Dresden wirbt in Berlin

21.03.2007 – Gestern Abend warb Dresden für seine beiden großen Schachveranstaltungen, die Europameisterschaften im April 2007 und die Schacholympiade 2008. In der sächsischen Landesvertretung empfingen die Organisatoren der Dresdner Schachturniere viele an Schach interessierte Politiker, Schüler des Sportgymnasiums Dresden und als Ehrengäste die zweifache Jugendweltmeisterin Elisabeth Pähtz und die Schauspielerin und Sängerin Vaile. Nach dem Grußwort von Schirmherr Thomas de Maiziére (Kanzleramtschef) traten die Schachgymnasiasten zum Blitzwettkampf gegen eine Politikerauswahl an und siegten deutlich. Auch Elisabeth Pähtz gestaltete ihr Blindsimultan erfolgreich. Schließlich konnte Vaile als Botschafterin der Schacholympiade gewonnen werden. Dagobert Kohlmeyer berichtet.Turnierseiten Dresden...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Dresden wird zur Herzkammer des Schachs
Von Dagobert Kohlmeyer

Dresden ist für die großen Highlights des königlichen Spiels gut gerüstet. Über die Europameisterschaften im April und die Schacholympiade 2008 informierten die Organisatoren gestern in der Vertretung des Freistaates Sachsen in Berlin.

„Vom 2.-15. 4. wird die Elbestadt für zwei Wochen zur Herzkammer des europäischen Schachsports“, versprechen die Veranstalter. Schon im Vorfeld bricht die EURO 2007 mehrere Rekorde. 600 Teilnehmer und ein Preisgeld von über 200 000 Euro hat es bei Kontinentalmeisterschaften noch nie gegeben.

Als Schirmherr äußerte Bundesminister Thomas de Maiziére seine Bewunderung über die Dimensionen  beider Events.


Thomas de Maiziére, Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Kanzleramtes

Er habe nicht für möglich gehalten, was mit Schach alles bewegt werden kann. Dresden stehe vor einer gewaltigen Aufgabe, die es ganz sicher gut lösen wird.

„Wir freuen uns auf 600 Schachspielerinnen und -spieler zur EM im kommenden Monat“, sagte Dresdens Sport-Bürgermeister Winfried Lehmann.


Winfried Lehmann

Die Elbmetropole erhalte damit Gelegenheit, „sich ganz Europa als interessante und weltoffene Stadt zu präsentieren, die nicht nur für Kunst, Kultur und Wissenschaft steht, sondern auch auf eine 150-jährige Schachtradition zurückblicken kann“.


Elisabeth Pähtz mit Schachkids

Schülerinnen und Schüler des Dresdner Sportgymnasiums spielten an dem stimmungsvollen Abend gegen Abgeordnete des Deutschen Bundestages verstärkt durch Vaile einen Blitzwettkampf, wobei die Jugendlichen ihre Gegner mit 5,5:0,5 vom Schachtisch fegten.


Vaile beim Blitzen. König auf d2: Das sieht nicht gut aus.

Moderiert wurde das Ganze vom Chairman der Schacholympiade Dr. Dirk Jordan.


Horst Metzing, Geschäftsführer des Deutschen Schachbundes

Die zweifache Junioren-Weltmeisterin Elisabeth Pähtz, die selbst das dortige Gymnasium absolviert hatte, gab danach ein Blindsimultan an zwei Brettern.





Mit verbundenen Augen spielte die Neu-Berlinerin gegen Dr. Max Stadler (FDP) und Ex-BND-Chef  Dr. August Hanning. Stadler trotzte der Großmeisterin ein Remis ab, Hanning verlor nach hartem Kampf durch eine Mattkombination.


Max Stadler, MdB, FDP


August Hanning, bis 2005 Chef des Bundesnachrichtendienstes,
nun Staatssekretär im Bundesinnenministerium.


Stadler und Hanning beim Spiel gegen WGM Elisabeth Pähtz

Die Schauspielerin (Marienhof) und Sängerin Vaile  schmückte die Veranstaltung und gefiel mit einer Gesangseinlage am Klavier.



Noch am gleichen Abend konnte die 26-Jährige von Dirk Jordan als Botschafterin für die Schacholympiade gewonnen werden


Die Olympiahostessen Beatrice und Antje

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren