Computerbild Spiele- Schachturnier: Heute letzte Chance

22.10.2008 – Ruhe in Bonn, Spannung auf dem Fritzserver. Heute Abend findet das letzte der insgesamt vier Vorrundenturniere des Computerbild Spiele Schachturniers statt. Bisher konnten sich acht Teilnehmer für das Finalturnier qualifizieren. Das Finale mit den Spielern, die in den Vorrunden alle Partien gewonnen haben, findet am folgenden Samstag statt (25. Oktober 2008, 12.00 Uhr). Gespielt wird Advanced-Chess - alle Hilfen sind erlaubt - bei einer Bedenkzeit von 20 Minuten + 20 Sekunden. Das Turnier wird von Computerbild Spiele und ChessBase auf dem Fritzserver (Raum Turniere/Schachturnier Computerbild Spiele) mit Unterstützung der Schacholympiade Dresden durchgeführt. Der Sieger wird nach Dresden eingeladen.Ausschreibung...Computerbild Spiele...Schacholympiade... ENBW...Infoseite von Computerbild Spiele...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Heute ist wieder Ruhetag in Bonn und Kramnik hat einen Tag zeit, sich auf seine letzte Chance vorzubereiten, das Match zumindest halbwegs offen zu halten. Für alle Anderen auf dem Server kommt die letzte Chance schon heute. Die letzte Chance im COMPUTER BILD SPIELE Schachturnier auf einen Platz im Finale und die Chance auf ein Luxus-Wochenende (21.-23. Novmber) in Dresden mit einem Besuch der Schacholympiade (VIP-Karten inklusive), des Musical "Chess" und einer Schachpartie gegen eine der stärksten Mensch/Maschine Kombinationen überhaupt - Großmeisterin Iweta Raijlich und Rybka. Die letzte Vorrunde findet heute Abend um 19.00 Uhr im Raum COMPUTER BILD SPIELE SCHACHTURNIER statt.

Was bisher geschah?

Gespielt wurden bisher drei Vorrunden. dabei hat sich gezeigt, dass dies kein Turnier für die "üblichen Verdächtigen" ist. Alle, die sich bisher für das Finale am kommenden Samstag qualifiziert haben, müssen nach den üblichen Kriterien als reine Hobby-Spieler, allenfalls bessere Vereinsspieler, bezeichnet werden. Qualifiziert haben sich die Spieler, die es geschafft haben, ihr Wissen über Schach mit den Stärken des jeweils von ihnen genutzen Programms zu verbinden. das erinnert ein bisschen an Fernschach, das ja heutzutage auch kaum noch per Post, sondern zumeist mit Hilfe moderner Telekommunikation gespielt wird. Auch beim Fernschach kommt es darauf an, die zulässigen Hilfen von außen mit dem eigenen Wissen zu kombinieren. Nur dass man bei diesem Turnier keine tage Zeit hat um einen Zug zu finden, sondern allenfalls Minuten, häufig sogar nur Sekunden. Der Mensch steht also viel mehr im Vordergrund als die Maschine.

Ein Fernschachweltmeister, ein Neuling, ein Advanced-Schach Experte

Letztendlich verwundert es dann auch nicht, dass sich in der ersten Vorrunde (mit etwas mehr als 80 Startern) ein guter Fernschachspieler qualifizierte. Dr. Matthias Kribben, zugleich Vizepräsident des Deutschen Schachbundes, ist Gewinner der Mannschaftsweltmeisterschaft im Fernschach. er hat gezeigt, dass er auch etwas schneller spielen kann.

Aber es braucht keine langjährige Erfahrung um sich zu qualifizieren. Einer der Sieger aus der zweiten Vorrunde, Gerhard Schulz, hat erst Ende September angefangen auf dem Server zu spielen. Seitdem tummelt er sich regelmäßig in allen Varianten, die es hier zu spielen gibt, und konnte mit der Qualifikationen schon einen ersten großen Erfolg verbuchen.

In der dritten Vorrunde, hier gab es ca. 60 Teilnehmer, konnten sich gleich fünf Spieler für das Finale qualifizieren. Die Konkurrenz war so hart, dass keiner alle vier Partien gewann, so dass am Ende 3,5 Punkte ausreichten, in das Finale zu kommen. Von den hier qualifizierten Spielern ist auch keiner ein gestandener meister im klassischen Schach, auch wenn z.B. mit Klaus Ritter ein Spieler dabei ist, der schon mehrfach in "Advanced Chess"-Turnieren gute Plätze belegt hat.

Dies sind drei der bisher acht Finalteilnehmer (siehe Liste unten). Heute Abend wird dann das Feld vervollständigt.

Letzte Chance heute Abend

Alle drei Turnier liefen in einer entspannten Atmosphäre und es hat sich gezeigt, dass hier nahezu jeder eine Chance hat, wenn er seinen Computer "gut versteht", sich für das Finale zu qualifizieren und eine Chance auf die Reise nach Dresden zu haben. Und selbst wenn es nicht für das Finale reichen sollten. Mit 3,0 Punkten in der Vorrunde hat man schon ausgezeichnete Aussichten auf einen der attraktiven Preise von COMPUTER BILD SPIELE. Daher gilt - man sieht sich, heute Abend um 19.00 Uhr zur 4. Vorrunde im Raum COMPUTER BILD SPIELE SCHACHTURNIER.

 Liste der Finalteilnehmer:

Stabilossboss Dr. Matthias Kribben
Picouly Gerhard Schulz
Spaghetti Chess ???
Retep1 Peter Unger
Amadeus Chess Longin Bauer
Lintpurc Klaus Ritter
Hope Horst Benstein
Auryn Eros Riccio

Martin Fischer


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren