Dresdner Porzellan-Cup

23.01.2004 – Mit dem bisher stärksten Teilnehmerfeld, darunter 16 Großmeister, startete heute der Dresdner Porzellan-Cup. Das Turnier wird an zwei Tagen in einem gemischten Modus aus K.-o.-Turnier und Open gespielt. Am Sonntag folgt ein großes Blitzturnier. Zur Turnierseite...Bericht und Fotos von Marco Held...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Auftakt mit 16 Großmeistern an der Elbe


Blick auf die Bühne der Besten beim Porzellan-Cup

Insgesamt 121 Teilnehmer kämpfen seit Freitag Vormittag im Treff-Hotel Dresden um 1500 Euro Siegprämie beim Dresdner Porzellan-Cup. Vor allem die 16 Großmeister im so stark wie nie besetzten Starterfeld können sich die meisten Hoffnungen machen, bis ins Finale des K.O.-Wettbewerbs vorzudringen und auf einem Brett aus echtem Dresdner Porzellan um den Pokal zu spielen.

Favorit des Turniers ist Vorjahressieger Levon Aronian, der es zum Auftakt mit dem jüngsten Dresdner Talent Felix Graf zu tun bekam. Der 11-Jährige wehrte sich nach besten Kräften, jedoch setzte sich die Routine des früheren Junioren-Weltmeisters und Nummer eins der deutschen Rangliste schließlich durch.


Levon Aronian, in einer Pose wie einst Garri Kasparov.
Kann der Mann aus Genthin seinen Sieg vom Vorjahr wiederholen?

Als weitere Anwärter auf den Gewinn des Porzellan-Cups sind der Bulgare Alexander Delchev, Robert Kempinski und Tomasz Markowski aus Polen oder der Schweizer Yannick Pelletier zu handeln.


Yannick Pelletier (Schweiz) will um den Sieg mitspielen.
 


Eine Dresdner Hoffnung, die möglichst lange im K.O.-Wettbewerb dabei sein will: Jens-Uwe Maiwald

Morgen um 17.30 Uhr wird in Dresden feststehen, wer den wertvollen Pokal im Empfang nehmen darf.

Zudem werden im „Pokal der Landeshauptstadt Dresden“ 54 Kategoriepreise, gestaffelt nach Spielstärke und Altersklassen, verteilt. Dort duellieren sich die im K.O.-Turnier Ausgeschiedenen – ein in Deutschland einzigartiger Modus.

Marco Held
Pressesprecher Dresdner Schachfestival e.V.

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren