Freiluftmatch, Simultan und Blitz bei Sonnenschein im Somerset House

03.07.2003 – Vergangenen Samstag veranstalte die Gilbert Collection zur Eröffnung ihrer Ausstellung "The Art of Chess" einen Schachnachmittag im Hof von Somerset House. Die beiden Nachwuchspieler David Howell (12) und Sergey Karjakin (13) spielten einen Schaukampf mit Gartenschachfiguren. Danach gab es Blitz und Simultan. Die Publikumsresonanz war so groß, dass es im nächsten Jahr zu einer Neuauflage kommen könnte. Bericht, Fotos, Partie...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Zur Eröffnung der Ausstellung "The Art of Chess" in der Gilbert Collection im Somerst House in London am letzten Samstag (28.Juni) wurden die beiden Nachwuchsspieler David Howell aus England und Sergey Karjakin aus der Ukraine eingeladen. Karjakin (13) ist der jüngste Spieler der Welt, der jemals den Großmeistertitel erreichen konnte und David Howell (12) wird in England als großes Talent gehandelt.

Die beiden Jugendlichen spielten eine Schaupartie im Hof von Somerset House und obwohl die Partie alleine schon durch die Verwendung von Gartenschachfiguren keinen zu ernsten Charakter haben sollte, wurde sie von den beiden Youngstern auch nicht auf die leichte Schulter genommen.

David Howell führte die weißen Figuren und erreichte gegen den Großmeister ein sehr ehrenhaftes Remis.


Training vor der Partie.



Zum Glück kein Blitz
 

Nach einem kurzen Training, bei dem die beiden jungen Spieler ein "Gefühl" für die Figuren bekommen wollten, ging es dann vor zahlreichen Zuschauern los. In den Ecken des Hofes waren zwei Demobretter aufgestellt, auf denen die Großmeister Jonathan Levitt und Daniel King die Partie live für die Zuschauer kommentierten.


Die Matchpartie  David Howell vs Sergey Karjakin

David Howell, der früher von Jonathan Levitt trainiert wurde, hatte sich gut vorbereitet, wählte eine ruhige Variante gegen Karjakins Sizilianer und erreichte Vorteil. Im Endspiel gelang es dem Ukrainer aber, die Partie nach und nach auszugleichen. Nachdem klar war, dass keiner der beiden gewinnen konnte, wurde Remis vereinbart.

Die Partie zum Nachspielen...

Nach der Schaupartie spielten die beiden jungen Spieler zusammen mit GM Daniel King simultan gegen die Zuschauer und Kinder aus dem von British Land gesponserten UK Chess Challenge. (Beim UK Chess Challenge beteiligen sich 2000 Schulen und 66.000 Kinder.)


David Howell im Simultan an 59 Bretter


Karjakin spielte insgesamr 68 Partien simultan, gab drei Remis ab und verlor zwei Partien.


Daniel King, von Alexandra Wilson assestiert.

Das Marathon-Simultan dauerte fünf Stunden und wurde in einem extra aufgestellten Zelt gespielt. Die Meister absolvierten zusammen an die 180 Partien.


Colin Russ, Universitätsdozent und Schachproblemist. Er spricht fließen deutsch und hat sogar eine Kolumne in einer deutschen Zeitung. Das Diagramm zeigt ein Matt in zwei beginnend mit Kd6!


John Rice ist der Präsident des Weltverbandes der Problemschachkünstler. Auch hier geht es um ein Matt in zwei.

Parallel zum Simultan wurde im Hof ein Blitzturnier für Zuschauer und die UK Chess Challenge Schüler ausgetragen.

Die Veranstaltung wurde großzügig von Freestream Aircraft Limited, The British Land Company PLC und Sir Jeremy Morse, KCMG unterstützt. Die Resonanz war so groß, dass es im nächsten Jahr eine Neuauflage geben könnte.

Bericht von Sue Bond Public Relations, Hollow Lane Farmhouse, Thurston, Bury St Edmunds, IP31 3RQ. Tel. +44 (0)1359 271085. Fotos: Mark Huba.


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren