Edward Winters Chess Explorations 61-68

27.09.2011 – In seinen Chess Explorations No. 61 geht der Schachhistoriker Edward Winter der Frage nach, ob die Miniatur Adolf Andersson - Max Lange, Breslau (1859) wirklich gespielt wurde. In einem weiteren Beitrag stellt der  Autor sein Buch über Capablanca vor, "eines der besten Schachbücher, die ich jemals gelesen habe" (Nigel Short), nun als Paperback von McFarland neu aufgelegt. In CE 62 werden die Autogramme mehr oder weniger bekannter Schachspieler gezeigt, verbunden mit einem Quiz. In CE 63 veröffentlicht E.W. Fotos bekannte Schachspieler, die dort aber nicht auf Anhieb zu erkennen sind. Die Auflösung ist in CE 64 zu sehen. In Chess Explorations 65 werden die Umstände der Gründung der FIDE näher beleuchtet. Diese hieß zunächst FIE und wurde in großer Hast und recht unvorbereitet ins Leben gerufen. CE 66 listet chronologisch die gescheiterten vorherigen Versuche auf, einen Weltschachbund zu gründen. In CE 67 werden einige Geniestreiche bekannter Meister in frühen Blitzpartien (meist 10 Sekunden/Zug) veröffentlicht. Etwas ganz anderes kommt präsentiert Edward Winter in CE 68, nämlich Schachcartoons.Alle Beiträge von Edward Winter bei ChessBase...Mehr zu Edward Winters Buch über Capablanca...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Themen Edward Winter
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren