Euro: Remis, Remis, Remis

02.05.2008 – Die Europameisterschaft in Plovdiv ist auf die Zielgerade eingebogen. Am Donnerstag wurde die vorletzte Runde gespielt. Im Männerturnier geht es neben den Preisgeldern um 23 Qualifikationsplätze für den nächsten World-Cup. Die Frauen spielen um 14 Plätze, die direkt zur K.o.-WM führen, die in diesem Jahr noch stattfinden soll, ohne dass Ort und Zeit bereits bekannt wären. Vorsichtiges Taktieren um die besten Ausgangspositionen führte in den letzten Runden zu vielen, teils auch sehr frühen Remisen. Viele Partien in der Spitzengruppe enden bereits nach ein paar symbolischen Alibizügen mit der von beiden Spielern gewünschten Punkteteilung. Inzwischen hat der Trend auch schon das Frauenschach erreicht. Bei den Männern führen acht Spieler mit 7,5 Punkten. Im Frauenturnier liegt Kateryna Lahno mit 8 Punkten alleine in Front. Ausgezeichnet ist der Service der Organisatoren (Foto) in Bulgarien, besonders in Bezug auf Liveübertragung und aktuelle Internetpräsentation.Turnierseite... Ergebnisse und Statistiken bei chess-results.com...Bericht, Tabelle, Partien, Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Remis, Remis, Remis

Inzwischen haben beim europäischen Massenopen, "Europameisterschaft" genannt, die Positionskämpfe begonnen, d.h., die Spieler an der Spitze versuchen vor allem ihre Position zu halten. In den Partien geht es nicht darum, zu gewinnen, sondern darum, bloß nicht zu verlieren. Viele Remispartien, teils nach nur wenigen Zügen, sind die Folge.

n der achten Runde endeten die Partien an den ersten sechs Tischen allesamt remis, vier von diesen dauerten keine 20 Züge, manche nur um die zehn Züge. Etwa weiter hinten ging den Partien sogar schon vor dem zehnten Zug die Puste aus. Die neunte Runde bot ein besseres Bild, aber in der gestrigen Vorschlussrunde fanden nur fünf der ersten zwanzig Partien einen Sieger. An den ersten sechs Tischen dauerte eine Partie 12 Züge, zwei Partien neun Züge, eine Partie 7 Züge, eine Partie 15 Züge, die längste Partie reicht bis
Zug 26.

Für die Spieler geht es neben dem Preisgeld nun vor allem darum darum, einen der begehrten Qualifikationsplätze für den nächsten World-Cup bzw. die Weltmeisterschaft zu ergattern. Im Männerturnier sind 23 Plätze ausgelobt. 

Eine Runde vor Schluss liegen acht Spieler mit 7,5 Punkten an der Spitze. Das Feld der Spieler mit 7 Punkten reicht von Platz 9 bis 26. Der Unterschied zwischen dem Neunten und dem 26ten des Feldes ergibt sich durch ein paar Punkte in Zweitwertungrechnereien. Die Spieler mit 7,5 Punkten wären qualifizierte. Der Block der Spieler mit 7 Punkten würde in Stichkämpfen die übrigen 17 Plätze ermitteln. Nach der Schlussrunde hat sich vielleicht die ganze Spitzengruppe komplett um einen halben Punkt nach vorne geschoben

Die große Anzahl mehr oder weniger kurzer oder nicht ausgekämpfter Remisen bei vollem Brett sorgt bei den Zuschauen, die entweder über das Internet die Partien live verfolgen oder sich die Runden im Nachhinein anschauen, nicht für Begeisterung. Wer einmal Gelegenheit hat, eine Europameisterschaft sogar einmal live vor Ort zu besuchen, sollte zur letzten Runde möglichst pünktlich erscheinen, weil die meisten Tische nach spätestens einer Stunde verwaist sind.

Aus der Sicht der Spieler mag es verständlich sein, dass sie bald nach Beginn der Partie remis anbieten, weil
- sie sich heute unwohl fühlen
- die Eröffnung missglückt ist
- sie mit Schwarz gegen einen nicht viel schwächeren...
- oder mit Weiß gegen eine stärkeren Spieler antreten müssen.

Werbung für das Schach ist es jedoch nicht. Es ist Antiwerbung pur.

Die ECU sollte sich vielleicht einmal die Mühe machen und über ein besseres System zur Ermittlung des Europameisters und der World- Cup-Qualifikanten nachdenken. Alles Spieler einfach in ein großes Open zu stecken, kann nicht die Lösung sein.

Der deutsche Schachbund hat die Europameisterschaft zur Vorbereitung seiner Nationalspieler auf die kommende Schacholympiade im eigenen Land genutzt. Fast geschlossen sind die A-Nationalmannschaften der Männer und Frauen und die Jugendolympiamannschaft am Start.

Vor der letzten Runde liegt im Männerturnier Jan Gustafsson mit 6,5 Punkten auf Rang 42. Ein Sieg in der letzten Runde würde ihn auf 7,5-Punke hieven. Mit der gleichen Punktzahl wurde der Hamburger im letzten Jahr Neunter und qualifizierte sich für den World Cup. Allerdings warten mit Franciso Vallejo keine leichte Aufgabe. Daniel Fridman, der demnächst auch in der deutschen Nationalmannschaft spielen wird, hat ebenfalls 6,5 Punkte auf dem Konto und nimmt Platz 55 ein. Mit Marie Sebag liegt die einzige Frau im Männerfeld übrigens bei gleicher Punktzahl einen Platz dahinter.

Auf sechs Punkte kommen Leonid Kritz und Falko Bindrich, der zuletzt Jan Werle besiegte. Arik Braun (5,5 P.) gelang in der 9.Runde ein schöner Sieg gegen Radoslaw Wojtaszek, doch gestern gab es wieder einen Rückschlag. Ebenfalls 5,5 Punkte haben Buhmann und Naumann eingesammelt. Georg Meier wird mit seinen 5 Punkten kaum zufrieden sein.

Im Frauenturnier führt Kateryna Lahno mit 8 Punkten. Die Ukrainerin in der zehnten Runde gegen Ekaterina Kovalvskaya, während die anderen Spielerinnen der Spitzengruppe sich gegenseitig die halben Punkte abnahmen. Elisabeth Pähtz spielte remis und liegt mit 6 Punkten auf Rang 35. Ketino Kachiani-Gersinska folgt mit gleicher Punktzahl drei Plätze später. Melanie Ohme hat 5,5 Punkte, Vera Jürgens einen halben Punkt weniger.

Im Frauenturnier sind 14 Plätze zu vergeben, die direkt zum WM-K.o.-Turnier führen, von dem man nur weiß, dass es in diesem Jahr stattfinden soll, aber nicht, wann genau und wo. Zuletzt bemühte sich die FIDE, den türkischen Schachverband zur Ausrichtung zu bewegen

André Schulz
Fotos: Dejan Bojkov

 

Stand nach zehn Runden

Rank    Name                          IRtg FED Pts BH.  BH.  vict Fide Rtg+/-
   1 GM Sutovsky Emil                 2630 ISR 7.5 52.0 64.5  5   47.5   21.0
   2 GM Tregubov Pavel V              2629 RUS 7.5 52.0 64.5  5   44.5   19.6
   3 GM Volkov Sergey                 2633 RUS 7.5 51.0 64.0  5   43.0   17.7
   4 GM Movsesian Sergei              2695 SVK 7.5 48.5 60.5  5   46.5   11.8
   5 GM Tiviakov Sergei               2634 NED 7.5 47.0 59.5  5   43.0   17.3
   6 GM L'Ami Erwin                   2600 NED 7.5 47.0 59.0  5   40.0   16.2
   7 GM Kryvoruchko Yuriy             2612 UKR 7.5 45.0 56.5  6   40.5   15.5
   8 GM Baklan Vladimir               2647 UKR 7.5 44.5 56.0  5   39.0   13.1
   9 GM Laznicka Viktor               2578 CZE 7.0 51.0 62.0  4   41.5   18.7
  10 GM Papaioannou Ioannis           2566 GRE 7.0 48.0 58.0  4   40.0   24.2
  11 GM Najer Evgeniy                 2627 RUS 7.0 47.0 58.5  5   39.5   11.4
  12 GM Mamedov Rauf                  2617 AZE 7.0 46.5 58.5  6   42.0   13.0
  13 GM Vachier-Lagrave Maxime        2632 FRA 7.0 46.5 58.5  5   40.5   11.8
  14 GM Khalifman Alexander           2628 RUS 7.0 46.5 58.5  4   40.5   11.2
  15 GM Grachev Boris                 2610 RUS 7.0 46.0 57.5  4   40.5   12.1
  16 GM Motylev Alexander             2666 RUS 7.0 45.5 57.5  4   40.5    9.3
  17 GM Nyback Tomi                   2587 FIN 7.0 45.5 57.0  5   38.0   19.2
  18 GM Akopian Vladimir              2673 ARM 7.0 45.0 56.5  4   38.5    6.1
  19 GM Bologan Viktor                2665 MDA 7.0 44.5 56.5  6   36.5    6.7
  20 GM Nielsen Peter Heine           2629 DEN 7.0 44.5 55.5  4   38.5   10.0
  21 GM Fressinet Laurent             2656 FRA 7.0 44.0 55.5  5   37.0    8.3
  22 GM Vitiugov Nikita               2617 RUS 7.0 43.0 54.0  4   36.0    7.1
  23 GM Roiz Michael                  2659 ISR 7.0 43.0 53.0  4   35.5    6.3
  24 GM Andreikin Dmitry              2580 RUS 7.0 42.5 53.0  5   38.0   13.1
  25 GM Hracek Zbynek                 2613 CZE 7.0 42.0 53.5  5   38.5   10.9
  26 GM Vajda Levente                 2582 ROU 7.0 40.5 51.0  6   35.0    7.7

... 323 Teilnehmer

 

 

Stand nach zehn Runden, Frauen


Rank     Name                      IRtg FED Pts BH.  BH.  vict Fide Rtg+/-
   1 GM  Lahno Kateryna            2479 UKR 8.0 50.0 62.0  6   44.5   19.1
   2 WGM Zhukova Natalia           2450 UKR 7.5 51.5 63.0  5   43.0   19.3
   3 IM  Ushenina Anna             2474 UKR 7.5 51.0 63.0  5   44.0   15.4
   4 GM  Cramling Pia              2539 SWE 7.5 50.0 63.0  5   42.5    5.3
   5 IM  Skripchenko Almira        2443 FRA 7.5 44.5 56.0  5   40.0   15.6
   6 IM  Houska Jovanka            2390 ENG 7.0 51.5 63.0  5   39.5   20.3
   7 IM  Cmilyte Viktorija         2466 LTU 7.0 51.0 64.0  5   43.5    8.8
   8 IM  Mkrtchian Lilit           2413 ARM 7.0 49.0 62.0  5   40.0   16.4
   9 IM  Dembo Yelena              2429 GRE 7.0 49.0 60.0  5   38.5    7.7
  10 IM  Muzychuk Anna             2486 SLO 7.0 48.0 60.5  4   42.0    6.8
  11 WGM Pogonina Natalija         2470 RUS 7.0 47.5 60.0  5   39.5    9.3
  12 IM  Danielian Elina           2479 ARM 7.0 47.0 59.5  6   39.0    6.4
  13 IM  Socko Monika              2505 POL 7.0 43.0 54.0  5   35.0   -5.0
...

159 Teilnehmerinnen

 

 

Partien bisher:

Partien der 1. Runde, Männer...

Partien der 2.Runde, Männer...

Partien der Runde 3, Männer...

Partien der Runde 4, Männer...

Partien der Runde 5, Männer...

Partien der Runde 6, Männer...

Partien der Runde 7, Männer...

Partien der Runde 8, Männer...

Partien der Runde 9, Männer...

Partien der Runde 10, Männer...

Partien der 1. Runde, Frauen...

Partien der 2. Runde, Frauen...

Partien der Runde 3, Frauen...

Partien der Runde 4, Frauen...

Partien der Runde 5, Frauen...

Partien der Runde 6, Frauen...

Partien der Runde 7, Frauen...

Partien der Runde 8, Frauen...

Partien der Runde 9, Frauen...

Partien der Runde 10, Frauen...

 

 

 


Turnierdirektor Selchev und BCF-Präsident Sergiev


Die Schiedsrichter: Stubenvoll, Nedev, Sahotic


Igor Botvinnik, Neffe des Weltmeisters, ist Schiedsrichter


Hier wird die Live-Übertragung überwacht


Sergey Movsesian


Emil Sutovsky (li.)


Paco Vallejo


Tregubov gegen Vachier-Lagrave


Mamedov gewann gegen Iotov


Fabiano Caruanna


Dejan Bojkov machte seine dritte GM-Norm


Milena Stefanova hat Geburtstag


Pia Cramling


Iweta Rajlich


Vera Papadopulou


Ariana Nikolova


Antoaneta Stefanova (li.)


Baira Kovanova vs. Marlies Bensdorp


Borka Franciskovic


Monika Seps


Dembo gegen Zhukova


Jovanka Houska gegegn Lela Javakhisvili

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren