EM in Dresden: Fünf Spieler an der Spitze

09.04.2007 – Die Europameisterschaft in Dresden bleibt spannend. Nach sechs Runden teilen sich bei den Herren fünf Spieler mit fünf Punkten die Tabellenführung: Andrei Volokitin, Vladislav Tkachiev, Sergey Volkov, Alexander Moiseenko und Vlad-Cristian Jianu. Bei den Damen dominiert dagegen nach der Hälfte des Turnieres eine Spielerin: Tatiana Kosintseva. Mit 6 Punkten aus 6 Partien hatte sie die Konkurrenz bislang sicher im Griff. Auch Elisabeth Pähtz, die deutsche Nummer Eins bei den Damen, kommt nach verhaltenem Start allmählich in Fahrt. Mit 4,5 aus 6 ist sie jetzt beste deutsche Spielerin.Turnierseite...Statistiken...Zur Pressemitteilung...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Kosintseva-Schwestern drängen bei Schach-Europameisterschaft an die Spitze

Elisabeth ist seit heute beste deutsche Spielerin im Damenturnier

Nach der sechsten Runde der Schach-Europameisterschaft im Dresdner Internationalen Congress Center bleibt es weiter spannend. Bei den Herren gab der bisher führende Andrei Volokitin einen halben Punkt ab und liegt nun mit fünf Punkten gleichauf mit fünf weiteren Spielern. Bei den Damen liegt Tatiana Kosintseva aus Russland weiter ungeschlagen mit sechs Punkten vorne, einen Punkt vor ihrer Schwester Nadeshda. Beste Deutsche ist seit heute Elisabeth Pähtz aus Dresden.


Nach der 6. Runde beste Deutsche: Elisabeth Pähtz

Im Herrenturnier teilt sich Andrei Volokitin, der für SF Katernberg an Brett eins in der Bundesliga spielt, mit fünf Punkten die Führung mit Vladislav Tkachiev aus Frankreich, Sergey Volkov aus Russland, Alexander Moiseenko aus der Ukraine sowie Vlad-Cristian Jianu aus Rumänien.

Bester Deutscher ist nach wie vor Jan Gustafsson, der nach einem Remis bei nun viereinhalb Punkten liegt - punktgleich mit Elo-Favorit Dmitry Jakovenko und seinem deutschen Mitbewerber Arkadij Naiditsch, der heute einen vollen Punkt holte. Titelverteidiger Zdenko Kozul schaffte auch in dieser Runde nicht den Anschluss an die engere Spitzengruppe: Nach einem Remis liegt er nun bei vier Punkten.


Liegt mit 4,5 aus 6 gut im Rennen: Jan Gustafsson

In der Damenkonkurrenz steht die russische Großmeisterin Tatiana Kosintseva unangefoch-ten mit sechs Punkten an erster Stelle. Mit einem vollen Punkt Abstand ist ihr ein Quartett auf den Fersen, zu dem neben der amtierenden Europameisterin Ekaterina Atalik aus der Türkei, der Österreicherin Eva Moser, der ungarischen Großmeisterin Thanh Trang Hoang auch ihre ein Jahr ältere Schwester Nadeshda gehört.


Spitzenreiterin bei den Damen: Tatiana Kosintseva

Beste Deutsche ist mit seit heute mit viereinhalb Zählern die Dresdnerin Elisabeth Pähtz. Nach einem vollen Punktgewinn gegen Oksana Vozovic aus der Ukraine und der gleichzeitigen Niederlage von Vera Jürgens gegen Eva Moser zählt sie damit zur weiteren Spitzen-gruppe - punktgleich übrigens mit der ehemaligen Europameisterin Antoaneta Stefanova.

Ein Lichtblick war auch die Partie von Elena Winkelmann: Die 16-Jährige holte gegen Isabel Katte einen vollen Punkt und liegt nun bei insgesamt zweieinhalb Zählern. Ein Remis erreichte Nicolas Lubbe vom Dresdner Sportgymnasium und liegt damit nun bei zweieinhalb Punkten.


Elena Winkelmann


Nicolas Lubbe

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren