The Chess Player's Mating Guide Vol 1: Der König im Zentrum

von Davide Nastasio
07.11.2017 – Was macht man, wenn man Entwicklungsvorsprung hat und der gegnerische König in der Mitte steht? Bauern opfern, Figuren opfern, Linien öffnen, Matt setzen! Wie das geht, zeigt Robert Ris im ersten Band seines "Chess Players Mating Guide". Davide Nastasio hat sich die DVD mit großem Vergnügen angeschaut. | Bild: 4fingerprodigy

The Chess Player's Mating Guide Vol. 1: The King in the Centre The Chess Player's Mating Guide Vol. 1: The King in the Centre

Wehe dem, der seinen König nicht rechtzeitig rochiert! IM Ris zeigt wunderbare Beispiele für erfolgreiche Königsjagden und geht dabei ausführlich auf Schlüsselbegriffe wie Entwicklungsvorsprung, das Verhindern der Rochade und verschiedene Opfermotive ein.

Mehr...

Rezension

Diese DVD war ein Glücksgriff und hat eine siebenstündige Autofahrt zu einem Vergnügen gemacht. Meine Frau und ich sind nach Florida gefahren und meine Frau hat darauf bestanden, die ganze Fahrt über am Steuer zu sitzen. Auch bei der Senderauswahl im Radio zeigte sie wenig Kompromissbereitschaft.

Map of Florida

Ich brauchte also ein bisschen Unterhaltung nach meinem Geschmack. Ris' DVD war genau das Richtige. Kaum hatte ich den "Play-Button" gedrückt, so bescherte mir Ris schon ein wunderbares Beispiel für einen Angriff im Smith-Morra Gambit. In der Schlussstellung stehen sämtliche schwarzen Figuren noch auf ihren Ausgangsfeldern, aber der schwarze König hat sich in einem Mattnetz verfangen.

 

Ris behandelt eine Vielzahl wichtiger Themen und zeigt unterschiedliche Opfermotive (z.B. Opfer, um den Bauernschutzschild vor dem gegnerischen König zu zerstören oder Opfer, um Linien zu öffnen oder Raum zu gewinnen), wie man ein geschlossenes Zentrum aufbricht, wie wichtig die e-Linie ist, aber auch abseitige Themen wie das Ausnutzen gegnerischer Felderschwächen. Diese und andere Themen werden in zehn Kapiteln anhand einer oder mehrerer Beispielpartien abgehandelt.

Das Thema dieser DVD ist in der Schachpraxis sehr wichtig, denn immer wieder verpassen wir Möglichkeiten in unseren Partien. Und manchmal verpassen wir damit die Möglichkeit zu denkwürdigen Siegen.

Wie Ris auf seiner DVD zeigt, passiert das sogar den Meistern des Spiels. Auch wenn er seine eigenen Partien kommentiert, weist Ris oft darauf hin, dass er einen starken Zug übersehen hat, der die Partie schneller beendet hätte.
 
Die DVD enthält 20 Videos mit Lehrbeispielen (dazu noch ein einleitendes Video) sowie 10 Quizvideos, in denen Ris eine Stellung präsentiert und den Zuschauer auffordert, den richtigen Zug zu finden. Gibt der Zuschauer den falschen Zug ein, folgt ein Feedback mit einem Hinweis, warum der Zug falsch ist; gibt der Zuschauer den richtigen Zug ein, erläutert Ris, warum das der beste Zug ist.

A snippet from Robert Ris' DVD, 'The Chess Player's Mating Guide: Volume 1'

Ein Beispiel für das interaktive Training

Die Partie in diesem Beispiel hat Ris von Beginn an kommentiert. Als die kritische Stellung erreicht wurde, nutzte er das interaktive Trainingssystem und stellte folgende Fragen:

  • Wie spielt man jetzt mit Weiß?
  • Wie nutzt Weiß seinen Entwicklungsvorsprung?

Versuchen Sie es selbst und überlegen Sie, was Weiß in der Stellung oben spielen kann; die Lösung ist eine echte Überraschung!
 
Hier ist die Partie mit Anmerkungen von GM Motylev. Aber auch Ris kommentiert die Partie von Anfang bis Ende, und es ist ein Vergnügen, seinen lehrreichen Erläuterungen zu folgen.

 

Die DVD enthält auch eine Datenbank mit 80 zusätzlichen Partien. Etliche dieser Partien hat Ris kommentiert und sie können dazu dienen, mehr über die Themen zu lernen, die in den einzelnen Kapiteln der DVD behandelt werden.
 
Ich möchte Ihnen gerne ein paar dieser Partien zeigen, denn ich kannte sie noch nicht, und ich bin sicher, auch Sie, lieber Leser, finden diese Partien aufregend und interessant. Denn wie oft sehen wir, wie ein Weltmeister in 12 Zügen verliert?

An image of Emanuel Lasker

Emanuel Lasker gilt als Verteidigungskünstler, aber auch das hat nicht immer geholfen.

 

Die Auswahl der Partien ist sehr gelungen. Am Anfang habe ich die Partien, die ich mir anschauen wollte, danach ausgesucht, ob sie von berühmten Spielern gespielt wurden. Aber dann habe ich mir die Partien in chronologischer Reihenfolge angeschaut und gesehen, wie Ris in den Partien die Themen vertieft, die er in den Videos erläutert. Das jeweilige Thema in der Partie zu entdecken und zu begreifen, warum Ris diese Partie ausgewählt hat, war sehr lehrreich!
 
Eine der 80 Partien in der Datenbank ist von Morphy, von dem man sehr viel über Entwicklung und Entwicklungsvorsprung lernen kann. Aber die Anmerkung zum folgenden Diagramm hat mich irritiert.

 

In der Anmerkung heißt es, dass Schwarz nach 17.Txe7 Kf8 18.Te5 c5 entscheidenden Vorteil hat. Damit war ich nicht einverstanden, denn meiner Ansicht nach stehen alle Figuren des Schwarzen auf der falschen Seite des Bretts, wohingegen die weißen Figuren zentralisiert sind und offene Linien haben; Schwarz kann hier unmöglich auf Gewinn stehen.
 
Ich habe mich gefragt, ob Weiß einen besseren Zug als 18.Te5 hat und mir kam 18.Tb1 in den Sinn. Aber ich habe auch überlegt, wie ich nach 18...c5 fortsetzen würde und habe 19.Sd4 gefunden. Ich behaupte allerdings nicht, dass die Züge, die ich hier vorschlage, tatsächlich die besten sind. Ich habe sie nicht mit einer Engine überprüft. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass man nicht glauben soll, man könnte Schach lernen, indem man sich die Videos von Ris einfach nur anschaut oder die Partien, die er ausgewählt hat, passiv konsumiert. Schachtraining funktioniert so nicht. Man muss sich auf das Material einlassen. Deshalb habe ich mir alle Stellungen, die ich nicht verstanden habe, notiert. Wenn ich mich das nächste Mal mit mit meinem Trainingspartner treffe, zeige ich sie ihm!
 
Schaut man sich die Partien auf der DVD an, wird das eigene Angriffsschach stimuliert. Schaut man sich zum Beispiel Morphys Partien an, so glaubt man, einen gedopten Mihail Tal zu sehen! (Oder einen wütend gewordenen Hulk!)

 

The cover of Robert Ris' DVD, 'The Chess Player's Mating Guide: Vol 1Ich glaube, diese Art von DVD, auf der allgemeinen Themen behandelt werden, ist besonders für Amateure interessant, und kann auch von Trainer genutzt werden, um interessante Stellungen für ihre Schüler auszuwählen.
 
Aber das Wichtigste ist, dass wir mit Hilfe von Ris' Videos (und zwar ganz besonders dann, wenn er auf wichtige Momente in der Partie verweist) unsere eigenen Partien besser analysieren können und besser begreifen, was und wann schief gelaufen ist und schließlich Motive aus Meisterpartien erkennen.

Diese DVD ist hervorragend geeignet, um mit Hilfe von Kasparov und anderer Schachgrößen zu lernen, wie man den gegnerischen König im Zentrum angreift oder dieses Wissen zu vertiefen und zu festigen.

Zum Schluss möchte ich noch darauf hinweisen, dass diese DVD Teil einer Serie ist. Der zweite Teil ist bereits erschienen und ich werde ihn mir besorgen - für die Rückfahrt aus Florida!


The Chess Player's Mating Guide Vol.2 - Weakened kingside

Die DVD befasst sich nun mit dem Rochadekönig und speziell mit den Methoden, aus dem geschwächten Königsflügel Kapital zu schlagen. Diverse bekannte Themen, Bauernformationen und andere Angriffswaffen werden in 8 Kapiteln unter die Lupe genommen.

Mehr...

Übersetzung aus dem Englischen: Johannes Fischer



Davide Nastasio ist ein Schachfan, der Schach als Möglichkeit zum inneren Wachstum sieht. Eines seiner Lieblingszitate stammt von Paul Keres: "Niemand wird als Meister geboren. Der Weg zur Meisterschaft führt erst nach langen Jahren des Lernens, des Kampfes, der Freuden und der Enttäuschungen zum Ziel..."
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren