Die neue russische Schachschule

07.09.2011 – Zu Zeiten der UdSSR gab es ein flächendeckendes System von Schachschulen im Land, die der Sichtung der Talente dienten und deren Ausbildung förderten. Nach dem Zerfall des sowjetischen Imperiums wurde die Russische Föderation im Schach von anderen ehemaligen Mitgliedstaaten eingeholt, sogar überholt. Die Mannschaften der Ukraine und Armeniens holten sich nun die Goldmedaillen bei den Schacholympiaden. In jüngster Zeit hat der Verband, wo inzwischen GM Evgeny Bareev an maßgebliche Stelle mitarbeitet, das frühere System der Schachschulen wieder ins Leben gerufen. In einem Sporthotel bei Moskau, im Dorf Ognikovo, wo sich kürzlich auch die russische Nationalmannschaft auf die Länder-Weltmeisterschaft vorbereitet hat, findet derzeit ein Trainingskurs der U16-Jugend statt. Siebzehn Jugendliche, darunter viele Mädchen, werden von drei Großmeistern auf die kommende Jugend-Europameisterschaft vorbereitet. Sergey Tiviakov bietet in seinem Bericht einen Einblick in die neue (und alte) russische Schachschule. Die nächste Generation russischer Großmeister...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die Schachschule der Champions
Von Sergey Tiviakov

Etwas 60 km von Moskau entfernt, im Dorf Ognikovo, gastiert derzeit die "Großmeister Schachschule" des russischen Schachverbandes. Das Hotel war kürzlich auch der Ort der Vorbereitung der russischen Nationalmannschaft auf die Teamweltmeisterschaft (s. Chess in Translation).


Ognikova (unten rechts)


Etwa 60 km nordwestlich von Moskau



Zehn Tage lang werden nun hier einige viel versprechende Talente, Jungen und Mädchen im Alter zwischen 8 und 16 Jahren, hier von starken Großmeistern im Schach unterrichtet und trainiert. Das Trainingscamp wird dabei gezielt im Hinblick auf die am 12. September beginnende
Jugendeuropameisterschaft in Bulgarien durchgeführt.

Der russische Schachverband hat vor einiger Zeit die alte Tradition der "Schachschulen" wieder aufgenommen und bietet diese Form der Talentsichtung und -förderung in den verschiedenen Regionen der Russischen Föderation verstärkt an. Alle russischen Topspieler sind - in Abstimmung mit ihrem Terminplan - in die Ausbildung der Talente eingebunden. Es gibt unterschiedliche Schulen, regionale und zentrale Schachschulen, außerdem werden die Trainingscamps in verschiedenen Kategorien durchgeführt, z.B. U16, U20, Kaderspieler, Kaderreserve, etc.

Auf den Bildern ist die Schachschule für die Altersgruppe U16 zu sehen.

Als Trainer arbeiten Sergey Arkhipov, einer der Cheftrainer des russischen Verbandes.


Sergey Arkhipov schaut zu

Er ist für die Führung aller Schulen und Trainingslager verantwortlich. Außerdem Konstantin Sakaev, Vladimir Belov und Sergey Tiviakov (Ich bin zum ersten Mal dabei).




Sakaev am Demobrett




Belov mit Notebook


Belov, Severina, Pustovoitova


vorne: Mylnikova und Goltseva




Tiviakov gibt eine Lektion


Stjazhkina, Mylnikova, Goltseva und die Baraeva-Schwestern

Die Schüler - fast alle werden bei der kommenden Jugend-Europameisterschaft in Bulgarien mitspielen - sind:

Jungen:


Vasily Usmanov


Usmanov, Alekseenko

Alekseenko, Kirill f RUS 2303

Usmanov, Vasily RUS 2238


Lobanov, Sergei RUS 2046


Terentiev, Daniil RUS 2020


Lobanov und Sarana, Alexey RUS 1938



Mädchen:

Baraeva, Irina wf RUS 2187

Baraeva, Marina wm RUS


Die Baraeva-Schwester, hinten Aleksandra Goryachkina


Kostitsina, Liubov RUS


Kostitsina und Styazhkina, Anna wf RUS


Severina, Maria RUS 2154

Pustovoitova, Daria f RUS 2315


Paramzina, Anastasya RUS 1908


Dordzhieva, Dinara wc RUS 2024


Goryachkina, Aleksandra wf RUS 2270


Mylnikova, Olga RUS 1804


Shakhmurzova, Fatima RUS 1852


Tishova, Svetlana RUS 1567




Trainingspartie Baraeva gegen Kostitsina


Baraeva - Styazhkina


Pustovoitova-Gorychkina


Usmanov - Severina


Terentiev-Alekseenko


Uhrensimultan mit Konstantin Sakaev


Der Meister zieht seine Runden











Freizeit


Auch für andere Sportarten bleibt noch Zeit


Beim Mittagessen: Tishova und Paramzina


Mylnikova


Die Hauskatze


Dieser Vogel hat sich verflogen


und erwies sich als ziemlich handzahm

In den russischen Wäldern:



Der kleine See bei Ognikovo











Die Kirche von Ognikovo







Sergey Tiviakov auf seiner Pirsch in die Botanik


Das wäre die Alternative gewesen


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren