Ein Vergnügen: Das Porticcio Open in Korsika

07.07.2016 – Das Porticcio Open in Korsika fand dieses Jahr zum dritten Mal statt und hat Einiges zu bieten. Die Landschaft Korsikas bot Meer, Strand, Berge, Natur, die Organisation war hervorragend und das Teilnehmerfeld stark. Wie im Vorjahr ging Platz eins an den Ukrainer Alexander Areshchenko, der nach Wertung vor Daniel Naroditsky aus den USA gewann. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Porticcio Open

Das dritte Porticcio Open fand vom 25. Juni bis 1. Juli im schönen Badeort Porticcio statt, der 15 Kilometer entfernt von Ajaccio liegt, der größten Stadt Korsikas. 106 Teilnehmer aus 16 Ländern waren nach Porticcio gekommen, darunter eine Reihe von Großmeistern, von denen zehn eine Elo-Zahl über 2600 hatten. Das versprach einen spannenden Kampf um den Turniersieg und die Preise. Dem Turniersieger winkten 3.000 Euros, der Gesamtpreisfonds betrug 15.000 Euro.

Die Organisatoren taten alles, um für herausragende Bedingungen zu sorgen: sehr schöne Apartments im Marina Viva Hotel, phantastisches Essen (vielleicht sogar ein bisschen zu phantastisch, denn eine Reihe von Spielern haben sich vorgenommen, nach ihrer Rückkehr nach Hause eine strenge Diät einzuhalten) und die Möglichkeit, zwischen den Runden an den Strand zu gehen, im Pool zu baden, Beachvolleyball oder Pétanque zu spielen, ein traditionelles französisches Spiel.

Korsika bietet einfach alles: Meer, Berge, wunderbare Natur
und noch sehr viel mehr (Foto: Deimante Daulyte)

Wenn man an einem solchen Ort ein Schachturnier spielt, dann muss man damit rechnen, dass die eigene Vorbereitung nicht immer so glatt läuft, wie man das gerne hätte, denn der Verlockung zu widerstehen, an den Strand zu gehen, ist nicht einfach!

Das Meer lud zum Baden ein (Foto: Deimante Daulyte)

Die französischen Großmeister Matthieu Cornette, Fabien Libiszewski
und Sebastien Maze beim Brettspiel "Ticket to Ride" (Foto: Deimante Daulyte)

Nicht nur auf dem Schachbrett wurde hart gekämpft (Foto: Deimante Daulyte)

Französische Schachspieler spielen auch andere Spiele leidenschaftlich gern. Besonders gerne spielen sie Karten, wobei Belote ihr Lieblingsspiel ist.

Nathalie Bacrot, die Frau von Etienne Bacrot, sorgt dafür, dass
beim Pétanque nicht geschummelt wird. (Foto: Deimante Daulyte)

Fabien Libiszewski und Sebastien Maze in Aktion

Die Teilnehmer amüsierten sich in ihrer Freizeit zwar sehr gut, aber natürlich konzentrierten sie sich vor allem auf das Turnier, wo es sehr kämpferisch zuging, nicht zuletzt wegen der ‘Korsika-Regel’, die Remisangebote völlig untersagt.

Der Spielsaal

Die Turnierorganisation: Leo Battesti (Mitte) und Marie Paule Mondoloni Tomasi (rechts)

Die Trophäen warten auf die Sieger

Das zweite Jahr in Folge gewann das Turnier der ukrainische Großmeister Alexander Areshchenko, der zusammen mit Daniel Naroditsky, Deep Sengupta, Sergei Zhigalko, Romain Edouard und Gawain Jones den geteilten ersten Platz belegte, aber nach Wertung Turniersieger wurde.

Alexander Areshchenko

Platz zwei ging an Daniel Naroditsky aus den USA

Deep Sengupta aus Indien gewann Bronze

Familie Areshchenko in Aktion: Kateryna (die den Frauenpreis gewann), hinter ihr ist Alexander zu sehen

Sergei Zhigalko

Romain Edouard

Gawain Jones

Sebastien Maze, Nils Grandelius und Romain Edouard sind
guter Stimmung. Hinten im Bild ist Daniel Naroditsky zu sehen.

Konzentriert: Viktor Laznicka und Etienne Bacrot

‘Was ist hier los?!’ fragt sich Nils Grandelius

Nachdenklich: Yuriy Kuzubov

Neben dem Open gab es noch ein Turnier für Kinder, an dem 40 junge Nachwuchsspieler teilnahmen. In Kinderturnieren Fotos zu machen ist eine Herausforderung, denn viele der Partien sind nach einer Viertelstunde bereits vorbei... Aber den Versuch ist es wert!

Schach ist ein Spiel für Gentlemen, nicht wahr...?

…mit einem Hauch Eleganz

…Entschlossenheit

...und Konzentration

Meiner bescheidenen Meinung nach ist Dd2 hier vielleicht keine so gute Idee...

Und was denkst die junge Dame?

Alles unter Kontrolle

Auch wenn sie kein Schach spielten, amüsierten sich die Kinder

Die größten Fans sind die Eltern - sie warteten immer wieder geduldig,
bis ihre kleinen Schützlinge ihre Partien beendet hatten. (Foto: Deimante Daulyte)

Schön war auch das Simultan mit einem Ehrengast: Maxime Vachier- Lagrave.

Maxime Vachier-Lagrave und Turnierorganisator Leo Battesti

Organisatoren und Turnierteilnehmer

Die Sieger im Open mit Leo Battesti und Marie Tomasi

Nach Ende des Turniers brachen die meisten Spieler gleich zu weiteren Schachabenteuern auf und zogen in den kleinen Bergort Cimannacce, wo ein Blitzturnier mit Maxime Vachier- Lagrave und den meisten Großmeistern, die auch beim Porticcio Open dabei waren, organisiert wurde. Schirmherr des Turniers war der Bürgermeister des Ortes, Felicia Francisci, die alle Teilnehmer herzlich begrüßte. Die Bewohner des Ortes sorgten mit traditionellen Gesängen und Tänzen, gutem Essen und einem schönen Konzert für ein schönes Willkommen. Ein interessantes Detail: 111 Spieler nahmen an dem Blitzturnier teil, doch Cimannacce selbst hat nur 116 Einwohner!

Die einheimischen Künstler sind für ihren Auftritt bereit

Leo Battesti mit Felicia Francisci

Der ‘Spielsaal’ des Blitzturniers war hell und gut gelüftet

Das Blitzturnier wurde von Maxime Vachier-Lagrave gewonnen, der punktgleich mit Daniel Naroditsky
ins Ziel gekommen war, aber die bessere Wertung hatte. Platz drei ging an Alexander Areshchenko.

Interessante Momente im Turnier

 

Wer nächstes Jahr am Porticcio Open teilnehmen möchte, sollte sich Anfang Juli nichts vornehmen – das Turnier wird mit Sicherheit zum vierten Mal stattfinden!

Ergebnisse Blitzturnier

Ergebnisse Open

Turnierseite

Wenn nicht anders erwähnt, stammen die Fotos von Maria Brunel.


Themen Korsika, Porticcio

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren