Grand Slam Masters in Brasilien und Spanien

23.09.2011 – Nach dem Ende des World Cups am 19. September herrschte im Schach eine Woche relativer Ruhe, doch dieses Wochenende nimmt das Karussel des Spitzenschachs wieder Fahrt auf. Am Sonntag beginnt im brasilianischen Sao Paulo das Grand Slam Masters Final, eines der stärksten Turniere des Jahre. Weltmeister Vishy Anand ist dabei, genau wie die Nummer 1 der Weltrangliste Magnus Carlsen. Dazu kommen noch Hikaru Nakamura, Levon Aronian, Vassily Ivanchuk und Francisco Vallejo Pons. Die erste Hälfte des Turniers wird in Sao Paulo gespielt, zur zweiten Hälfte des Turniers zieht der Schachtross dann ins spanische Bilbao.Turnierseite...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...



Offizieller Beginn des Turniers ist am Sonntag, den 25. September, die erste Runde wird am Montag, den 26. September gespielt. Ausrichter des Turniers sind Sao Paulo in Brasilien und Bilbao in Spanien, die dadurch ihre kulturellen und wirtschaftlichen Verbindungen stärken wollen.


Vertragsunterzeichnung per Videokonferenz. Hier unterzeichnet der Bürgermeister von Bilbao, Inaki Azkuna, den Vertrag, per Video zugeschaltet ist Gilberto Kassab, der Bürgermeister Sao Paulos, der auf der anderen Seite des Atlantiks den Vertrag unterzeichnet. Aufmerksamer Zeuge in Spanien ist Tomás Gonzalez Pérez, Präsident der Spanisch-Brasilianischen Handelskammer in Bilbao, in Brasilien wachte die spanische Konsulin Cristina Elisa Aguilar Jiménez über den korrekten Ablauf der Dinge.

Die Teilnehmer:


Mit einer Elo-Zahl von 2823 aktuell Nummer 1 der Welt: Magnus Carlsen aus Norwegen. Ob Carlsen das Ziel hat, irgendwann einmal Kasparows Rekord der höchsten je erreichten Elo-Zahl von 2851 Punkten zu brechen, weiß man nicht. Aber den Grand Slam will er mit Sicherheit gewinnen.


Der amtierende Weltmeister Vishy Anand ist zur Zeit die Nummer Zwei auf der Weltrangliste, liegt mit einer Elo-Zahl von 2817 aber nur sechs Punkte hinter Carlsen. Der Inder hätte sicher nichts dagegen, diesen Abstand beim Grand Slam Final auszugleichen.


Levon Aronian, mit 2807 Nummer Drei der Welt und Sieger des Grand Slam Finals 2009.


Wie fit er ist und wie viel Lust auf Schach Vassily Ivanchuk nach dem anstrengenden World Cup hat, bei dem er Dritter wurde, wird man sehen.


Hikaru Nakamura, mit 2753 Nummer Zwölf der Weltrangliste. Anfang des Jahres gewann Nakamura das prestigeträchtige Turnier in Wijk aan Zee, im Sommer erlitt er beim Großmeisterturnier in Dortmund eine Schlappe. Die wird der Amerikaner in Sao Paulo und Bilbao ausbügeln wollen.


Mit 2716 (Nummer 28 der Weltrangliste) ist der Spanier Francisco Vallejo Pons Außenseiter in diesem Turnier. Schlagen kann er trotzdem jeden.



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren