Ding Liren gewinnt in Hainan

von Johannes Fischer
04.07.2014 – Beim stark besetzten GM-Turnier in Hainan Daizhou teilten sich die Chinesen Ding Liren und Bu Xiangzhi mit je 6,5 aus 9 die Plätze eins und zwei. Die bessere Wertung hatte Ding Liren, der offizieller Turniersieger wurde. Doch Bu Xiangzhi gewann 14 Elo-Punkte und überschritt damit als einer von fünf Chinesen die Marke von 2700. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ding Liren

Ding Liren spielte ein souveränes Turnier. Gegen die vier Erstplatzierten kam er zu vier Remis, gegen die fünf Spieler am Tabellenende holte er 4,5 aus 5.

Bu Xiangzhi

Bu Xiangzhi gewann einmal mehr als Ding Liren, aber verlor auch eine Partie (gegen Arkadij Naiditsch).

Arkadij Naiditsch: Neben Ponomariov der einzige Nicht-Chinese im Feld

Arkadij Naiditsch startete gut ins Turnier, wurde dann aber durch seine Niederlage gegen Zhou Weiqi zurückgeworfen und verlor an Schwung. Mit 5,5 aus 9 teilte er sich die Plätze drei und vier mit Ruslan Ponomariov.

Zhou Weiqi gelang zwar ein Sieg gegen Naiditsch, doch am Ende blieb er mit 4 aus 9 knapp unter 50 Prozent.

Ruslan Ponomariov (links) spielte solides Schach. Mit sieben Remis und zwei Siegen
lag er am Ende zwar einen Punkt hinter dem Spitzenduo, aber blieb ohne Niederlage.

Mit 3,5 aus 9 lief bei Jung-Großmeister Wei Yi in diesem Turnier nicht viel zusammen.

Eine Enttäuschung war das Turnier auch für Yu Yangyi (links).
Er startete mit 3,5 aus 5, verlor dann jedoch drei Partien in Folge und
machte in der letzten Runde schnell Remis gegen Bu Xiangzhi.

 

Alle Partien

 

 

Fotos: Turnierseite (chinesisch)...


Themen Hainan

Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren