Führung verteidigte.

Die weiteren Preisgeldränge erreichten mit jeweils 5,5 Punkten, jeweils getrennt auf Grund der Buchholzwertung Armin Farmani Anosheh (3. – SK Ladenburg), Hans-Heiner Wüst (4. – SG Heidelberg-Kirchheim) sowie Manfred Herbold (5., SF Botwinnik Steinsfurt).

Die Ratinggruppe U2000 konnte Daniel Helbig (SC Schifferstadt) hauchdünn vor Hans-Peter Röttig (SC Viernheim) gewinnen. In der Ratinggruppe U1700 konnte sich Benno Fuchs (SF Botwinnik Steinsfurt) vor Rolf Meusel (SK Heidelberg-Handschuhsheim) durchsetzen. Die Ratinggruppe U1400 wurde von Thorsten Föhringer (SK Sandhausen) vor Julian Bauer (SC Viernheim) gewonnen.

Die Jugendpreise U18 gingen an Jan Greulich (SK Sandhausen) sowie an Daniel Volz (SK Ettlingen). Die Jugendpreise U14 konnten Adrian Gschnitzer (SG Heidelberg-Kirchheim) sowie Timothy Herbst (SF Baiertal-Schatthausen) gewinnen.

Die Schachfreunde Rot ´71 e.V. bedanken sich bei allen Unterstützern und Helfern und natürlich auch bei allen Teilnehmern, die der Veranstaltung einen würdigen Rahmen verliehen haben.

Ergebnisse und Partien sind im Internet abrufbar unter

http://chess-results.com/tnr54078.aspx?art=4&lan=0


Eindrücke vom Open:





 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren