Große Schach-Gala in Eppingen

02.04.2014 – Am kommenden Wochenende trägt die Bundesliga ihre zentrale Endrunde in Eppingen aus. Wer Meister wird, steht schon lange fest. Spannend ist aber der Kampf gegen den Abstieg. Der SC Eppingen hat für die letzten Runden ein großes Rahmenprogramm organisiert. Samstag und Sonntag kommentiert Klaus Bischoff live vor Ort (auch im Fritzserver zu empfangen). Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Der Countdown zum Schach-Bundesligafinale läuft…

Von Rudi Eyer (Pressemitteilung des Veranstalters Eppingen)

Am kommenden Wochenende werden in Eppingen die letzten drei Runden der Saison 2013/2014 ausgetragen. Danach steht fest, wer Deutscher Meister wird, welche Vereine sich für den Europacup qualifizieren und wer den bitteren Gang in die 2. Liga antreten muss.

(v.l.n.r.) 2. Vorsitzender Wolfgang Müller, Teamchef Hans Dekan, Moderator Michael Steinhauser, FM Marc Lang, Uwe Rapolder, 1. Vorsitzender Rudi Eyer und RA Ulrich Gass.

Man kann die Verhältnisse in der 1. Schachbundesliga inzwischen mit der Beletage im Fußball vergleichen: Bei den Kickern dominiert Bayern München die Liga nach Belieben, bei den Denksportlern scheint die OSG Baden-Baden ein Dauer-Abonnement auf den Meistertitel abgeschlossen zu haben. Die Badestädter führen verlustpunktfrei und mit komfortablen fünf Punkten Vorsprung die Tabelle an. Deshalb erscheint es unwahrscheinlich, dass sich die Mannschaft am Freitag vom Reisepartner Hockenheim oder am Samstag von Gastgeber Eppingen überraschen lässt. Allerspätestens in der Schlussrunde am Sonntag gegen Bayern München werden sich die Mittelbadener die Meisterschaft (zum 9. Male hintereinander!) sichern.

Mehr Spannung verspricht der Kampf um die Vize-Meisterschaft. Noch vier Teams kommen dafür in Betracht: Eppingen, Hockenheim, Mülheim und Werder Bremen, wobei Hockenheim und die Gastgeber in ihrem Aufeinandertreffen am Sonntag „nebenbei“ die Frage klären, wer in Baden die Nummer 2 ist. Mülheim weist im Vergleich zwar einen Zähler weniger auf, hat aber bereits gegen Baden-Baden gespielt, was beiden Badischen Vereinen am Wochenende noch bevorsteht. Auf Tabellenplatz fünf lauert auch Werder Bremen auf Ausrutscher der vorderen Teams.

Spannung pur verspricht hingegen der Abstiegskampf, in den Bayern München, die Schachfreunde Berlin, der SK (Berlin-)Tegel, der SV Griesheim und der SC Viernheim verstrickt sind. Die Bayern belegen aktuell Platz 12 und damit den ersten Nichtabstiegsplatz, haben aber mit Abstand das schwerste Restprogramm: sie treffen auf den Tabellenzweiten Eppingen, am Samstag auf den aktuellen Dritten Hockenheim und am Sonntag auf den alten und neuen Meister OSG Baden-Baden.

Die SF Berlin könnten mit einem machbaren Erfolg gegen den Tabellenvorletzten Tegel aufschließen. Die Berliner treffen aber auch auf Emsdetten und Katernberg, zwei kompakte Mannschaften aus dem Mittelfeld. Der SV Griesheim hofft zwar auf einen Sieg über den bereits abgeschlagenen SC Viernheim, aber ob gegen Bremen und Hamburg etwas Zählbares herausspringt, muss bezweifelt werden.

Spätestens nach der Schlussrunde am Sonntag werden wir die Antworten kennen. Das Bundesligafinale wartet in Eppingen mit zwei neuen Attraktionen auf: Autogrammjäger können sich am Samstag vor Rundenbeginn von 13.30 – 13.45 Uhr in der Hardwaldhalle die Unterschriften der Spieler aus Baden-Baden und Eppingen holen. Und am Sonntag werden erstmals in der Geschichte der Schachbundesliga die besten drei Teams geehrt. Diese kleine Zeremonie findet gegen 16.30 Uhr in der „Stadthalle“ statt.

Die Eppinger Hardwaldhalle
 

Festlicher Saisonabschluss in Eppingen

Von Georgios Souleidis (Pressemitteilung der Bundesliga)


Vom 3. bis 6. April werden die drei letzten Runden der Saison 2013/14 in Eppingen ausgetragen. Die zentrale Endrunde verspricht dank der sportlichen Bedeutung und des reichhaltigen Rahmenprogramms ein tolles Schachfest zu werden. Entnehmen sie dem folgenden Beitrag alle Informationen zu dieser Veranstaltung der Extraklasse.



Der SC Eppingen feiert mit der zentralen Endrunde sein 60-jähriges Jubiläum. Die Kraichgauer haben im Vorfeld tolle Arbeit geleistet. Seit Monaten steht das reichhaltige Rahmenprogramm fest und wird die Werbetrommel gerührt. Eigens für diese Veranstaltung erstellte man eine schöne Webseite, auf der alle nötigen Informationen schnell zu finden sind.

Sportlich stehen am Freitag die Begegnungen zwischen den Reisepartnern auf dem Programm. Das Spitzenspiel lautet Baden-Baden gegen Hockenheim. Schaffen es die Rennstädter, die mit einem Platz auf dem Podest liebäugeln, als erste Mannschaft in dieser Saison dem Ligaprimus einen Fleck auf der weißen Weste zu verpassen? Von großer Bedeutung sind die Kämpfe Griesheim-Viernheim sowie SF Berlin-SK König Tegel. Nachdem Solingen bekanntgab, dass sie in der nächsten Saison wieder in der SBL spielen werden, ist klar, dass vier Mannschaften den Gang in die 2. Liga antreten müssen. Nach menschlichem Ermessen, siehe Restprogramm, kämpfen München, Berlin und Griesheim um den letzten Platz im Oberhaus.

Samstag steht dann der Knaller des Wochenendes auf dem Programm, wenn die Gastgeber auf Baden-Baden treffen. Für den Tabellenführer geht es hauptsächlich ums Prestige, denn die Meisterschaft ist ihnen nicht mehr zu nehmen, aber Eppingen würde nur allzu gerne vor den heimischen Fans über Baden-Baden triumphieren. Für den Rest des Wochenendes richtet sich das Hauptinteresse auf den Abstiegskampf und hier insbesondere auf die Kämpfe der oben genannten Teams. Alle Paarungen entnehmen Sie bitte der offiziellen Webseite zur Veranstaltung.

Dort finden Sie auch Einzelheiten zum Rahmenprogramm, das u.a. ein Blitzturnier, einen Blind-Simultan-Weltrekordversuch mit Marc Lang oder eine Autogrammstunde beinhaltet. Als Kommentator der Bundesliga-Partien fungiert Großmeister Klaus Bischoff. Ein Kommen lohnt sich also, auch weil der Kraichgau als Ausflugsziel für ein Wochenende sehr viel zu bieten hat.

Klaus Bischoff



Liveübertragung:

Alle Partien der Schachbundesliga werden über das Liveportal übertragen.

Weitere Infos:

- Bedenkzeit: 100 Min./40 Züge + 50 Min./20 Züge + 15 Min./Rest + 30 Sek./Zug
- Karenzzeit: 30 Minuten
- Remisverbot vor dem 20. Zug
- Verzögerung der Züge auf dem Liveportal als Maßnahme gegen elektronischen Betrug

 

Stand nach 12 Runden:

Rang Verein Punkte
1 OSG Baden-Baden 24
2 SC Eppingen 19
3 SV 1930 Hockenheim 19
4 SV Mülheim Nord 18
5 Werder Bremen 17
6 SG Solingen 14
7 SV Wattenscheid 1930 13
8 SF Katernberg 13
9 Hamburger SK 12
10 SG Trier 12
11 SK Turm Emsdetten 11
12 FC Bayern München 7
13 SF Berlin 1903 5
14 SV Griesheim 4
15 SK König Tegel 3
16 SC Viernheim 1

 
 

Veranstalterseite...

Zur Bundesliga...

SC Eppingen...

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren