Erfurt: Pähtz geht in Führung

von André Schulz
01.08.2017 – Am Wochenende begann das 2. Erfurter Frauenschachfestival mit einem Sieg von Elisabeth Pähtz bei der Deutschen Schnellschachmeisterschaft. Den Schwung nahm die Erfurterin in den Wettkampf mit Alexandra Kosteniuk mit und gewann die erste Partie im Match gegen die Ex-Weltmeisterin.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

2. Erfurter Frauenschachfestival

Zum zweiten Mal nach 2014 ist Erfurt Gastgeber eines Schachfestivals nur für Frauen. Motor und Hauptorganisator des Festivals ist der Erfurter Großmeister Thomas Pähtz, Vater von Elisabeth Pähtz. Seine Tochter nahm nicht zufällig schon als Kind an den Deutschen Einzelmeisterschaft teil, war jüngste deutsche Meisterin und gewann schließlich zweimal den Mädchen-Weltmeistertitel. Seitdem gehört Elisabeth Pähtz zur erweiterten Weltspitze im Schach, derzeit auf Platz 22. 

Lange Zeit war der Abstand in der nationalen Rangliste zwischen Elisabeth Pähtz und dem Rest sehr groß, in letzter Zeit ist der Erfurterin, die eigentlich aus Kerpsleben stammt, nun in Heidelberg wohnt und in der Frauenbundesliga für Hamburg spielt, aber Sarah Hoolt in sehr nahe gerückt. Beim Erfurter Frauenschach-Festival sind beide dabei, werden aber nicht aufeinander treffen.

Das Schachfestival setzt sich naturgemäß aus einer Reihe von Turnieren zusammen. Den Auftakt machten die Deutschen Schnellschachmeisterschaften. Es gibt ein Rundenturnier - das "Young Masters", mit einigen Nachwuchsspielerinnen. Ein Open wird gespielt, ein Mädchenturnier und schließlich ein Wettkampf zwischen Alexandra Kosteniuk und Elisabeth Pähtz. Vor genau zehn Jahren trafen die beiden Frauen in Mainz schon in einem Wettkampf bei den Chess Classic aufeinander. Seitdem haben sie viele Turniere gemeinsam bestritten und dabei oft gegeneinader gespielt. Das Gesamtergebnis dürfte dabei ungefähr ausgeglichen sein.

Eröffnungszug

Zum Auftakt des aktuellen Wettkampfes konnte die Erfurterin gestern aber mit den weißen Steinen erst einmal vorlegen:

 

 

Young Masters

Im Young Masters spielen eine Reihe von jungen Spielerinnen. Sara hoolt hat es in der absoluten Frauen-Weltrangliste schon auf Platz 27 gebracht und damit ist die Kölnerin Favoritin auf den Turniersieg. Josefine heinemann, Fiona Sieber und die junge deutsche Landesmeisterin Jana Schneider sind derzeit die besten deutschen Nachwuchsspielerinnen und gehören auch in der Welt zu den besten: alle drei sind in den Top 100 der Mädchenweltrangliste vertreten. Dort möchte auch die ehrgeizige Teodora Rogozenco hin. Schließlich ist noch Nationalspielerin Filiz Osmanodja dabei. Für internationales Flair sorgen Marina Brunello, Irina Bulmaga, Atousa Pourkashiyan und Karina Szczepkowska. 

Marina Brunello und Sarah Hollt legten mit 3:0 einen Blitzstat hin. Fiona Sieber und teodora Rogozenco bleiebn hingegen in den Startblöcken hängen.

Axel Eger gratuliert Irina Bulmaga zum Schönheitspreis

Ergebnisse

1. Runde am 31.07.2017 um 10:00
Br. Nr. Elo     Name Ergebnis   Name   Elo Nr.
1 1 2367
 
FM Brunello Marina 1 - 0 FM Schneider Jana
 
2258 10
2 2 2169
 
WFM Rogozenco Teodora 0 - 1 WGM Hoolt Sarah
 
2439 9
3 3 2287
 
WFM Sieber Fiona 0 - 1 IM Bulmaga Irina
 
2412 8
4 4 2273
 
WIM Osmanodja Filiz ½ - ½ WGM Pourkashiyan Atousa
 
2289 7
5 5 2396
 
IM Szczepkowska Karina ½ - ½ WIM Heinemann Josefine
 
2294 6
2. Runde am 31.07.2017 um 16:00
Br. Nr. Elo     Name Ergebnis   Name   Elo Nr.
1 10 2258
 
FM Schneider Jana 0 - 1 WIM Heinemann Josefine
 
2294 6
2 7 2289
 
WGM Pourkashiyan Atousa 0 - 1 IM Szczepkowska Karina
 
2396 5
3 8 2412
 
IM Bulmaga Irina 1 - 0 WIM Osmanodja Filiz
 
2273 4
4 9 2439
 
WGM Hoolt Sarah 1 - 0 WFM Sieber Fiona
 
2287 3
5 1 2367
 
FM Brunello Marina 1 - 0 WFM Rogozenco Teodora
 
2169 2
3. Runde am 01.08.2017 um 10:00
Br. Nr. Elo     Name Ergebnis   Name   Elo Nr.
1 2 2169
 
WFM Rogozenco Teodora 0 - 1 FM Schneider Jana
 
2258 10
2 3 2287
 
WFM Sieber Fiona 0 - 1 FM Brunello Marina
 
2367 1
3 4 2273
 
WIM Osmanodja Filiz 0 - 1 WGM Hoolt Sarah
 
2439 9
4 5 2396
 
IM Szczepkowska Karina ½ - ½ IM Bulmaga Irina
 
2412 8
5 6 2294
 
WIM Heinemann Josefine 1 - 0 WGM Pourkashiyan Atousa
 
2289 7

Partien

 

Stand nach drei Runden

Rg. Titel Name Land ELO 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pkt. Perf. Wtg.
1 FM Marina Brunello
 
2367           1     1 1 3.0 / 3 3038 1.00
2 WGM Sarah Hoolt
 
2439               1 1 1 3.0 / 3 3043 0.50
3 WIM Josefine Heinemann
 
2294         ½ 1 1       2.5 / 3 2528 2.50
4 IM Irina Bulmaga
 
2412         ½     1 1   2.5 / 3 2532 1.50
5   Karina Szczepkowska-Horowska         ½ ½     1       2.0 / 3    
6 FM Jana Schneider
 
2258 0   0             1 1.0 / 3 2157  
7 WGM Atousa Pourkashiyan
 
2289     0   0     ½     0.5 / 3 1977 0.25
8 WIM Filiz Osmanodja
 
2273   0   0     ½       0.5 / 3 2101 0.25
9 WFM Fiona Sieber
 
2287 0 0   0             0.0 / 3 1606 0.00
10 WFM Teodora Nana Rogozenco
 
2169 0 0       0         0.0 / 3 1555 0.00

Fotos: Klaus Steffan (Turnierseite)

Turnierseite...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren