Favoritensiege beim Vereinspokal

25.09.2011 – In der ersten von insgesamt sieben Runden hatten die Favoriten beim Europäischen Vereinspokal keine Mühe. Vier der ersten sieben Mannschaften der Setzliste gewannen ihre Wettkämpfe 5,5:0,5, drei gewannen 6:0, darunter auch die OSG Baden-Baden, die dadurch zusammen zusammen mit Saratov und Ugra an der Tabellenspitze liegt. Immerhin sorgten einzelne Spieler für kleinere Überraschungen. So kam Alexander Naumann, der für Solingen an Brett Eins gegen Shakhriyar Mamedyarov von SOCAR spielte, zu einem Remis und auch FM Markus Bawart von Advisory Invest Baden nahm Anish Giri trotz mehr als 300 Punkten Elo-Differenz ein Remis ab. Turnierseite...Ergebnisse, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Ergebnisse Herren:



Ausgewählte Partien:



Fotos: Turnierseite


Alexander Naumann, links im Bild, mit Weiß, zu Beginn seiner Partie mit Shakriyar Mamedyarov


Robert Hübner (links) spielt an Brett Eins für die Mannschaft von CE De Sprénger Echternach und hatte es in der ersten Runde mit Gabriel Sargissian, dem Brett Eins der armenischen Mannschaft Mika zu tun. Die Partie endete Remis, den Wettkampf gewann Mika mit 5:1.


Alexander Beliavsky (links) gehört mit einer Elo-Zahl von 2616 nicht mehr zur absoluten Weltspitze, aber spielt so konzentriert und engagiert wie früher. An Brett Eins der slowenischen Mannschaft von Ptuj besiegte er zum Auftakt den englischen IM und bekannten Buchautor Richard Pallliser, der die Fahnen der englischen Mannschaft White Rose hochhielt. Ptuj gewann den Wettkampf mit 5:1.

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren