Der Weltmeister in Prag

von Johannes Fischer
15.06.2017 – Vassily Ivanchuk ist amtierender Schnellschach-Weltmeister und mit einer Rapid-Elo von 2827 Punkten hinter Magnus Carlsen die Nummer zwei der Schnellschach-Weltrangliste. Kein leichter Gegner für David Navara, mit einer Zahl von 2716 im Schnellschach die Nummer 21. Vom 15. bis 17. Juni spielen Ivanchuk und Navara in Prag einen Schnellschach-Wettkampf über 12 Partien. Vier Partien pro Tag, Beginn jeweils 16 Uhr.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Gespielt wird mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten für die gesamte Partie plus 10 Sekunden für jeden Zug. Der Wettkampf ist Teil der CZE-Trophy und wird von der Prager Schachgesellschaft um Pavel Matocha organisiert. Es ist bereits das 15. Mal, dass David Navara im Rahmen CZE-Trophy in einem Wettkampf gegen einen Weltklassespieler antritt. Zu seinen bisherigen Gegnern zählen Spieler wie Vladimir Kramnik, Wesley So oder Hikaru Nakamura. Der diesjährige Wettkampf findet im Michna-Palast mitten in Prag statt und ab 16 Uhr überträgt ChessBase die Partien live auf dem playchess Server.

Vassily Ivanchuk mit Ehefrau in Prag

Turnierseite...



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren