Computer-WM: Erste Überraschung

22.11.2003 – Die erste Runde bei der Computer-WM in Graz brachte schon die erste Überraschung. Titelverteidiger Deep Junior verlor seine Auftaktpartie gegen Ruy Lopez. Shredder und Fritz siegten problemlos. Brutus brauchte etwas länger, hatte aber letztendlich auch keine Probleme. Als letzte Partie endete die Begegnung zwischen Diep und Quark. Im 95. Zug musste Quark einsehen, dass das Endspiel mit einem Turm weniger wohl nicht zu halten ist. Mit der wohl ersten vollständigen multimedialen Übertragung eines Schachturniers auf schach.de brach heute gleichzeitig eine neue Ära in der Schachberichterstattung an. Morgen früh um 10 Uhr geht es weiter. Terminplan bei chess003.... Offizielle Turnierseite der Computerschach-WM... Graz 2003...Partien, Bericht, Fotos...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Graz, 22. bis 30.November 2003
o  


Jaap van der Herik, stehend, hinter Shay Bushinsky

"Shredder hat schon gewonnen", kommentierte der englische Großmeister Peter Wells auf deutsch für seine deutschsprachigen Zuhörer in Graz und jene auf dem Fritz-Server.


Auf der Bühne: Matthias Wüllenweber (ChessBase) sorgt für die Übertragung, GM Peter Wells kommentiert

"Eine fantastische Angriffspartie von Shredder". In der Tat war Shredder in der Auftaktrunde der erste, der seine Partie beendete, in der er seinen Gegner List nach dessen unorthodoxem Eröffnungsspiel buchstäblich - zershredderte.


Stefan Meyer-Kahlen auf Titelkurs?

Als Nächster konnte Fritz sein Notationszettel unterschreiben. "Eine gute positionelle Partie von Fritz, der seinem Gegner Falcon keine Chance ließ. Der Tausch des Lb2 gegen den Lg7 zeugte von tiefem positionellen Verständnis," meinte GM Wells.


Meyer-Kahlen im Gespräch mit Tabibi, dem Autor von Falcon

Weit mehr umkämpft waren die anderen Partien. In einem Spanier, englisch "Ruy Lopez" hatte Deep Junior große Schwierigkeiten ausgerechnet gegen das Programm "Ruy Lopez". Deep Junior hatte mit den weißen Steinen einen Rochadenagriff unternommen, der ihn aber in letzte Konsequenz nur einen Bauern kostete. Der Mehrbauer reichte Ruy Lopez zum Sieg gegen den Titelverteidiger. Eine erste große Überraschung bei dieser WM, doch sicher nicht die letzte.

 

Brutus, Lokalmatador und Mitfavorit, gewann mit den schwarzen Steinen im Endspiel gegen Green Light. Alle Ergebnisse:

Computer-WM 2003, Runde 1

Diep -  Quark

1-0

List -  Shredder

0-1

Chinito -  Jonny

0-1

Nexus -  Parsos

remis

Fritz -  Falcon

1-0

Deep Sjeng -  Hossa

0-1

Junior -  Ruy Lopez

0-1

Green Light -  Brutus

0-1

Die Partien der ersten Runde zum Nachspielen...

Fotos:


Waltner Kastner kann zufrieden sein: Eine prächtig organisierte Computer-WM.


Man vs. Machine: David Levy gegen Goliath


Erdogan Günes mit seinm 117-Zoll Flachbildschirm


Auftakttsieg: Johannes Zwanzger = Jonny


Ulf Lorenz


Jaap van der Herik (ICGA)


Prof. Ernst A. Heinz

 

Multimedia Live-Übertragung

Zum ersten Mal in der Geschichte wurde eine Runde bei einer Computerschach-Weltmeisterschaft vollständig multimedial übertragen. Neben den Partiezügen sendete Radio ChessBase Live-Videobilder der Eröffnungsfeier und später als Audio oder Video die Einschätzungen und Kommentare von Großmeister Peter Wells über die gesamte Dauer der Partien: Ein bisher beispielloser Service, den die Veranstalter in Graz zusammen mit ihren Partnern den Computerschachfans in der Welt kostenlos zur Verfügung stellten. Computerschachveteranen erinnern sich mit Schaudern noch an "alte" Zeiten - gar nicht so lange her -, als man nicht einmal die Ergebnisse am gleichen Tag in Erfahrung bringen konnte. Entsprechend groß war der Applaus beim fachkundigen Publikum.

Gleichzeitig beginnt damit eine neue Ära in der Übertragung von Schachturnieren, denn in Zukunft werden sicher nicht nur Computerschachturniere live und multimedial ins Internet, sprich: auf dem Fritz-Server übertragen.


Bilder von der Eröffnungsfeier


Videokommentare live aus Graz


Blick in den Turniersaal


Großmeister Peter Wells

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren