Die 38. Elmshorner Jugendstadtmeisterschaften

19.07.2016 – Mit über 120 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen waren die 38. Offene Elmshorner Jugendstadtmeisterschaft sehr ordentlich besetzt. Die meisten Mitspieler verzeichneten dabei die Altersgruppen U12 und U10 mit jeweils über 30 Kindern. Gespielt wurden sieben Partien nach Schweizer System. Einige Gruppen waren hart umkämpft. Heiko Spaan berichtet. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

38. Offene Elmshorner Jugendstadtmeisterschaft

Von Heiko Spaan

Hauptsächlich aus den norddeutschen Landesverbänden Hamburg, Schleswig-Holstein aber auch Teilnehmer aus Niedersachsen und Bremen fanden dieses Jahr 123 Spieler und Spielerinnen den Weg nach Elmshorn zur 38. Offenen Elmshorner Jugendstadtmeisterschaft.

Die Spitze in den Altersklassengruppen war wie immer gut besetzt. Viele Spieler und Spielerinnen, die bei den Landesmeisterschaften ganz mit vorne dabei waren, spielten auch in diesem Jahr am letzten Sonntag vor den Ferien in der Bismarckschule Elmshorn.

Aber auch insbesondere für Anfänger ist dieses Turnier geeignet, da viele hier ihr erstes großes Turnier spielen und selbst die U8 ihre eigene Turniergruppe hat. Viele Jugendwarte, Betreuer und Trainer nutzen dieses Turnier um neue Spieler an das Turnierschach heranzuführen - aber auch als Social-Event-Treffpunkt. Viele Eltern tauschten sich über ihre Schützlinge und die nächsten Termine aus.

Nach der letzten Runde folgte dann umgehend die Siegerehrung. Neben Pokale und Urkunden wurden bei der Siegerehrung noch weit über 60 Preise vergeben, u.a. für die drei Ersten, das beste Mädchen und den besten Vereinslosen pro Gruppe und viele Preise, die per Auslosung an die Teilnehmer gingen – egal welchen Platz sie erreicht hatten.
 

Nachfolgend ein Überblick über alle Altersklassen:

Altersklassen U16 U18 U20

In den älteren Altersklassen gab es zwar wenig Teilnehmer, so dass alle zusammen in einer Turniergruppe spielten; dafür konnten sich aber viele über Preise freuen.

Gesamtsieger wurde Artur Oganessjan (TuRa Harksheide, Sieger U18) vor dem U16-Sieger Leonard Killgus (SKJE) und dem Jugendbundesligaspieler Kenneth Nahnsen (SK Doppelbauer Kiel).





 

U14

Diese Altersklasse wurde von den Hamburger Spitzenspielern dominiert. Tom-Frederik Woelk (SC Diogenes) gewann vor Tzun Hong Foo (Hamburger SK) und Kevin Kipke (Königsspr.Hamburg). Bestes Mädchen wurde Lucy Birner von den SF Wilstermarsch.




U12

In der Altersklasse U12 dominierte der Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft Jakob Weihrauch vom Hamburger SK das stark besetzte Teilnehmerfeld.

In der letzten Runde musste er mit Schwarz gegen die schleswig-holsteinische Kaderspielerin Ornella Falke (Elmshorner SC) antreten, die durch einen eigenen Sieg einen Stichkampf erzwungen hätte. Nach einer spannenden Partie reichte am Ende das Remis Jakob Weihrauch zum alleinigen Turniersieg. Auf dem zweiten Platz folgte sein Vereinskollege Michael Kotyk mit 6 Punkten/7 Partien. Ornella Falke folgte als bestes Mädchen mit 5,5 Punkten auf dem dritten Platz.





U10

In dieser Altersklasse gewann Leon Niemann aus Hannover vor dem Bad Oldesloer Talent Joseph Ho. Dritter wurde Bahne Fuhrmann (Königsspringer Hamburg), der dieses Jahr bei der Deutschen Meisterschaft in der U10-Altersklasse 30. wurde. Bestes Mädchen wurde in dieser Gruppe Zivistan Yüksel vom SV Bad Oldesloe (5.Platz).




U8


In dieser Gruppe war es bis zum Schluss spannend. Mehrere Spieler konnten noch in der letzten Runde aus eigener Kraft den Turniersieg erringen. Viele Partien hätten auch im Ergebnis ganz anders ausgehen können. Manchmal sah man bei verlorenen Partien auch noch Tränen, die aber schnell wieder verschwanden. Da bei Punktgleichheit auf dem ersten Platz immer ein Blitzentscheid in diesem Turnier entscheiden muss, mussten Katerina Bräutigam (SV VHS Rendsburg) und Jacob Tingshe Guo (TuRa Harksheide) nach jeweils 6 Punkten aus 7 Partien noch in die Verlängerung. Hier siegte dann Katerina klar mit 2:0. Die talentierte Rendsburgerin wurde übrigens erst kürzlich als jüngste Spielerin in den Landeskader von Schleswig-Holstein berufen.

Dritter wurde in der U8 der (noch) vereinslose Hamburger Jules Heitmann. Der jüngste Teilnehmer des gesamten Turniers war der fünfjährige Jonke Brauer (Elmshorner SC).


 




 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren