Hamburger IM-Turnier


ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Das Hamburger IM-Turnier
Von Andreas Albers

In Kooperation mit dem Schachverband Niedersachsen findet in dieser Woche im HSK Schachzentrum ein IM-Turnier mit einigen Rahmenturnieren statt. Ein neuer Modus wird getestet: Es spielt nicht mehr jeder gegen jeden, sondern 4 Mannschaften a 3 Spieler spielen gegeneinander. So sollen die Normenchancen für jeden besser werden, vor allem müssen aber nicht alle Kandidaten sich gegenseitig die Punkte wegnehmen.


Rechts: Die Kaphle-Brüder und Frank Bracker

Die Teams:

Die Meister: GM Zigurds Lanka, IM Merijn van Delft, IM Michael Kopylov:

Die Todesgruppe! Wer ein erfolgreiches Turnier spielen will muss sich gegen diese erfahrenen Meister durchsetzen. Alle drei sind seit Jahren in Hamburg bekannte Gesichter. Lanka ist der einzige Großmeister des Turniers, hat sich aber vor allem auch als Spitzentrainer einen Namen gemacht. Zu seinen Schülern zählen neben den meisten polnischen Talenten, der deutsche Shottingstar Falko Bindrich und natürlich Weltklasse Großmeister Alexej Shirov.


Zigurds Lanka


Merijn van Delft


Michael Kopylov

Die Jugend: Niclas Huschenbeth, Frank Bracker, Axel Smith:

Ihnen gehört zweifellos die Zukunft. Huschenbeth, der gerade beim Europacup im türkischen Kemer seine erste GM-Norm unter Dach und Fach brachte, wird sicher der nächste Hamburger IM, Bracker, Hamburger Jugendmeister von 2006 schrammte im Dresdener Open denkbar knapp an seiner ersten IM-Norm vorbei und Axel Smith ist Schwedens größte Schachhoffnung. Zur Zeit konzentriert er sich voll auf Schach und hat in der letzten Wertungsperiode unglaubliche 138 Elopunkte zugelegt!

De Nachwuchshoffnungen aus Hamburg und Schweden:


Huschenbeth


Bracker


Smith

Die Niedersachsen: Alexander Markgraf, Stefan Breuer, Fabian Müller:

Dieses Team hatte bisher ganz klar den besten Start und das gegen die nominell stärksten Gegner. Vor allem Fabian Müller, der in Hamburg noch ein unbeschriebenes Blatt ist, legte mit 2,5/3 gegen die „Meister“ los wie die Feuerwehr. Auch Markgrafs Chancen sind noch vollkommen in Takt, gegen die Meister gab es 2/3 und nun kommen die „schlagbareren“ Gegner. Etwas steigern muss sich noch der Niedersächsische Blitzmeister Breuer, der in der 1. Runde von Kopylov überspielt wurde, danach aber zwei sichere Remisen holte.

Die Niedersachsen: Alexander Markgraf, Stefan Breuer und Fabian Müller


Alexander Markgraf


Stefan Breuer


Fabian Müller

HSK 2+3: Hannes Langrock, Sven Backer, Markus Lindinger

Langrock hat den Weg zurück ans Schachbrett gefunden und das freut alle Hamburger Schachfans. Nach einem Jahr Auszeit und Konzentration aufs Studium(auch wenn in dieser Zeit sein Buch über das Morra-Gambit entstand) ist Langrock wieder voller Tatendrang. Zum Aufwärmen gab es einen lockeren Sieg in der 2. Bundesliga, nun gibt es wieder Kampfschach im IM-Turnier. Bakker ist seit Jahren Freund und Spieler des HSK, spielte auch beim Europacup in Kemer mit und holte gegen die gefährlichen Jugendlichen 3 sichere Remisen in denen vielleicht sogar etwas mehr drin war. Lindinger holte ebenfalls 3 halbe Punkte gegen die Jugend und trauerte wie Bakker einigen vergebenen Chancen hinterher. Die Gegner werden nicht leichter und so wird eine Steigerung auf jeden Fall nötig sein, wenn es mit der ersehnten Norm noch klappen soll.


Der Comebacker Hannes Langrock


Sven Backer


Markus Lindinger


In der 4. Runde kommt es unter anderem zum hart umkämpften holländischen Duell zwischen den langjährigen Freunden van Delft und Bakker.

Parallel findet ein Wettkampf im Scheveninger System statt unter dem Titel "Talente fordern Meister"! Mit Arne Bracker, Sebastian und Stephan Kaphle finden hier 3 aufstrebende Jugendliche vom HSK und dem Post SV Uelzen starke Gegner, die sie auf ihr erstes IM-Turnier vorbereiten. Mit Holger Hebbinghaus und Hauke Reddmann sind zwei spielstarke Hamburger FIDE-Meister und mit Alexander Bodnar ein erfahrener Internationaler Meister genau die passenden Gegner. Nach den ersten beiden Runden sieht es nach einem überraschend ausgeglichenen Wettkampf aus. Der Zwischenstand lautet 3-3, besonders der 14 Jährige Stephan Kaphle nutzte seine Chancen sehr effektiv und konnte beide Partien gewinnen.

Die jungen Wilden: Arne Bracker, Stephan Kaphle und Sebastian Kaphle


Arne Bracke


Stephan Kaphle


Sebastian Kaphle

 

Bild 14,15,16: die erfahrenen Meister: Alexander Bodnar, Hauke Reddmann und Holger Hebbinghaus.

 

Ergänzung zum Modus:

Wieviele Punkte reichen für eine IM-Norm?

Die Niedersachsen müssen für eine Norm  mehr leisten als die HSK-Gruppe und die Youngsters. Zwar beträgt der Turnierschnitt aller zwölf Teilnehmer Elo 2360, doch da nicht jeder gegen jeden spielt, sondern die Mitglieder einer „Mannschaft“ nicht gegen einander spielen und jeder nur neun Gegner hat, ist für die Turnierperformance der Schnitt der tatsächlichen Gegner maßgeblich; dabei wird die eigene Elo-Zahl nicht berücksichtigt. Für die IM-Norm ist eine Turnierperformance von mindestens 2451 Elo erforderlich. Die Youngsters mit einem Gegnerschnitt von 2378 Elo und die Spieler von HSK II+III (Gegnerschnitt: 2376) erfüllen die Normbedingungen bereits mit 5 ½ aus 9, denn die mit diesem Score erreichte „Ratingdifferenz“ beträgt +80. Für die Niedersachsen mit einem Gegnerschnitt von 2356 reichen also 5 ½ Punkte nicht, sie brauchen mindestens 6 Punkte (Ratingdifferenz: +125).

Übrigens bestätigen die Internationalen Meister ihre Klasse allererst mit 6 ½ Punkten, da ihr Gegnerschnitt nur 2323 Elo beträgt Ratingdifferenz: +166). Den Titel allerdings kann ihnen niemand mehr nehmen; aufs Spiel setzen sie in einem solchen Turnier gegen hungrige Normenjäger „nur“ ihre Elo-Zahl.
 

 

Ergebnisse der 4. Runde

  Die Niedersachsen Pkte   Die Youngsters Pkte Ergebnis
1 Markgraf, Alexander (2) - Smith, Axel (1½) 1 - 0
2 Breuer, Stefan (1) - Bracker, Frank (1½) 1 - 0
3 Müller, Fabian (2½) - Huschenbeth, Niclas (1½) ½ - ½
-
  Die Meister Pkte   HSK II & III Pkte Ergebnis
4 Lanka, Zigurds (1) - Langrock, Hannes (1) 1 - 0
5 Kopylov, Michael (2) - Lindinger, Markus (1) ½ - ½
6 van Delft, Merijn (½) - Bakker, Sven (1½) ½ - ½

Alle Partien bisher...


Tabelle

Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Pkte Buchh
1. Markgraf, Alexander 2447 ** ** ** 1           ½ ½ 1 3.0 7.0
2. Breuer, Stefan 2355 ** ** **   1         ½ 0 ½ 2.0 7.0
3. Müller, Fabian 2312 ** ** **     ½       1 ½ 1 3.0 7.5
4. Smith, Axel 2384 0     ** ** ** ½ ½ ½       1.5 7.5
5. Bracker, Frank 2214   0   ** ** ** ½ ½ ½       1.5 6.5
6. Huschenbeth, Niclas 2318     ½ ** ** ** 1   ½       2.0 6.0
7. Langrock, Hannes 2403       ½ ½ 0 ** ** ** 0     1.0 7.0
8. Lindinger, Markus 2277       ½ ½   ** ** **   ½   1.5 5.5
9. Bakker, Sven 2244       ½ ½ ½ ** ** **     ½ 2.0 6.0
10. Lanka, Zigurds 2482 ½ ½ 0       1     ** ** ** 2.0 9.0
11. Kopylov, Michael 2472 ½ 1 ½         ½   ** ** ** 2.5 9.5
12. van Delft, Merijn 2418 0 ½ 0           ½ ** ** ** 1.0 10.0

 

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren