DEM: Favoritenstürze

31.05.2011 – Nach zwei Runden ohne echte Spitzenkämpfe wurden den Zuschauern heute bei den Deutschen Einzelmeisterschaften wieder etwas geboten. Niclas Huschenbeth servierte an Tisch eins Tabellenführer Jan Gustafsson das Evans-Gambit und zeigte sich prächtig vorbereitet. Nach 27. Zügen hatte er das Theorieduell für sich entschieden. Mit Daniel Fridman strauchelte ein weiterer Favorit. Gegen Rainer Buhmann hatte der Essener einen taktischen Schlag übersehen und kämpfte fortan mit einem Bauern weniger ums Remis -  ohne Erfolg. Nutznießer der beiden Entscheidungen war Igor Khenkin, der seine Partie gegen Sebastian Siebrecht gewann und nun alleine in Führung liegt. Das Spitzenspiel der Frauenmeisterschaft zwischen Alisa Frey und Jade Schmidt endete remis, wodurch die Verfolgerinnen Sarah Hoolt und Heike Vogel nach eigenen Siegen Boden gut machen konnten. Turnierseite...Ergebnisse, Tabelle, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos: Axel Fritz und Gerhard Hund


Fridman unterliegt Buhmann


Khenkin schlägt Siebrecht


Niclas Huschenbeth (Foto: Gerhard Hund)



Jan Gustafsson (Foto: Gerhard Hund)
 

Ergebnisse der 6. Runde
 1 Huschenbeth,Niclas IM (3½) - Gustafsson,Jan GM (4) 1 - 0
 2 Khenkin,Igor GM (4) - Siebrecht,Sebastian GM (3½) 1 - 0
 3 Fridman,Daniel GM (3½) - Buhmann,Rainer GM (3½) 0 - 1
 4 Seel,Christian IM (3) - Stern,René IM (3½) ½ - ½
 5 Gschnitzer,Oswald,Dr. IM (3) - Natsidis,Christoph FM (3) ½ - ½
 6 Müller,Oliver C. FM (2) - Bracker,Frank (2) ½ - ½
 7 Tischbierek,Raj GM (3) - Kummerow,Heiko FM (3) ½ - ½
 8 Svane,Rasmus (3) - André,Gordon (3) 1 - 0
 9 Vatter,Hans-Joachim FM (2½) - Rietze,Clemens (3) 1 - 0
10 Dranov,Aleksandr (2½) - Jugelt,Tobias IM (2½) 0 - 1
11 Krassowizkij,Jaroslaw (2) - Strache,Michael (2½) 1 - 0
12 Mertens,Heiko (2) - Molinaroli, Martin (2) 0 - 1
13 Bastian,Herbert IM (2) - Krause,Ullrich FM (2) ½ - ½
14 Kessler,Andreas (2) - Lubbe,Nikolas (1½) 0 - 1
15 Pitschka,Claus FM (1) - Poetsch,Hagen FM (1½) ½ - ½
16 Seger,Rüdiger IM (1½) - Lederle,Vitus (1) ½ - ½
17 Zill,Christoph FM (1) - spielfrei (0) + - -




Bastian gegen Krause


Vorne: Frank Bracker

Stand nach 6 Runden

Pl. Name Elo Pu. Pa. G-ELO BuHo
1 GM Khenkin, Igor 2620 5.0 6 2465 21.00
2 GM Buhmann, Rainer 2579 4.5 6 2425 17.50
3 IM Huschenbeth, Niclas 2502 4.5 6 2424 17.00
4 IM Stern, Rene 2483 4.0 6 2459 22.50
5 GM Gustafsson, Jan 2646 4.0 6 2518 20.50
6 Svane, Rasmus 2297 4.0 6 2415 18.50
7 GM Fridman, Daniel 2661 3.5 6 2476 23.00
8 GM Tischbierek, Raj 2431 3.5 6 2403 21.50
9 GM Siebrecht, Sebastian 2460 3.5 6 2429 20.50
10 FM Vatter, Hans-Joachim 2326 3.5 6 2396 20.00
11 IM Seel, Christian 2484 3.5 6 2356 19.50
12 IM Gschnitzer, Oswald, Dr. 2444 3.5 6 2934 19.50
13 FM Kummerow, Heiko 2326 3.5 6 2423 19.00
14 IM Jugelt, Tobias 2403 3.5 6 2377 19.00
15 FM Natsidis, Christoph 2363 3.5 6 2461 18.50
16 Andre, Gordon 2363 3.0 6 2365 19.50
17 Krassowizkij, Jaroslaw 2356 3.0 6 2336 16.50
18 Rietze, Clemens 2283 3.0 6 2408 15.50
19 Molinaroli, Martin 2286 3.0 6 2390 15.00
20 FM Mueller, Oliver 2327 2.5 6 2426 20.00
21 Strache, Michael 2317 2.5 6 2448 19.50
22 Dranov, Aleksandar 2465 2.5 6 2339 19.00
23 Bracker, Frank 2355 2.5 6 2339 18.00
24 Lubbe, Nikolas 2422 2.5 6 2358 16.00
25 IM Bastian, Herbert 2332 2.5 6 2366 15.00
26 FM Krause, Ullrich 2283 2.5 6 2321 13.50
27 Mertens, Heiko 2355 2.0 6 2406 20.50
28 Kessler, Andreas 2167 2.0 6 2384 15.50
29 FM Poetsch, Hagen 2424 2.0 6 2305 15.50
30 FM Zill, Christoph 2278 2.0 6 2378 14.00
31 GM Bindrich, Falko 2547 2.0 4 3235 13.00
32 IM Seger, Ruediger 2412 2.0 6 2300 12.00
33 FM Pitschka, Claus 2276 1.5 6 2376 16.00
34 Lederle, Vitus 2226 1.5 6 2357 13.00
35 spielfrei   0.0 2 0 0.00

Paarungsliste der 7. Runde
 1 Buhmann,Rainer GM (4½) - Khenkin,Igor GM (5)
 2 Stern,René IM (4) - Huschenbeth,Niclas IM (4½)
 3 Gustafsson,Jan GM (4) - Svane,Rasmus (4)
 4 Jugelt,Tobias IM (3½) - Fridman,Daniel GM (3½)
 5 Siebrecht,Sebastian GM (3½) - Seel,Christian IM (3½)
 6 Lubbe,Nikolas (2½) - Müller,Oliver C. FM (2½)
 7 Kummerow,Heiko FM (3½) - Gschnitzer,Oswald,Dr. IM (3½)
 8 Natsidis,Christoph FM (3½) - Vatter,Hans-Joachim FM (3½)
 9 Molinaroli, Martin (3) - Tischbierek,Raj GM (3½)
10 André,Gordon (3) - Krassowizkij,Jaroslaw (3)
11 Rietze,Clemens (3) - Bracker,Frank (2½)
12 Krause,Ullrich FM (2½) - Dranov,Aleksandr (2½)
13 Strache,Michael (2½) - Bastian,Herbert IM (2½)
14 Poetsch,Hagen FM (2) - Kessler,Andreas (2)
15 Zill,Christoph FM (2) - Seger,Rüdiger IM (2)
16 Lederle,Vitus (1½) - Mertens,Heiko (2)
17 Pitschka,Claus FM (1½) - spielfrei (0)



Frauenmeisterschaft

Ergebnisse der 6. Runde
1 Schmidt, Jade (3½) - Frey, Alisa (4½) ½ - ½
2 Hoolt, Sarah WIM (3½) - Leveikina, Jevgenia (3) 1 - 0
3 Lopatin, Olga WFM (2½) - Vogel, Heike WFM (3) 0 - 1
4 Freter, Anke (2½) - Schulz, Stefanie WFM (2½) 0 - 1
5 Mass, Elvira (2½) - Reiter, Brigitte (2) 1 - 0
6 Ries, Jutta (1½) - Nestuley, Nadezda (2½) 1 - 0
7 Aden, Dagmar (2) - Kohls, Vera (1½) ½ - ½
8 Weinmann, Helene (1) - Klek, Hannah Marie (2) 0 - 1


Alisa Frey


Heike Vogel


Sarah Hoolt


Jade Schmidt


Stefanie Schulz

 

Pl. Name Elo Pu. Pa. G-ELO BuHo
1 Frey, Alisa 2059 5.0 6 2002 18.50
2 WIM Hoolt, Sarah 2312 4.5 6 2014 20.50
3 WFM Vogel, Heike 2122 4.0 6 2092 21.00
4 Schmidt, Jade 2075 4.0 6 1980 19.00
5 WFM Schulz, Stefanie 2082 3.5 6 2046 18.50
6 Mass, Elvira 1970 3.5 6 1943 15.50
7 Leveikina, Jevgenija 2100 3.0 6 2086 19.50
8 Klek, Hanna-Marie 2147 3.0 6 1918 16.50
9 WFM Lopatin, Olga 2125 2.5 6 2017 20.50
10 Freter, Anke 1954 2.5 6 1955 19.50
11 Nestuley, Nadezda 1736 2.5 6 2048 19.50
12 Ries, Jutta 1987 2.5 6 1885 15.00
13 Aden, Dagmar 1817 2.5 6 1855 14.00
14 Reiter, Brigitte 1863 2.0 6 1971 17.50
15 Kohls, Vera 1878 2.0 6 1863 15.50
16 Weinmann, Helene 1421 1.0 6 1974 17.50

Paarungen der 7. Runde
1 Frey, Alisa (5) - Mass, Elvira (3½)
2 Schmidt, Jade (4) - Hoolt, Sarah WIM (4½)
3 Vogel, Heike WFM (4) - Schulz, Stefanie WFM (3½)
4 Klek, Hannah Marie (3) - Ries, Jutta (2½)
5 Leveikina, Jevgenia (3) - Lopatin, Olga WFM (2½)
6 Aden, Dagmar (2½) - Freter, Anke (2½)
7 Nestuley, Nadezda (2½) - Kohls, Vera (2)
8 Reiter, Brigitte (2) - Weinmann, Helene (1)


Hamburger Jungs: Niclas Huschenbeth, Frank Bracker

Huschenbeth,Niclas (2502) - Gustafsson,Jan (2646) [C51]
82. Deutsche Schach-Meisterschaft Bonn/Germany (6), 31.05.2011

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lc4 Huschenbeths Spezialität ist eigentlich die Spanische Abtauschvariante: 3. Lc4 dürfte für Gustafsson deshalb eine Überraschung gewesen sein.

3...Lc5
[3...Sf6 genießt derzeit unter GMs nicht die allerbeste Reputation: 4.Sg5 d5 5.exd5 Sa5 6.Lb5+ c6 7.dxc6 bxc6 wegen 8.Ld3 und Schwarz hat vielleicht nicht genug Kompensation. 8...h6 (8...Le7 9.Sc3 0–0 10.0–0 Tb8 11.h3 c5 12.b3 Tb4 13.Te1 Lb7 14.La3 Tf4 15.g3 Td4 16.Sf3 Txd3 17.cxd3 Dxd3 18.Sxe5 Df5 19.g4 Df4 20.d4 Td8 21.De2 Txd4 22.Lc1 1–0 (22) Nakamura,H (2701)-Friedel,J (2516)/Saint Louis 2009/CBM 130) 9.Se4 Sd5 10.0–0 Le7 11.Te1 0–0 12.Sg3 Ld6 13.Lf5 Lb7 14.d3 Sf4 15.Sc3 c5 16.Le4 Sc6 17.Sf5 Lc7 18.Lxf4 exf4 19.Dg4 Df6 20.Sd5 1–0 (20) Fressinet,L (2693) -Bacrot,E (2718)/Nancy 2011/CB12_2011]

4.b4
[Das Evans-Gambit.]

4...Lxb4 5.c3 Le7
[Die Hauptvariante entsteht nach 5...La5 ]

6.d4 Sa5 7.Le2
[So spielte schon Kasparov.]

7...exd4 8.Dxd4

8...d5!? [Von Gustafsson auf seinen herausragenden DVDs zum Marshall-Gambit und den Offenen Spielen als einfachster Ausgleichsweg empfohlen.

Die Hauptvariante ist hier 8...Sf6 9.e5 Sc6 10.Dh4 Sd5 11.Dg3 allerdings mit guten praktischen Erfolgen für Weiß, z.B.: 11...g6 12.0–0 Sb6 13.c4 d6 14.Td1 Sd7 15.Lh6 Scxe5 16.Sxe5 Sxe5 17.Sc3 f6 18.c5 Sf7 19.cxd6 cxd6 20.De3 Sxh6 21.Dxh6 Lf8 22.De3+ Kf7 23.Sd5 Le6 24.Sf4 De7 25.Te1 1–0 (25) Kasparov,G (2805) -Anand,V (2715)/Riga 1995/CBM;

Eine Alternative ist 8...d6 9.Dxg7 Lf6 10.Dg3 De7 11.0–0 Hier schnitt Schwarz statistisch besser ab. Ein Beispiel: 11...Ld7 (11...Dxe4!?) 12.Sd4 0–0–0 13.Sd2 Sc6 14.De3 h5 15.Tb1 Sh6 16.Dd3 b6 17.a4 Kb8 18.a5 Sxa5 19.Da6 Ka8 20.e5 Dxe5 21.Lf3+ d5 22.Sc4 Lc8 23.Dxa5 Dxd4 24.Da2 Dxc3 25.Le3 Lb7 26.Lxb6 cxb6 27.Sxb6+ Kb8 28.Sxd5 1–0 (28) Shirov,A (2695)-Timman,J (2590)/Biel 1995/CBM]

9.Dxg7
[9.exd5 wurde bisher als beste weiße Möglichkeit angesehen: 9...Sf6 10.c4 c6 11.Sc3 0–0 12.0–0 Te8 (12...b6!?=) 13.Lb2 Lf8 14.Tfd1 cxd5 15.cxd5 Lg4 16.Lb5 Lxf3 17.gxf3 Te7 18.Se4 Sh5 19.Kh1 a6 20.Le2 Te8 21.Tg1 f5 22.Sg3 Sc6 23.Dd2 Sxg3+ 24.Txg3 Se5 25.Tag1 Sg6 26.d6 Lxd6 27.Lc4+ 1–0 (27) Winants,L (2485)-Kremer,M/ Amsterdam 1996/EXT 1997]

9...Lf6 10.Dg3 dxe4

11.Sd4!? [Dieser Zug wird in einem sehr aktuellen Beitrag zum Evans-Gambit von Yelena Dembo in ChessBase Magazin 142 (vor einer Woche erschienen) empfohlen. Niclas Huschenbeth ist übrigens ein sehr eifriger Leser des ChessBase Magazins und es würde nicht wundern, wenn er diesen Beitrag schon kannte. Gustafsson gibt auf seiner DVD 11.Sg5 an, wozu es ein Partiebeispiel gibt: 11...Lf5 12.0–0 h6 13.Sh3 Se7 14.Td1 Dc8 15.Sf4 Tg8 16.De3 Sac6 17.Sh5 Lh8 18.Sg3 De6 19.Sa3 Sd5 20.Dc5 Sxc3 21.Sb5 De5 22.Dxe5+ Lxe5 23.Sxf5 Sxd1 24.Tb1 0–0–0 25.Lxh6 Sc3 26.Sxc3 Lxc3 27.Lb5 Td5 28.Lxc6 Txf5 29.Lxb7+ Kd7 30.Lxe4 Te5 31.Td1+ Ke7 32.f3 Td8 33.Txd8 Kxd8 34.Lf4 Ta5 35.Kf1 Txa2 36.Ld5 Ta1+ 37.Ke2 f6 38.h4 Th1 39.Lg3 a5 40.Lc6 Le5 41.Lf2 Ke7 42.g4 Kd6 43.Le4 Th2 44.Kf1 Th1+ 45.Ke2 Th2 46.Kf1 Th1+ 47.Ke2 a4 48.f4 Lxf4 49.Lxh1 a3 50.Ld4 Le5 51.Lxe5+ Kxe5 52.Ke3 a2 53.Le4 a1D 0–1 (53) Vasquez,R (2521)-Sundararajan,K (2446)/Dos Hermanas 2004/ CBM 099 ext]

11...Se7
[Von Dembo als Bestes empfohlen. Zuvor gab es ein Partienbeispiel: 11...Ld7 12.0–0 Se7 13.Sd2 Tg8 14.De3 Lxd4 15.cxd4 Sf5 16.Dc3 Sc6 17.Te1 Scxd4 18.Lf1 e3 19.fxe3 Dh4 20.La3 Sc6 21.Sb3 Sd6 22.e4 0–0–0 23.Sc5 f6 24.Tab1 Se5 25.Sxd7 Txd7 26.Lxd6 Txd6 27.Db3 Tg7 28.Dxb7+ Kd7 29.Lb5+ Ke7 30.Dxc7+ Sd7 31.Te2 Dg5 32.e5 fxe5 33.Lxd7 Txd7 34.Txe5+ Kf6 35.Tf1+ 1–0 (35) Li,C (2548)-Recuero Guerra,D (2407)/Pamplona 2007/ CBM 121 Extra]

12.Sb5 Sd5 [Dembo gibt auch 12...Sac6!? an: 13.Sxc7+ Dxc7 14.Dxc7 Le5 15.Dxe5 Sxe5=]

13.c4 a6 14.cxd5 axb5 15.Sc3

[Nun geriet Gustafsson, der sowieso schon mehr Zeit als Huschenbeth verbraucht hatte, ins Grübeln. Die schwarze Position ist alles andere als einfach.]

15...Dd6 [Nach diesem Zug hatte Schwarz weniger als 15 Minuten Restbedenkzeit. Dembo schließt ihre Analyse mit 15...c6 ab und bewertet die Position als unklar. Rybka ist da für Weiß deutlich optimistischer. Allerdings sind keine wirklich guten Züge für Schwarz zu sehen:

A. 15...De7 16.Lxb5+ Ld7 (16...Kf8? 17.Lh6+ Lg7 18.Dxg7#) 17.0–0 (17.Tb1) 17...Lxb5 18.Sxb5 Lxa1 19.Sxc7+ Kd7 20.Lf4+-;
B.  15...Sc4 16.0–0 Sd6 17.Lxb5+ Ld7 18.Te1 mit der Idee 18...Lxb5 19.Sxe4]

16.Lf4 [Gut ist auch 16.Lxb5+ ] 16...Db4 [16...Df8 17.0–0 Tg8 18.Lxb5+ c6 19.De3+-]

17.Le5 De7 18.Lxf6 Dxf6 19.0–0 Ld7
[19...Kf8 20.Sxe4 De7 21.Df4 Tg8 22.d6+-]

20.Sxe4
[Nun fällt die schwarze Stellung endgültig zusammen.]

20...Dd4 21.Df4 Kd8
[21...Sc4? 22.Sf6+]

22.Tac1 Sc4 23.Lxc4 bxc4

24.Txc4 Dxc4 25.Df6+ Ke8 26.Te1 [26.Dxh8+ Ke7 27.Df6+ Ke8 28.Te1+-]

26...Tf8
[Weiß gönnt Schwarz ein Partieende durch Matt.]

27.Sd6# 1–0



Bei der Analyse: Huschenbeth und Gustafsson, stehend der frühere
WDR-Redakteur Dr. Claus Spahn, daneben Bernd Vökler  (Foto: Gerhard Hund)


Bericht zur 5. Runde
Von Axel Fritz

Die Angst vor der Niederlage ist stärker als die Lust auf den Sieg: das gilt scheinbar zumindest an einigen oberen Brettern auch an diesem Tag. Jan Gustafsson und Daniel Fridman spielen 16 Züge, Rene Stern und Igor Khenkin trennen sich nach acht Zügen Remis. Und das, obwohl Khenkins Eröffnungswahl seltene und aggressive Stellungsbilder provoziert. So können Rainer Buhmann, Sebastian Siebrecht und Niclas Huschenbeth sich mit Siegen in das Verfolgerfeld spielen.



Der Hockenheimer Großmeister Buhmann schlägt IM Oswald Gschnitzer. IM Huschenbeth setzt sich gegen den starken (noch) titellosen Aleksandar Dranov durch. Nach einem schlechten Auftakt kommt der Hamburger nun gut in Fahrt: „Ich bekam eine vorbereitete Variante auf das Brett.“ An eine überragende Aufholjagd wie bei der Meisterschaft im letzten Jahr, die ihm den deutschen Titel einbrachte, glaubt Huschenbeth jedoch noch nicht: „Ich muss noch gegen alle Favoriten spielen. Und die spielen sehr solide. Das wird sehr schwer. Schauen wir mal, was geht.“

Viel ging heute bei Großmeister Sebastian Siebrecht. Er gewinnt eine überzeugende Partie gegen Michael Strache. In einer taktischen königsindischen Partie gerät die schwarze Dame auf Abwege. „In taktischen Scharmützeln bekam ich deutliche Vorteile durch meine Drohungen die Dame zu fangen. Und das endete für Schwarz in einem Mattinferno,“ freut er sich.
Mit nun 3,5/5 Punkten schließen Buhmann, Huschenbeth und Siebrecht in die Verfolgergruppe zu Fridman und Stern auf. Gustafsson und Khenkin führen weiter das Turnier mit einem halben Zähler an.

Bei den Damen kann Alisa Frey ihren vierten Sieg feiern. Sie siegt gegen Anke Freter. In einem weiterer Spitzenduell schlägt Jade Schmidt nach einer langen, aber überzeugend vorgetragenen Partie die lange führende Heike Vogel. Die 31jährige Lettin mit deutscher Spielberechtigung Jevgenija Leveikina schlägt die starke Nachwuchsspielerin Hanna-Marie Klek.

Elvira Mass setzt sich gegen Vera Kohls durch. Die Abiturientin Frey führt so weiterhin mit 4,5 Punkten aus fünf Runden einen ganzen Zähler vor Schmidt und Hoolt.

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren