ChessBase 14: Viele kleine und große Verbesserungen

07.12.2016 – Die neueste Version des ChessBase-Programms, ChessBase 14, enthält viele nützliche kleine, aber auch einige größere Verbesserungen. Zum Nikolaustag stellte Entwicklungsleiter Matthias Wüllenweber auf dem ChessBase-Youtube-Kanal in einer Fragestunde die wichtigsten Neuerungen vor. Mehr...

Das neue ChessBase 14 - die wichtigsten Verbesserungen

Live-Fragestunde mit Matthias Wüllenweber

Matthias Wüllenweber, Entwicklungsleiter von ChessBase, hat am Nikolaustag in einer Live-Fragestunde auf Youtube die wichtigsten Neuerungen der neuesten Version von ChessBase vorgestellt. Hier ist die Aufzeichnung der Live-Show.

Im ersten Teil des Videos werden neue Funktion in der Notation von Partien gezeigt:

Bei ausführlich kommentierten Partien, das können auch Repertoirebäume des Eröffnungsrepertoires sein, sorgen farbliche Markierungen der Varianten in der Notation nun für eine bessere und schnellere Orientierung.

Mit einer weiteren Verbesserung kann man jetzt in der Notation Diagramme setzten, um kritische Punkte einer Partie oder Variante zu beleuchten.

Die Schnellzugriffsleiste unter der Notation wurde erweitert und erleichtert die zügige Kommentierung der Partie.

Ein nettes neues Detail, besonders für noch nicht so geübte Spieler, ist auch Ausgabe des Eröffnungsnamens unter der Notation. Auch die Stellungsbewertung, ohne Hilfe einer Engine, wird an dieser Stelle ausgegeben, sobald man eine Figur anklickt.

Es gibt allerdings noch viele weitere Neuerungen, die wir in gesonderten Beiträgen in den nächsten Tagen vorstellen werden.

Wer jetzt schon neugierig ist, spielt das Video einfach bis zum Ende ab.

Mehr zu ChessBase 14...

 

 


Themen ChessBase 14
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren