Deutsche Nationalspielerinnen glänzen in Lüneburg

von Andreas Albers
13.07.2017 – Das Schachfestival in Lüneburg kann sich mit vier deutschen Nationalspielerinnen schmücken. Elisabeth Pähtz und Sara Hoolt, die Nummer eins und zwei im deutschen Frauenschach, spielen im GM-Turnier gut bis sehr gut mit - Sarah Hoolt ist eine der Führenden. Melanie Lubbe schlug im IM-Turnier gerade Großmeister Grabarczyk und Judit Fuchs jagt Spitzenreiter Petar Genov.

Schach Nachrichten


ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Das VMCG Schach-Festival in Lüneburg

Lüneburg, rund 50 Kilometer südlich von Hamburg gelegen, ist berühmt für seine historische Altstadt, einen bezaubernden Weihnachtsmarkt, eine ARD-Telenovella und die Salz-Therme „SaLü“. Seit 5 Jahren findet direkt gegenüber dieser Therme, im angeschlossenen Hotel „Seminaris“ zu Beginn des Sommers ein großes internationales Schachfest statt. Zwei Normen-Turniere, 3 offene Turniere, Blitz- und Schnellschach, gelegentliche Seminare, freier Kaffee und ein großer Spielsaal mit viel Platz.

GM Alexej Shirov besuchte Lüneburg und erfreute die Teilnehmer mit seinem Schachwissen

Die Chef-Organisatoren Martin Becker und IM Jonathan Carlstedt geben sich mit Ihrem Team alle Mühe keine Wünsche offen zu lassen. Lediglich spielen und Punkte sammeln müssen die Aktiven selber machen. Die Fans können insgesamt 32 Bretter live im Internet verfolgen und ein täglich erscheinendes Bulletin fasst zumindest die wichtigste Dinge am Morgen zusammen.

 

Martin Becker, IM Jonathan Carlstedt und Hauptschiedsrichter Poul Jacobsen aus Dänemark haben eines der schönsten deutschen Festivals gegründet (Foto: André Schulz)

Zwischenbericht nach vier Runden

Vier Runden waren absolviert, als ich diesen Zwischenbericht schrieb. Wir werfen einen Blick auf die einzelnen Turniere:
 
GM-Turnier

Bei 6, bzw. 6,5 Punkten liegt die begehrte Norm, wer also den nächsten Schritt zum Titel machen möchte, muss richtig Gas geben und kann sich nicht viele Remisen gönnen. Die beiden Internationalen Meister Roven Vogel (seines Zeichens U16 Weltmeister 2015) und Mads Hansen aus Dänemark haben bisher mit 3 aus 4 das höchste Tempo angeschlagen, wobei zumindest Mads bei seinem Sieg gegen IM Nikolas Lubbe von Fortuna praktisch zugeschüttet wurde. Der Braunschweiger Jura-Student hatte wegen eine bevorstehenden Prüfung recht früh Remis angeboten, als dieses abgelehnt wurde, seinen Gegner mit Schwarz völlig überspielt und bis ins Endspiel eine klare Gewinnstellung. In Zeitnot unterlief Lubbe dann ein Einsteller, der selbst auf Amateurniveau schwer zu erklären wäre.

 

 

Eine Runde zuvor hatte Nikolas allerdings das Glück auf seiner Seite als WGM Sarah Hoolt nach starker Endspielleistung kurz vor dem Gewinn einen hübschen Patttrick zuließ.

 

Hoolt schlägt Parvanyan

 

Hoolt zeigte sich von diesem Mißverständnis allerdings eher motiviert und zeigte gegen den jungen Ashot Parvanyan, wie man gegen Französisch angreift. Die Partie folgte lange einer Großmeisterpartie und der erste „eigene“ Zug von Weiß führte bereits zu einer klaren Gewinnstellung.

IM Turnier

Während es im GM Turnier auch eine ganze Reihe Kurzremisen gab, wird hier fast ohne Ausnahme gekämpft! Mit verantwortlich dafür sind die beiden Großmeister im Turnier, die mit 3,5/4 Ihre Stärke eindrucksvoll demonstrieren:

Auf der Jagd nach der IM-Norm zeigt sich der junge Lübecker FM Alexander Rieß im Moment in der besten Form, 3 aus 4 sind schon mal ein guter Grundstein für die angestrebten 6,5 Punkte. WIM Judith Fuchs reichen 6 Punkte für ihre letzte Norm zum WGM-Titel, den sie von der Spielstärke schon längst verdient hätte.

 

Alexander Rieß

Ganz unglücklich agiert bisher der junge IM Mahfoud Oussedik aus Algerien. 4 Niederlagen spiegeln nicht sein Leistungsvermögen wieder und die zukünftigen Gegner müssen aufpassen, dass sie ihn nicht unterschätzen.
 
Parallel zu den Runden-Turnieren finden jeweils ein „B-Open“ (Rating 1200 – 1800) und ein C-Open (bis 1400 statt).

A-Open

Während sich die vier erfahrenen GMs in den Rundenturnieren teilweise ein wenig schonen, geben sie im nachmittags stattfindenden Open richtig Gas. Allen voran Evgeni Vorobiov, der letztes Jahr bereits mit 8,5/9 das Turnier gewann und nun schon wieder mit 4/4 gestartet ist. Zuletzt gab es einen starken Positionssieg gegen den Hamburger Bundesligaspieler IM Dirk Sebastian. Einzig Malte Colpe (ebenfalls Hamburger SK) konnte bisher dieses Tempo mitgehen und so kommt es am Mittwoch zum direkte Aufeinandertreffen. Colpe war für die erste großmeisterliche Niederlage der Woche zuständig. Gegen den Ukrainer Mikhail Simantsev lehnte er erst eine Zugwiederholung ab und überspielte seinen Gegnern dann nach allen Regeln der Kunst.

Aber in einem Open sind bekanntlich die letzten Runden entscheidend und so wird hier sicherlich noch vieles passieren, zur Zeit ist noch die Zeit der Überraschungen, bei denen erfahrene Meister Ihre Schwierigkeiten haben gegen anstürmende Jugend die Oberhand zu behalten.
 
Philipp Keyser (Schachklub Johanneum Eppendorf) hatte FM Martin Voigt völlig überspielt, dieser konnte nur durch ein kleines Wunder das Damenendspiel zum Remis retten.
 
Die Erfurterin Elisa Reuter spielt zwei Turniere parallel und damit 18 Runden an 9 Tagen... Ein Mammut-Programm, aber die junge Dame ist konditionell auf der Höhe, spielte bereits 3 Mal die längste Partie des Tages und liegt im B- wie auch im A-Turnier bei 2,5/4 bei ausnahmslos stärkeren Gegnern... gut 100 Elopunkte wandern zur Zeit auf Ihre Konto!

Die Runden fünf und sechs

GM-Turnier

Im GM-Turnier hat Nikolas Lubbe inzwischen mit zwei Siegen Mads Anderson eingeholt. Das Schachpaar Lubbe war von der griechischen Liga angereist, dann hat Nikolas Lubbe zwischen zwei Runden - seine Partie gegen Lawrence Trent wurde nachgeholt - noch die letzte mündliche Prüfung seines Examens absolviert, was wohl auch den Einsteller gegen Mads Hansen erklärt, denn anscheinend war er in Gedanken schon beim Examen. Nun kann sich Nikolas Lubbe aber ganz aufs Schachturnier konzentrieren und gibt Gas.

Ein Katastrophenturnier spielt Lwrence Trent. Der geistreiche Schachkommentator kann sich das selbt nicht erklären: "Ich kann kein Schach mehr!". Nach vier Nullen gab es in der Nachholpartie gegen Nikoals Lubbe auch kein besseres Ergebnis. 

Tabelle nach sechs Runden

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Hansen Mads 4,0 19,0
2 Lubbe Nikolas 4,0 17,0
3 Hoolt Sarah 4,0 16,5
4 Vogel Roven 3,5 19,5
5 Karpatchev Aleksandr 3,5 17,0
6 Vorobiov Evgeny E. 3,5 16,5
7 Simantsev Mikhail 3,0 17,0
8 Pähtz Elisabeth 2,5 20,0
9 Parvanyan Ashot 2,0 17,5
10 Trent Lawrence 0,0 20,0

Partien

 

 

IM-Turnier

Im IM-Turnier ist nach sechs Runden Petar Genov in Führung, verfolgt von Judit Fuchs und dem jungen FM Alexander Rieß. Melanie Lubbe gelang in Runde 5 ein Bigpoint gegen den polnischen GM Miroslaw Grabarczyk. 

Tabelle IM-Turnier, nach 6 Runden

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Genov Petar 5,0 14,5
2 Fuchs Judith 4,5 15,0
3 Rieß Alexander 4,5 13,5
4 Grabarczyk Miroslaw 4,0 17,5
5 Lubbe Melanie 3,5 19,5
6 Urban Konstantin 2,5 18,0
7 Light Bjarne 2,0 21,0
8 Wong Gengchun 2,0 17,0
9 Oussedik Mahfoud 1,5 22,0
10 Budzyn Matthias 0,5 22,0

Partien

 

 

A-Open

Nach fünf Runden führen GM Evgeny Vorobiov, Malte Colpe, Matthias Bach und Aleksandr Karpatchiev. Ein Teil der Spieler aus den GM- und IM-Turnieren spielen auch im Open mit. 

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Vorobiov Evgeny E. 4,5 18,0
2 Colpe Malte 4,5 17,0
3 Bach Matthias 4,5 14,5
4 Karpatchev Aleksandr 4,5 14,5
5 Kollars Dmitrij 4,0 16,5
6 Kolbus Dietmar 4,0 16,0
7 Sebastian Dirk 4,0 16,0
8 Uksini Bardhyl 4,0 15,5
9 Grabarczyk Miroslaw 4,0 15,5
10 Simantsev Mikhail 4,0 15,5
11 Friesen Viktor 4,0 15,0
12 Rogozenco Teodora 4,0 12,5
13 Wenzel Birger 3,5 16,5
14 Voigt Martin 3,5 15,5
15 Ewert Hannes 3,5 15,0
16 Kiesel Harald 3,5 14,0
17 Rick Uwe 3,5 13,5
18 Böhm Jürgen 3,5 13,0
19 Bohnstorff Michael 3,5 13,0
20 Franke Lutz 3,5 12,0

...

Blitzturnier

Das Blitzturnier zum Auftakt wurde eine Beute von Großmeister Jan Gustafsson:

Die Preisträger des Blitzturniers

Fotos. André Schulz, Andreas Albers

Ergebnisse des GM-Turnier bei Chess-results...

Ergebnisse des IM-Turniers bei Chess-results...


  



Schachspieler, Trainer, Organisator ... manchmal auch einfach "Mädchen für alles".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren