Harika Dronavalli ist eine Runde weiter

von Johannes Fischer
27.03.2015 – Der zweite Umgang der vierten Runde bei der Frauen-WM verlief dramatisch. Humpy Koneru gewann gegen Marya Muzychuk, Natalia Pogonina schaffte das mit Hilfe ihrer Gegnerin Zhao Xue ebenfalls und Anna Muzychuk und Pia Cramling trennten sich Remis. Harika Dronavalli ist durch ihren Sieg gegen Meri Arabidze als Einzige eine Runde weiter. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Händeschütteln zu Beginn...

...der zweiten Partie der vierten Runde.

Anna Muzychuk galt beim Kampf gegen Pia Cramling als leichte Favoritin, doch nach einem Remis mit Schwarz konnte sie mit Weiß nicht gegen die Schwedin gewinnen. Muzychuk stand nach der Eröffnung zwar aktiver, aber Cramling rettete sich in ein Turmendspiel mit Minusbauern, das sie Remis halten konnte. Wer in die Runde der letzten Vier einzieht, entscheidet sich deshalb morgen im Tie-Break.

Anna Muzychuk

Pia Cramling

Auch in der Partie zwischen Harika Dronavalli und Meri Arabidze fiel die Entscheidung erst im Turmendspiel. Hier setzte sich allerdings Harika durch. Die Inderin übernahm im Mittelspiel die Initiative und kam zu einem besseren Turmendspiel, in dem jedoch nicht klar war, wie sie ihren Vorteil ausbauen oder verwerten sollte. Doch Harika blieb geduldig und suchte nach Möglichkeiten. Das führte schließlich zum Bauerngewinn und am Ende auch zum Sieg in Partie und Wettkampf. Damit ist die Inderin die einzige, die sich bereits für die nächste Runde qualifiziet hat und nicht in den Tie-Break muss. 

Meri Arabidze

Dronavalli Harika

Eine dramatische Partie lieferten sich Humpy Koneru und Marya Muzychuk. Gestern hatte Muzychuk mit riskantem Spiel aus schlechterer Stellung heraus gewonnen, heute gelang das der an eins gesetzten Inderin. Gegen Muzychuks Slawisch fand Humpy Koneru kein überzeugendes Rezept und landete bei dem Bemühen, die Stellung kompliziert zu halten, in einer schwierigen Stellung. Doch im entscheidenden Moment setzte Muzychuk nicht energisch genug fort und die Inderin kam zu einem Abtausch ihrer beiden Türme gegen die gegnerische Dame. Objektiv gesehen war die Stellung ausgeglichen, aber schon bald verlor Muzychuk den Faden und übersah kurz vor der Zeitkontrolle einen taktischen Schlag, mit dem Humpy Koneru entscheidend in Vorteil kam. Dieses Mal ließ sich die Inderin den Vorteil nicht mehr aus der Hand nehmen. Sie gewann ihre siebte Partie bei dieser Weltmeisterschaft und hat morgen im Tie-Break die Chance, sich doch noch für die nächste Runde zu qualifizieren.

Entschlossen: Humpy Koneru

Es fehlte nicht viel und Marya Muzychuk hätte für eine Sensation gesorgt.

Natalia Pogonina erwies sich erneut als Comeback-Künstlerin. Nachdem sie gestern die erste Wettkampfpartie gegen Zhao Xue mit Weiß verloren hatte, musste sie heute mit Schwarz unbedingt gewinnen. Das Wolga-Benkö-Gambit schien ihr dafür eine geeignete Waffe zu sein. Und ganz am Ende, kurz vor der Zeitkontrolle, ging ihr Konzept auch auf. Wie so oft im Wolga-Benkö-Gambit musste sich Zhao Xue mit Weiß lange verteidigen und als es kurz vor der Zeitnotphase schon so aussah, als ob die Chinesin alle schwarzen Drohungen neutralisiert hätte, unterlief ihr im 41. Zug ein Versehen, das Pogonina einen taktischen Trick erlaubte - acht Züge später gab Zhao Xue auf. Pogonina hatte sich in schwieriger Lage erneut in den Tie-Break gerettet.

 

 

Kennt die Vorteile eines starken Gambits: Natalia Pogonina

Viele starke Großmeister wie Ding Liren, Alexander Grischuk, Ruslan Ponomariov und andere greifen gelegentlich zum Benkö Gambit. Auch ChessBase Autor und Kommentator GM Alejandro Ramirez. In zwei ChessBase DVDs erläutert er die Vorzüge der Eröffnung.

Angreifen mit dem Wolga Gambit

von Alejandro Ramirez

Sprachen: Englisch
ISBN: 978-3-86681-352
EAN: 4027975007410
Lieferung: Download, Post
Niveau: Turnierspieler Profi

Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands

Im Lauf der Jahre ist es für Schwarz schwer geworden, gegen 1.d4 aktive und aussichtsreiche Perspektiven zu finden. Die Weißspieler streben meist nach einem stabilen, soliden und dauerhaften Vorteil, mit dem sie ihre Gegner quälen können. Das Wolga-Benkö-Gambit bietet Schwarz die Möglichkeit - auf Kosten eines Bauern - diese Ideale zunichte zu machen und selbst derjenige zu sein, der den Ton angibt, denn er verschafft sich damit schnell extrem wichtige strategische Vorteile - überlegene Entwicklung, bessere Figurenperspektiven, einfacheres Spiel, Planklarheit, gesündere Bauernstruktur, um nur einige zu nennen! Weiß muss sehr aufpassen im Wolga-Benkö, denn seine Angriffsaussichten sind extrem begrenzt und er ist zu passivem Spiel verdammt. Diese DVD behandelt sämtliche potentiellen Varianten, die nach 1.d4 Sf6 2.c4 c5 3.d5 b5 entstehen. Damit bekommen Sie nicht nur Großmeisterkenntnisse der spezifischen Abspiele und Varianten vermittelt - Sie lernen außerdem wesentliche strategische und taktische Ideen, welche die Strukturen und Aufstellungen des Wolga-Benkö-Gambits dominieren, sodass Sie Ihren Gegner überspielen können, sobald die Eröffnungsphase beendet ist. Carlsen, Kasparov, Anand, Zvjaginsev, Bologan, Vachier-Lagrave und viele andere haben das Wolga-Benkö-Gambit in ihr Repertoire aufgenommen – manche greifen dazu, wenn sie ihren Gegner vom Start weg unter Druck setzen wollen oder unbedingt gewinnen müssen, für andere ist es die ‘Verteidigung’ schlechthin. Wagen Sie sich in die Welt des Wolga-Benkö-Gambits und sehen Sie sofort die Ergebnisse am Brett!

• Videolaufzeit: 3 Stunden 44 Minuten
• Mit interaktivem Training inklusive Videofeedback
• Exklusive Datenbank mit 100 grundlegenden Partien
• Inklusive CB 12 Reader

Alejandro Ramirez' Benko Gambit DVD im ChessBase Shop

 

Zhao Xue zu Beginn der zweiten Partie der vierten Runde

Runde vier

Player Fed Rtg G1 G2 G3 G4 G5 G6 G7 G8 G9 Pts
Muzychuk, Mariya UKR 2526 1  0               1
Koneru, Humpy IND 2581 0  1               1
Player Fed Rtg G1 G2 G3 G4 G5 G6 G7 G8 G9 Pts
Pogonina, Natalia RUS 2456 0  1                1
Zhao, Xue CHN 2527 1  0                1
Player Fed Rtg G1 G2 G3 G4 G5 G6 G7 G8 G9 Pts
Cramling, Pia SWE 2495 ½  ½               1
Muzychuk, Anna UKR 2552 ½  ½               1
Player Fed Rtg G1 G2 G3 G4 G5 G6 G7 G8 G9 Pts
Arabidze, Meri GEO 2374 ½  0               0.5
Harika, Dronavalli IND 2492 ½  1               1.5

Partien:

 

 

Ausflug in die Berge

Die Heimat der rot-blauen Giraffen

Die Ausflügler

Fotograf gewechselt

Anastasia Sorokina und Eteri Kublasvili

Zeitplan:

 

Datum Ereignis Zeit
März, 16. Ankunft der Teilnehmer
Eröffnungsfeier
Technische Vorbesprechung
19:30
Runde 1 - 64 Spieler
März, 17. Partie 1 15:00 Ortszeit
März, 18. Partie 2 15:00 Ortszeit
März, 19. Stichkämpfe 15:00 Ortszeit
Runde 2 - 32 Spieler
März, 20. Partie 1 15:00 Ortszeit
März, 21. Partie 2 15:00 Ortszeit
März, 22. Stichkämpfe 15:00 Ortszeit
Runde 3 - 16 Spieler
März, 23. Partie 1 15:00 Ortszeit
März, 24. Partie 2 15:00 Ortszeit
März, 25. Stichkämpfe 15:00 Ortszeit
Runde 4 - 8 Spieler
März, 26. Partie 1 15:00 Ortszeit
März, 27. Partie 2 15:00 Ortszeit
März, 28. Stichkämpfe 15:00 Ortszeit
Runde 5 - 4 Spieler
März, 29. Partie 1 15:00 Ortszeit
März, 30. Partie 2 15:00 Ortszeit
März, 31. Stichkämpfe 15:00 Ortszeit
Ruhetag - April, 1
Runde 6 - 2 Spieler
April, 2 Partie 1 15:00 Ortszeit
April, 3 Partie 2 15:00 Ortszeit
April, 4 Partie 3 15:00 Ortszeit
April, 5 Partie 4 15:00 Ortszeit
April, 6 Stichkämpfe 15:00 Ortszeit
April, 7 Schlussfeier*  
*Die Schlussfeier kann auf den 6. April verlegt werden,
falls keine Stichkämpfe stattfinden

Fotos: Turnierseite (Eteri Kublashvili, Vladimir Barsky, B. Dolmatovsky)

Turnierseite...

Regeln der WM 2015 ...

Regeln des WM-Zyklus...

 


Themen Frauen-WM, Sochi

Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren