Europapokal: Baden-Baden marschiert

05.10.2007 – Mit seinem zweiten Kantersieg hat der deutsche Meister Baden-Baden den übrigen Favoriten mitgeteilt, dass er bei der Vergabe des Titels ein gewichtiges Wort mitzureden gedenkt. Zwar gab es bisher noch keinen echten Prüfstein, aber mit den WM-Veteranen Viswanathan Anand und Peter Svidler hat man auch noch zwei Trümpfe in der Hinterhand, die bisher nicht zum Einsatz kamen. Vizemeister Hamburg gab in Runde zwei seinen ersten Mannschaftspunkt ab und trifft heute auf das spanische Spitzenteam Linex Magic Merida. Der USV Halle kam im Frauenturnier nach seiner Auftaktniederlage gegen den Favoriten Monaco zum ersten Sieg. Die Turnierseite des Ausrichters bietet neben Live-Übertragungen aktuelle und ausführliche Informationen und ist insgesamt beispielhaft. Ergebnisse auf der Turnierseite...Aktuelle Berichte beim HSK...Partien, Bilder, etc...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Europameisterschaften für Vereine
Fotos: Turnierseite

Partien:

Männer:

Partien der 1. Runde (pgn)...
Partien der 2. Runde (pgn)...

Frauen:

Partien der 1. Runde (pgn)...
Partien der 2. Runde (pgn)...

In der zweiten Runde der Europameisterschaften für Vereine hatte Baden-Baden keine Mühe, sich mit 5,5:0,5 gegen den tschechischen Klub Novoborsky durchzusetzen.


Magnus Carlsen

2.1 22 1. Novoborsky SK   ½ - 5½ 1 OSC Baden-Baden e.V.  
1 GM Haba Petr 2525 ½ : ½ GM Carlsen Magnus 2714
2 GM Kalod Radek 2492 0 : 1 GM Bacrot Etienne 2695
3 IM Simacek Pavel 2472 0 : 1 GM Nisipeanu Liviu-Dieter 2668
4 IM Kulhanek Tomas 2410 0 : 1 GM Harikrishna P 2668
5 GM Vokac Marek 2416 0 : 1 GM Nielsen Peter Heine 2626
6 IM Klima Lukas 2422 0 : 1 GM Schlosser Philipp 2579

Von den Mexikoveteranen wurde Peter Svidler in Kemer schon gesichtet, Viswanathan Anand ist gemeldet und hat in einem Interview erzählt, dass er spielen wird.

Noch etwas deutlicher als Baden-Baden, mit 6:0, gewann Mitfavorit Ural Sverdlovskaya gegen Klubi Shahut Prishtina. Prishtina hatte in der ersten Runde überraschend gegen das viel höher gesetzte Cercle d'Echecs de Strasbourg gewonnen.


Economist SGSEU-1 Saratov (li.)


An Tisch drei hatte Titelverteidiger Tomsk-400 (Jakovenko, Karjakin, Kasimdzhanov, Inarkiev, Bologan, Smirnov) es schon mit der starken Mannschaft von Economist SGSEU-1 Saratov (Alekseev; Tomashevsky, Tiviakov, Galkin, Roiz, Kornev) zu tun, gewann aber doch klar mit 1½ - 4½.

Bosna Sarajevo, mit dem neuen Weltranglistenzweiten Vassily Ivanchuk am Spitzenbrett, gab gegen den Reykjavik Chess Club beim 4:2 immerhin zwei Punkte ab.


Vassily Ivanchuk


Nigel Short: Bosna Sarajevo



Der zweite deutsche Vertreter Hamburg traf auf den schwedischen Klub Sollentuna und trennte sich unentschieden.

2.12 16 Sollentuna Chessclub   3 - 3 18 Hamburger SK  
1 GM Berg Emanuel 2593 ½ : ½ GM Gustafsson Jan 2606
2 GM Agrest Evgenij 2541 ½ : ½ GM Kempinski Robert 2596
3 GM Popov Valerij 2580 ½ : ½ GM Hansen Sune Berg 2564
4 GM Ivanov Sergey 2532 1 : 0   Sebastian Dirk 2445
5 IM Carlsson Pontus 2481 0 : 1   Huschenbeth Niclas 2318
6 GM Ernst Thomas 2450 ½ : ½ FM Sievers Stefan 2377

In der nächsten Runden spielt Hamburg gegen Linex Magic-Merida und darf sich auf Spieler wie Kamsky, Adams oder Rublevsky freuen.


Adams bereitet sich auf ein Interview vor

Baden-Baden spielt im Spitzenkampf gegen Gros Xake Taldea.

Nach seinem Kantersieg (6:0) gegen den walisischen Vertreter Cwmbran (sprich: Kumbran) unterlag der Schweizer Verein Reichenstein in Runde Zwei nur knapp Gros Xake Taldea mit 2,5:3,5.

Im Frauenturnier musste der deutsche Meister USV Halle in der ersten Runde gleich den Favoriten Cercle d'Echecs de Monte-Carlo (Koneru, Cramling, Socko, Skripchenko) und unterlag mit 0,5:3,5.


Anne Sharevich an Brett 1 von USV Halle


Humpy Koneru: Zweite Frau der Welt über 2600 Elo

In der zweiten Runde folgte ein 3:1-Sieg gegen Utrecht.


Korrespondent Andreas Albers informiert sich über die Geschehnisse beim Frauenturnier


Elisabeth Pähtz spielt für Economist Saratov


Auch formal dokumentierter Mannschaftsgeist: hier...


... oder hier.

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren