Hammer siegt beim Rilton Cup

von Johannes Fischer
06.01.2015 – Der Rilton Cup, der dieses Jahr vom 27. Dezember bis 5. Januar in Stockholm gespielt wurde, ist eines der stärksten und bekanntesten internationalen Turniere in Schweden. Nach neun Runden teilten sich der Schwede Tiger Hillarp Persson und Norwegens Nummer zwei Jon Ludvig Hammer mit 7 aus 9 die Plätze eins und zwei. Hammer gewann nach Wertung. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Stockholm bei einbrechender Dämmerung

Der Rilton Cup ist ein Turnier mit langer Tradition. Dieses Jahr wurde er bereits zum 43. Mal gespielt. Ins Leben gerufen hat ihn der Arzt Tore Rilton, seit 1985 steht das Turnier finanziell auf sicheren Füßen. Gespielt wurde in verschiedenen Elo-Gruppen, und um in der Spitzengruppe dabei zu sein, musste man schon eine Elo-Zahl von 2200 oder mehr auf die Waage bringen.

In dem stark besetzten Feld setzte sich am Ende Norwegens Nummer zwei Jon Ludvig Hammer mit 7 Punkten aus 9 Partien durch. Hammer gewann fünf Mal und spielte vier Mal Remis. Ein hübscher und wichtiger Sieg mit einem schwer arbeitenden Springer und einem Matt im Endspiel gelang ihm in Runde 7 gegen den schwedischen GM Hans Tikkanen.

 

 

Turniersieger Jon Ludvig Hammer

Auch Tiger Hillarp Persson kam mit fünf Siegen und vier Remis auf 7 Punkte aus 9 Partien, doch lag im Tie-Break knapp hinter Hammer.

Tiger Hillarp Persson

Schlussstand

Plac. SNr     Namn Nation Rating Poäng  TB1   TB2  Rp
1 2
 
GM Hammer Jon Ludvig NOR 2640 7.0 47.0 51.0 2710
2 13
 
GM Hillarp Persson Tiger SWE 2544 7.0 45.0 49.0 2678
3 6
 
GM Roiz Michael ISR 2592 6.5 46.5 50.5 2648
4 8
 
GM Turov Maxim RUS 2591 6.5 44.5 48.0 2629
5 1
 
GM Smirin Ilia ISR 2644 6.5 42.5 46.0 2625
6 4
 
GM Goganov Aleksey RUS 2615 6.5 40.5 44.0 2542
7 14
 
GM Blomqvist Erik SWE 2525 6.5 38.5 42.0 2518
8 5
 
GM Krasenkow Michal POL 2614 6.0 47.0 51.0 2607
  11
 
GM Ivanov Sergey RUS 2559 6.0 47.0 51.0 2599
10 9
 
GM Grandelius Nils SWE 2581 6.0 46.5 50.0 2588
11 16
 
IM Urkedal Frode NOR 2517 6.0 45.5 48.5 2577
12 3
 
GM Romanov Evgeny RUS 2638 6.0 45.0 49.5 2607
13 17
 
IM Tari Aryan NOR 2485 6.0 43.5 47.5 2571
14 12
 
GM Tikkanen Hans SWE 2551 6.0 41.5 43.5 2498
15 18
 
IM Smith Axel SWE 2479 6.0 40.0 42.0 2512
16 15
 
GM Cramling Pia SWE 2518 6.0 39.5 42.5 2478
17 22
 
IM Hagen Andreas Skytte DEN 2430 6.0 39.5 41.5 2479
18 10
 
GM Mikhalevski Victor ISR 2571 5.5 41.5 44.5 2476
19 7
 
GM Shimanov Aleksandr RUS 2591 5.5 38.5 42.5 2439
20 35
 
FM Lokander Martin SWE 2365 5.0 48.0 51.5 2510

...

Partien

 

Schwedens Nummer eins, Nils Grandelius

Pia Cramling, Schwedens Nummer eins der Frauenrangliste

GM Juan Bellon aus Spanien, der Mann von Pia Cramling

Habu Yoshiharu, im Schach FM, im Shogi eine Legende

Fotos: Lars OA Hedlung, Turnierseite

Turnierseite...



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren