Deizisau: Naiditsch triumphiert

25.04.2011 – Bis zum Schluss zeigte Arkadij Naiditsch beim 15. Internationalen Neckar-Open in Deizisau Kampfgeist und Siegeswillen. Auch als ihm in der letzten Runde ein Remis gereicht hätte, spielte er weiter auf Gewinn, und beendete das Turnier so mit dem beeindruckenden Ergebnis von 8,5 aus 9. Auch die Plätze zwei bis vier gingen an deutsche Spieler. Arik Braun und David Baramidze landeten mit 7,5 aus 9 mit einem Punkt Rückstand auf Naiditsch auf den Plätzen zwei und drei, wobei Arik Braun nach Wertung vorne lag. Auf den Plätzen vier bis vierzehn folgten dann elf Spieler mit je 7 Punkten und hier lag Niclas Huschenbeth nach Buchholz vorne.Turnierseite...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Arkadij Naiditsch siegt beim 15. Int. Neckar-Open
Text und Fotos: Georgios Souleidis (Presseteam 15. Int. Neckar-Open)


Konzentriert bis zum Schluss: Arkadij Naiditsch

Das 15. Int. Neckar-Open in Deizisau ist Geschichte und diese schrieb hauptsächlich ein Mann, Arkadij Naiditsch. Der Dortmunder gewann das größte offene Schachturnier Deutschlands mit dem überragenden Score von 8,5 aus 9. In der letzten Runde bekam es die deutsche Nr. 1 mit Falko Bindrich zu tun.


Falko Bindrich

Ein Remis hätte ihm zum Turniersieg gereicht, doch Naiditsch dachte nicht daran, die letzte Partie remis zu geben. Spätestens als die restlichen Bretter auf der Bühne friedlich endeten, glaubten viele auch an einem Remis am Spitzenbrett, doch Naiditsch beackerte seinen Gegner aus einer etwas besseren Stellung. Sein Lohn war ein ein gewonnenes Turmendspiel und der Siegerscheck von 3000 Euro.

Mit dieser starken Leistung hievte sich Naiditsch über die Elo-Mauer von 2700 Punkten und bewies ein Mal mehr, dass er der beste Spieler Deutschlands ist.

Hinter Naiditsch verblassen die Leistungen der übrigen Spieler, doch auch das Ergebnis von Arik Braun und David Baramidze ist mehr als erwähnenswert. Die beiden erreichten 7,5 Punkte - normalerweise reicht das zum Turniersieg - und nahmen die weiteren Plätze auf dem Podest ein. Damit wurde der deutsche Erfolg komplettiert.


Arik Braun


David Baramidze

Der Damenpreis wurde eine Beute von Joanna Majdan-Gajewska. Die Polin lag vor der letzten Runde einen halben Punkt hinter drei Konkurrentinnen. Diese verloren aber allesamt, während Majdan-Gajewska ihren Gegner besiegen konnte. Lohn für das gute Abschneiden in Deizisau sind 500 Euro.


Joanna Majdan-Gajewska


Monika Seps


Melanie Ohme

Das 15. Int. Neckar-Open war insgesamt ein voller Erfolg. 753 Teilnehmer fanden über Ostern den Weg in die Gemeindehalle, ein neuer Rekord. Damit bleibt dieses Turnier weiterhin das größte offene Schachturnier in Deutschland. Die Veranstaltung lockt nicht nur viele Spieler aus dem In-, sondern auch aus dem Ausland nach Deizisau. Für die Organisatoren herrscht für mehrere Tage der Ausnahmezustand. Das hauptsächlich aus ehrenamtlichen Mitarbeitern bestehende Team meisterte auch dieses Jahr die Mammutaufgabe mit Bravour. Die 16. Auflage ist aber jetzt schon in den Startlöchern und wird 2012 wieder über Ostern stattfinden.

Alle weiteren Informationen entnehmen sie bitte der offiziellen Website der Veranstaltung.

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren