DEM: Gustafsson und Khenkin

28.05.2011 – In den Spitzenspielen der 3. Runde der Deutschen Meisterschaften setzten sich heute Jan Gustafsson gegen Falko Bindrich und Igor Khenkin gegen Oswald Gschnitzer durch und sind nun die einzigen Spieler mit maximaler Punktzahl. Daniel Fridman und René Stern, ebenfalls heute siegreich, bilden mit 2,5 Punkten das Verfolgerfeld. Acht Spieler kommen auf 2 Punkte. Im Spitzenspiel der Frauenmeisterschaft besiegte Heike Vogel die Setzlistenerste Sarah Hoolt und führt, ebenfalls mit maximaler Punktzahl, das Feld alleine vor Alisa Frey (2,5 P.) an. Morgen spielen Igor Khenkin und Jan Gustafsson um die alleinige Tabellenführung.Turnierseite...Ergebnisse, Tabellen, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ergebnisse der 3. Runde
 1 Gustafsson (2) - Bindrich (2) 1 – 0
 2 Gschnitzer (2) - Khenkin (2) 0 – 1
 3 Siebrecht (1½) - Fridman (1½) 0 – 1
 4 Huschenbeth (1½) - Tischbierek (1½) ½ – ½
 5 Stern (1½) - Andre (1½) 1 – 0
 6 Jugelt (1) - Müller (1) ½ – ½
 7 Buhmann (1) - Bastian (1) 1 – 0
 8 Molinaroli (1) - Seel (1) 0 – 1
 9 Rietze (1) - Dranov (1) ½ – ½
10 Strache (1) - Lubbe (1) 1 – 0
11 Natsidis (1) - Zill (1) 1 – 0
12 Pitschka (1) - Krassowizkij (½) 0 – 1
13 Kessler (½) - Seger (½) 1 – 0
14 Krause (½) - Mertens (½) 0 – 1
15 Kummerow (½) - Vatter (½) ½ – ½
16 Poetsch (0) - Svane (½) 0 – 1
17 Bracker (0) - Lederle (0) 1 – 0

Stand nach 3 Runden

Pl. Name Elo Pu. Pa. G-ELO BuHo
1 GM Gustafsson, Jan 2646 3.0 3 7325 4.50
2 GM Khenkin, Igor 2620 3.0 3 7202 4.50
3 GM Fridman, Daniel 2661 2.5 3 7149 4.50
4 IM Stern, Rene 2483 2.5 3 6986 4.00
5 GM Bindrich, Falko 2547 2.0 3 7261 5.50
6 IM Huschenbeth, Niclas 2502 2.0 3 7113 5.00
7 FM Natsidis, Christoph 2363 2.0 3 7404 5.00
8 IM Gschnitzer, Oswald, Dr. 2444 2.0 3 7182 5.00
9 Strache, Michael 2317 2.0 3 7371 4.50
10 GM Tischbierek, Raj 2431 2.0 3 7148 4.00
11 GM Buhmann, Rainer 2579 2.0 3 7014 4.00
12 IM Seel, Christian 2484 2.0 3 6929 4.00
13 Andre, Gordon 2363 1.5 3 7081 6.00
14 FM Mueller, Oliver 2327 1.5 3 7484 5.50
15 Dranov, Aleksandar 2465 1.5 3 6963 5.50
16 Krassowizkij, Jaroslaw 2356 1.5 3 7089 5.50
17 GM Siebrecht, Sebastian 2460 1.5 3 7284 5.00
18 IM Jugelt, Tobias 2403 1.5 3 7173 4.50
19 Mertens, Heiko 2355 1.5 3 7364 4.50
20 Svane, Rasmus 2297 1.5 3 7367 4.00
21 Rietze, Clemens 2283 1.5 3 7436 3.50
22 Kessler, Andreas 2167 1.5 3 7131 3.50
23 Lubbe, Nikolas 2422 1.0 3 7241 6.00
24 FM Kummerow, Heiko 2326 1.0 3 7471 5.50
25 FM Vatter, Hans-Joachim 2326 1.0 3 7269 5.00
26 FM Zill, Christoph 2278 1.0 3 7140 4.00
27 FM Pitschka, Claus 2276 1.0 3 7212 4.00
28 IM Bastian, Herbert 2332 1.0 3 7352 4.00
29 Molinaroli, Martin 2286 1.0 3 7352 4.00
30 Bracker, Frank 2355 1.0 3 7124 4.00
31 FM Krause, Ullrich 2283 0.5 3 7198 4.00
32 IM Seger, Ruediger 2412 0.5 3 6726 3.00
33 FM Poetsch, Hagen 2424 0.0 3 6866 4.00
34 Lederle, Vitus 2226 0.0 3 7090 3.50


Frauenmeisterschaft


Ergebnisse der 3. Runde

1 Vogel, Heike (2) - Hoolt, Sarah (1½) 1 – 0
2 Frey, Alisa (1½) - Lopatin, Olga (1½) 1 – 0
3 Klek, Hannah Marie (1) - Schmidt, Jade (1) ½ – ½
4 Schulz, Stefanie (1) - Leveikina, Jevgenia (1) 1 – 0
5 Nestuley, Nadezda (1) - Maas, Elvira (1) ½ – ½
6 Reiter, Brigitte (1) - Aden, Dagmar (1) ½ – ½
7 Freter, Anke (½) - Weinmann, Helene (½) 1 – 0
8 Ries, Jutta (½) - Kohls, Vera (0) ½ – ½


Stand nach 3 Runden

Pl. Name Elo Pu. Pa. G-ELO BuHo
1 WFM Vogel, Heike 2122 3.0 3 6290 3.00
2 Frey, Alisa 2059 2.5 3 5858 3.50
3 WFM Schulz, Stefanie 2082 2.0 3 5887 4.00
4 WIM Hoolt, Sarah 2312 1.5 3 6168 6.50
5 WFM Lopatin, Olga 2125 1.5 3 5749 5.50
6 Mass, Elvira 1970 1.5 3 5965 5.00
7 Aden, Dagmar 1817 1.5 3 6092 5.00
8 Nestuley, Nadezda 1736 1.5 3 6170 4.50
9 Klek, Hanna-Marie 2147 1.5 3 5862 4.50
10 Schmidt, Jade 2075 1.5 3 5837 4.50
11 Freter, Anke 1954 1.5 3 5621 3.50
12 Reiter, Brigitte 1863 1.5 3 5795 3.00
13 Leveikina, Jevgenija 2100 1.0 3 6067 6.50
14 Ries, Jutta 1987 1.0 3 5611 2.50
15 Kohls, Vera 1878 0.5 3 5972 5.50
16 Weinmann, Helene 1421 0.5 3 6000 5.00
17 Orlova, Liubov 1973 0.0 0 0 0.00


 

Paarungen der 4. Runde
 1 Khenkin (3) - Gustafsson (3)
 2 Fridman (2½) - Stern (2½)
 3 Tischbierek (2) - Buhmann (2)
 4 Bindrich (2) - Gschnitzer (2)
 5 Strache (2) - Huschenbeth (2)
 6 Andre (1½) - Müller (1½)
 7 Seel (2) - Natsidis (2)
 8 Dranov (1½) - Kessler (1½)
9 Mertens (1½) - Siebrecht (1½)
10 Svane (1½) - Jugelt (1½)
11 Krassowizkij (1½) - Rietze (1½)
12 Vatter (1) - Lubbe (1)
13 Molinaroli (1) - Bracker (1)
14 Bastian (1) - Pitschka (1)
15 Zill (1) - Kummerow (1)
16 Seger (½) - Poetsch (0)
17 Lederle (0) - Krause (½)



Paarungsliste der 4. Runde (Frauenturnier)
1 Frey, Alisa (2½) - Vogel, Heike (3)
2 Hoolt, Sarah (1½) - Schulz, Stefanie (2)
3 Lopatin, Olga (1½) - Klek, Hannah Marie (1½)
4 Schmidt, Jade (1½) - Reiter, Brigitte (1½)
5 Maas, Elvira (1½) - Freter, Anke (1½)
6 Aden, Dagmar (1½) - Nestuley, Nadezda (1½)
7 Leveikina, Jevgenia (1) - Ries, Jutta (1)
8 Kohls, Vera (½) - Weinmann, Helene (½)

Berichte von den ersten beiden Runden
Von Axel Fritz

Tag eins: Wenige blutige Nasen …

In keiner Runde ist der Spielstärkeunterschied gemessen an den schachlichen Wertungszahlen so groß wie in der Auftaktrunde. Auch für die ersten Kämpfe bei Deutsche Schachmeisterschaften bedeutet dies in der Regel viele entschiedene Partien und eine Menge blutiger Nasen für Deutschlands beste Amateure im Kampf gegen die Profispieler. Doch das war heute anders in Bonn.

Viele Spitzenspieler trafen auf gut vorbereitete Gegner und kamen über ein Remis nicht hinaus. Bei den Herren bevorzugt es Spitzenspieler Großmeister Daniel Fridman schon nach 16 Zügen ein Remis von Christoph Natsidis anzunehmen, um nicht die Kontrolle über eine immer schwieriger werdende Stellung zu verlieren. Auch Großmeister Rainer Buhmann hat gegen einen mit Schwarz hervorragend aufspielenden Heiko Mertens an diesem Tag nichts zu gewinnen. Er muss sich im Endspiel mit einem Bauern weniger abplagen. Auch mit Schwarz: Der erst vierzehnjährige Rasmus Svane lässt Großmeister Sebastian Siebrecht weit über 40 Züge lang nicht einen Zentimeter vorankommen. Der Deutsche Meister Niclas Huschenbeth muss sich gegen den Vertreter des Blindenschachbundes Oliver Müller quälen: „Nach der Eröffnung stand ich schlecht. Und von da an ging es bergab.“ Zu einem Remis reichte es schließlich dann doch.



Manche Favoriten erliegen gar den Attacken der „Underdogs“: der Bonner IM Rüdiger Seger verliert im 40 Zug den Faden und muss sich dem Garchinger Claus Pitschka ergeben. Der nationale Meister Hagen Poetsch verliert gegen Clemens Rietze. Von den Favoriten können sich nur die Großmeister Jan Gustafsson und Falko Bindrich letztlich klar durchsetzen. Der Sieg von GM Igor Khenkin ist allein dem Kampfeswillen des Wiesbadener gezollt.

Bei den Frauen können Sarah Hoolt und Heike Vogel ihrer Favoritenstellung an den Spitzenbrettern gerecht werden. Hannah Marie Klek und die Godesbergerin Olga Lopatin kommen über Remis gegen Elvira Mass und Anke Freter nicht hinaus. Im „Hamburger Duell“ kann Nadezda Nestuley ihre favorisierte Vereinskollegin Jade Schmidt besiegen.

Tag zwei: Favoriten kommen in Fahrt

Heute war es der Tag der Favoriten. IM Oswald Gschnitzer siegt gegen FM Claus Pitschka im Expresstempo (Bild: Gschnitzer – Pitschka im Vordergrund). Der promovierte Mathematiker, der als Softwareentwickler arbeitet, braucht heute nur knapp mehr als zwei Stunden: „Schwarz stand aus der Eröffnung heraus etwas gedrückt und übersah eine „kleine Kombination“.“ Profi GM Igor Khenkin trifft gegen IM Tobias Jugelt auf nur wenig Gegenwehr und siegt in nur 21 Zügen. Mit GM Jan Gustafsson am Spitzenbrett und dem zwanzigjährigen GM Falko Bindrich siegen zwei weitere Schwergewichte in klarer Manier. Das Quartet bildet die Spitzengruppe mit voller Punktzahl nach der zweiten Runde.



GM Daniel Fridman, der amtierende Deutsche Meister IM Niclas Huschenbeth sowie IM Rene Stern und GM Sebastian Siebrecht nehmen die Verfolgungsjagd auf. Sie punkten voll. Doch andere Favoriten kommen weiterhin nicht in Fahrt. GM Buhmann kommt über ein Remis gegen den Vertreter des Blindenschachbundes Oliver Müller nicht hinaus. Für den nationalen Meister Müller (Bild rechts) ist das zweite beachtenswerte Unentschieden gegen in die Hochkaräter in diesem Turnier. Der titellose Gordon Andre kann GM Raj Tischbierek ein Remis abnehmen.

Bei den Damen stolpert WIM Sarah Hoolt. Die Favoritin kann auch im längsten Kampf des Tages in einer jederzeit ausgeglichenen Partie gegen Alisa Frey nicht voll punkten (Bild: Hoold – Frey).



Dennoch bleibt sie auch in der dritten Runde am Spitzenbrett sitzen. Sie trifft dann auf WFM Heike Vogel. Vogel siegt heute über Jevgenia Leveikina und führt mit nun zwei ganzen Punkten alleine im Feld der Frauen. Weitere Siegerinnen des Tages sind WFM Olga Lopatin, Brigitte Reiter und Jade Schmidt.

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren