Flugzeuge im Bauch

24.06.2003 – Am vergangenen Wochenende wurde in Enschede Semifinale und Finale im Tiebreaks zur Niederländischen Mannschaftsmeisterschaften gespielt. Angesichts des spannenden Anlasses hatten viele der Spieler und auch unser Außenreporter Jereon van den Belt Flugzeuge im Bauch. Deshalb hat er sich wohl auch verfahren und erst eine ganz falsche Veranstaltung besucht. Am Ende konnte er aber doch noch live miterleben, wie die Mannschaft von ZZICT Breda den Titel holte. Bericht, Fotos, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Wo geht's lang?


Das italienische TriColor-Team


Nein, das ist nicht Jan Timmans neuer Lear-Jet.

Am 21. und 22.Juni fand im Casino von Enschede Semifinale und Finale im Tiebreak zur Niederländischen Mannschaftsmeisterschaft statt. Mit einem 8:2-Finalsieg holte sich der Favorit aus Breda, die Mannschaft von ZZICT den Titel.

Unser Mitarbeiter Jeroen van den Belt ist eigentlich Programmierer und für so spannende Entwicklungen wie die Online-Partiendatenbank, die neuen 3D-Bretter in Fritz und Friends und den Globus auf dem Fritz-Server verantwortlich. Als Technik-Fan hat er sich in Enschede erst einmal verlaufen und sich dann mit Begeisterung eine Flugshow angesehen bevor er den Weg in das Spiellokal in Enschede fand - das Spielcasino.


Glücksspielatmosphäre bei der NL-Meisterschaft

Spieler und Zuschauer kamen aber auch ohne Anzug in den Spielsaal und es scheint, dass der Ausgang der Meisterschaft keine Glückssache war. Bis ins Semifinale hatten es die Mannschaften von ZZICT (Breda), HSG (Hilversum), Zukertort (Amstelveen) und ING/ESGOO (Enschede) geschafft. Im Finale am Sonntag siegte ZZICT klar gegen HSG.

Die Partien des Wochenendes zum Nachspielen...

 

  HSG (Hilversum)             - ZZICT (Breda)ist Meister    2-8

1  Seirawan, Yasser (GM)      - Van Wely, Loek (GM)          0-1
2  Nikolic, Predrag (GM)      - Sokolov, Ivan (GM)           0-1
3  Ljubojevic, Ljubomir (GM)  - Timman, Jan (GM)             1/2
4  Nijboer, Friso (GM)        - Van den Doel, Erik (GM)      1/2
5  Van der Sterren, Paul (GM) - Gurevich, Mikhail (GM)       0-1
6  Stellwagen, Daniel (IM)    - Gustafsson, Jan (IM)         0-1
7  De Vreugt, Dennis (GM)     - Chuchelov, Vladimir (GM)     1/2
8  Vedder, Henk               - Blees, Albert (IM)           1/2
9  Pliester, Leon (IM)        - Van der Wiel, John (GM)      0-1
10 Zagema, Wieb (FM)          - Delemarre, Jop (IM)          0-1

 


Schachlegende Jan Timman


Loek Van Wely

Die Übertragung der Partien ins Internet wurde von der weltbekannten Enscheder Firma DGT Projects übernommen.

Das DGT-Sensorbrett und die DGT Digitaluhr haben sich inzwischen bei fast allen Internationalen Turnieren als Standard etabliert und sind außerordentlich nützliche Hilfsmittel für die Übertragungstechnik. DGT nutzte den Anlass, um eine neue und verbesserte Version seiner Digital-Uhr vorzustellen.


Die neue DGT-Uhr


Alles DGT

 

 

 







 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren