Heute bei TV ChessBase: der neue Bundestrainer

von André Schulz
13.12.2013 – Der Schachbund hat einen neuen Bundestrainer gesucht - und gefunden. Heute wird der neue Bundestrainer bei TV ChessBase exklusiv bekannt gegeben und ist persönlich zu Gast. Wir hatten alle Schachfreunde zum Mitraten aufgefordert und werden unter den richtigen Einsendungen ein Houdini 4 Pro-Programm verlosen. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Der Schachbund hat einen neuen Bundestrainer gesucht, nachdem Uwe Bönsch das Amt des Sportdirektors übernommen hat. Heute ist der neuen Bundestrainer zu Gast bei TV ChessBase.

Wir hatte aufgefordert, mitzuraten, wer der neue Bundestrainer sein wird. Hier sind die Tipps, die uns erreicht haben. Unter allen richtigen Einsendungen, die uns fristgerecht erreicht haben, Einsendeschluss war gestern, Donnerstag, 12.12.2012, verlosen wir ein vom Bundestrainer signiertes Programm Houdini 4 Pro.

 

Wer wird Bundestrainer? Die Tipps:

 

Ich denke, dass Jan Gustafsson aufgrund seiner Theoriekenntnisse der geeignete Bundestrainer wäre. Sein Ruf als Theoriexperte ist weithin bekannt und würde der Deutschen Mannschaft auf jeden Fall auf diesen Gebiet durchaus weiterbringen. Hinzu kommt noch die Beliebtheit von Gustafsson in der Schachszene. Das würde der Nationalmannschaft einen neuen Anstrich verleihen!
Benjamin Kluin

Mein Vorschlag lautet GM KJlaus Bischoff. Ihn zeichnet große Erfahrung und natürlich auch die Spielstärke aus.
Markus Heiden

Meine 1. Wahl fällt auf Michael Prusikin! Begründung: Ich habe eine Email an den Deutschen Schachbund geschickt mit der Frage wer es ist! Es kam eine Mail zurück, wo man mir irrtümlich den neuen Bundestrainer mitteilte! Eigentlich hätte meine Wahl Fritz 14 sein sollen! Fritz ist GM, Trainer, am beliebtesten von allen, sowie bekannt wie ein bunter Hund!!!

Wenn jemand eine Schachanalyse von einm Trainer braucht, fragt er Fritz! Meine zweite Wahl fällt auf Lothar Vogt. Der ist auch GM und hat ebenfalls schon die A-Lizenz!

Gerhard Lenhard

 

Mein Tipp: Rustam Kasimjanov. Der frühere FIDE-Weltmeister spricht deutsch und hat wiederholt sein Können als Trainer und Sekundant (z. B. WM 2008) gezeigt.
Thomas Rüter
 

Mein Tipp: Dorian Rogozenko
Tim Borgstädt

 

Nach intensivem Studium der Tipps, fällt einiges auf: Rustam Kasimjanov, Karsten Müller, Michael Prusikin, Artur Yussupov und Philipp Schlosser können es nicht sein, da diese von zu vielen Leuten getippt wurden und es das erste mal wäre, dass irgendein Sportverband in Deutschland das macht, was sich Menschen wünschen.  Daher tippe ich einfach mal auf Dorian Rogozenco.
Felix Wassermann

Mein Vorschlag: Lothar Vogt! Begründung:
Der will eh mal beruflich was neues machen!
Ursula Lenhard

Mein Tipp: Rustam Kasimjanov. Der frühere FIDE-Weltmeister spricht deutsch und hat wiederholt sein Können als Trainer und Sekundant (z. B. WM 2008) gezeigt.
Thomas Rüter

Es wäre eindeutig Jan Gustafson vor Klaus Bischoff sowie Sebastian Siebrecht der Vorzug zu geben !!!!
Johann Linzer

Ich tippe auf Michael Prusikin. Laut Interview ist er Schachtrainer aus Leidenschaft, hat seine Profikarriere mehr oder weniger auf Eis gelegt und bringt die nötigen Qualifikationen mit.
Maik Schumacher

Ich tippe auf Klaus Bischoff. Er ist in der gesamten deutschen Schachszene anerkannt und beliebt. Er ist koordinativ, ruhig und besonnen. Des weiteren gehört er in dieser Saison keinem Bundesligateam an.
Peter Heil

Ich setze auf Konstantin Sakaev, weil er die Nationalmannschaft bei der WM betreut hat. Bei seiner Qualifikation dürfte die fehlende A-Trainerlizenz kein Hinderniss sein.
Elena Levushkina

Mein Tipp für den neuen Bundestrainer ist Konstantin Landa. Er ist ein sehr starker russischer Großmeister, der seit vielen Jahren in Deutschland lebt. Somit spricht er sowohl Russisch, was bei einigen unserer Nationalspielern die Muttersprache ist, als auch Deutsch. Darüber hinaus ist Landa ein erfahrener Trainer und großer Eröffnungsexperte.
Julian Geske

Gern beteilige ich mich am Ratespiel, auch, wenn es hypothetischer Natur ist. Ich würde auf Konstantin Landa tippen. Sicherlich nicht der „Wunschkandidat“, der wäre Rustam Kasimdshanov. Aber der ist bereits „anderweitig“ unter Vertrag. Konstantin Landa erfüllt zum Einen die erforderliche Spielstärke, zum Anderen ist er selbst noch aktiv und somit in Sachen „Theorie“ auf der Höhe der Zeit. Ein Bundestrainer mit einer Elo-Performance unter 2600 würde in meinen Augen der Mannschaft nicht ausreichend helfen können.
Dirk Koch

Ich würd's machen!
ich könnte den Jungs den Schäferzug zeigen...
Stephan Würtele

Ich glaube, daß Philipp Schlosser der neue Bundestrainer wird. Die Nationalmannschaft muss dringend verjüngt und begeisterungsfähig werden, um letztlich auch selbst zu begeistern und neue Idole für die Jugend in Schulen und Vereinen hervorzubringen. Philipp Schlosser kann gut mit jungen Menschen umgehen und erscheint mir daher für dieses Amt sehr geeignet.
Ulrich Zenker

Lauter tolle Namen, die da auf Chessbase genannt werden: Schlosser, Prusikin, Kasimdzhanov ...
Es wird aber Karsten Müller. Oder nee, es wird doch Artur Jussupov.
Thomas Kuckelkorn

Vermutlich wird es Rustam Kasimdzhanov werden, da er
- zweifelsohne über das schachliche Können verfügt (und bereits als Sekundant tätig war),
- die Nationalmannschaft bereits (sehr gut) als Trainer betreut hat,
- die Anerkennung der Spieler besitzt (oder: besitzen sollte ;).
Gerd Windjäger

Der neue Bundestrainer wird Philipp Schlosser, weil mein Papa das sagt.
Jan Siepelmeyer
 

Mein Tip für den neuen Bundestrainer lautet: Jan Gustafsson
Helmut Keßler

Aufgrund seiner bereits vorzuweisenden Erfolge und seiner langfristigen Perspektiven wäre Michael Prusikin erste Wahl.
R. Osenberg

Dr.Karsten Müller präferiere ich!
Thomas Bernhardt

Ich denke Philipp Schlosser wird es! Einfach weil es passt!
Christian Spatz
 

Ich tippe auf Philipp Schlosser, viel Kriterien sprechen für ihn – er passt einfach zum Job.
Dirk Dann

Mein Tip für den neuen Bundestrainer lautet: Jan Gustafsson
Helmut Keßler

Unbeeinflusst hätte ich auf Konstantin Sakaev getippt, da er gerade bereits als Ersatztrainer im Einsatz war und sicher auch von den Spielern respektiert würde. Da ich aber jetzt die Tipps von mehreren gewöhnlich gut informierten Experten lesen konnte, lautet mein Tipp statt dessen: Philipp Schlosser. Er ist auch der Typ, der keine Probleme damit hat, sich in Chessbase-TV zu präsentieren.
Peter Held

Bundestrainer wäre eine schöne Steigerung zur ersten Deutschen Meisterschaft. Alle anderen Vorschläge hören sich auch gut an.
Aber die Gegen-Frage lautet doch: Wer hat sich alles beworben???
Zusammenfassung der Meinungen:
Bundestrainer Klaus Bischoff.
Eröffnungstrainer: Kazihdamov (oder so)
Mittelspiel: Jan Gustafsson
Endspiel: Dr Karsten Müller. (Schach-Müller; sorry Thomas und Gerd)
oder mit Chessbase:
Eröffnung Fritz
Mittelspiel Houdini
Endspiel Deep Fritz
oder alle drei. Damit wären wir auf lange Zeit unschlagbar.
Reinhard Krahn

Philipp Schlosser
Jürgen Koch
 

Mein Tipp "Zoltan Ribli"! Bis jetzt ist noch jeder in Österreich erfolgreiche Trainer nach Deutschland abberufen worden!
Daniel Koffler

Dorian Rogozenco
Andreas Holznagel

Da kommt eigentlich nur Philipp Schlosser in Frage!
Thomas Czöppan

Ziemlich sicher ein ehemaliger Sowjet-Grossmeister (wahrscheinlich Kasimdschanow ). Dies ist u.a. wichtig, da die meisten Mitglieder der deutschen Nationalmannschaft besser russisch als deutsch sprechen können.
Hans-Dieter Müller

Beim Ratespiel wer Bundestrainer wird tippe ich auf Artur Jussupow.
Daniel Grötzbach
 

Ich tippe auf Rustam Kazhinchanov (wie man es auch immer schreibt) - der Grund ist ganz einfach: Persönlichkeitsprofil passt auf die Ausschreibung, und der Erfolg bei der Euro war ja wohl Empfehlung genug .....wenn er es nicht wird, war der deutsche Schachbund hinsichtlich des Honorars wohl zu knickrig?
Uwe Suermann

Neuer bundestrainer wird... Ta da... : Jan Gustafsson. Begründung: erfüllt die bedingungen (glaub ich) und: TV Chessbase, letzten Freitag: Andre Schulz: ,,nächste Woche begrüssen wir als Gast den neuen Bundestrainer. War das schon ein hinweis?" Nun ja, Gast und Gustafsson hört sich jawohl ähnlich an, besonders, wenn's der Ami aussprechen würde. :)

Mein Vorschlag wäre Rustam Kasimdzhanov, der fachlich allgemein anerkannt unsere Spitzenleute bereits erfolgreich geführt hat.
M. Pape

Meiner Meinung nach kann es nur einen geben, der der neue Bundestrainer sein kann, und zwar Phllipp Schlosser. Ich kenne nämlich sonst niemanden, der a) GM ist und mit z.Zt. über 2600 Elo eindeutig über das erforderliche schachliche Niveau verfügt, b) die A-Lizenz besitzt, c) langjährige Trainingserfahrung vorweisen kann (Schachzentrum Baden-Baden, Theorietrainer Frauen-Nationalmannschaft und und und) und d) auch nicht auf den Mund gefallen ist und des Deutschen (trotz niederbayrischem Akzent gut verständlich) und Englischen mächtig ist. Für mich eine klare Angelegenheit, wobei ich natürlich nicht weiß, ob sich phlips auch beworben hat.
Hans Wiechert

Ich denke Jan Gustafsson wird neuer Bundestrainer. Er hat sich als Sekundant bewährt und es ist in letzter Zeit sehr wenig von ihm zu lesen und zu hören.
Dirk Helbig

Ich denke, dass Lothar Matthäus der Nachfolger werden wird und zwar aus folgenden Gründen
1) Er ist Franke
2) Er verfügt er über einen deutlich vom Bundesdurchschnitt abweichenden Intellekt (über nach oben oder unten dürfen sie raten)
3) Er spricht perfekt englisch
4) Er hat Auslandserfahrung und ist Mann von Welt
5) Er kommt bei den Frauen gut an; somit wird der Zulauf zum weiblichen Kader grösser
6) Er ist der geborene Marketingmensch: so gut verkauft sich keiner in der yellow press
Wenn das nicht reicht, um Bundestrainer zu werden, dann weiss ich nicht, wer es sonst machen könnte
Burkhardt Traub
 

Der neue Bundestrainer ist wohl Jan Gustafsson, weil er sowohl schon mal einer Nationalmannschaft sekundierte,  als auch erfahrener Jugendtrainer ist; zudem spielt er zur Zeit nicht selbst in der Nationalmannschaft.
Rainer Flaßpöhler

Tippe auf Michael Prusikin als neuen Bundestrainer, weil er a) als Trainer große Erfahrung hat (Stichwort: Klek), b) dito bei der Betreuung seiner Schützlinge auf Turnieren, c) auch Russisch kann. Zudem ist er d) ein - seiner ELO Zahl nach - sehr konstanter Spieler. Bringt er das, Kontinuität, als Bundestrainer in die Nationalmannschaft hinein, kann das nur gut sein.

Da Wladimir Tukmakow gerade bei Aserbaishan hingeschmissen hat , ist er natürlich frei. Aber ihm fehlt sicher die A-Lizenz des DSB, vielleicht fehlen dem DSB auch die finanziellen Mittel für solch einen Trainer. Artur Jussupow, Klaus Bischoff oder Jörg Hickl haben sicherlich ihre Berufung gefunden und werden sich nicht beworben haben. Ihre Fähigkeiten haben sicherlich auch schon Kasimdshanow, Nisipeanu oder Rogoczenko gezeigt. Aber diese wird man sicherlich wieder als Theorietrainer nutzen und nicht mit organisatorischen Ballast belästigen. Thomas Pähtz strebt seit Langem nach solch einer Beschäftigung. Er hat sich allerdings mit dem DSB schon verstritten. Spielertrainer , wie Chenkin oder Fridman, werden mit Sicherheit nicht funktionieren. Bleibt also nur Rai Tischbierek übrig. Er hat langjährige Erfahrung mit dem Frauen-Team.
Bernd Domsgen

Ich will mich an den Quiz beteiligen. Ich vermute das es der GM Rustam Kasimdzhanov sein wird.
Heike Könze

Ich rate mal: Philipp Schlosser
Gerald Hertneck

Ich werfe mal den Namen Philipp Schlosser in den Raum! Warum? Das Ausschreibungsprofil scheint mir besonders auf Ihn zugeschnitten zu sein!
G. Nölke

Ich könnte mir Sebastian Siebrecht gut als neuen Bundestrainer vorstellen, da ich besonders seine kommunikativen Stärken und seine Menschenkenntnis schätze – zwei Eigenschaften, die als Bundestrainer sehr wichtig sind.
Oliver Duchrow

Wenn mich nicht alles täuscht, kann es sich nur um Michael Prusikin handeln. Er ist schon seit einiger Zeit als Trainer tätig und außerdem habe ich ihn bei der Schach-Olympiade 2013 in Istanbul in Begleitung von U. Bönsch getroffen. Wir Nürnberger Schachspieler kennen ihn natürlich, da er sich nie zu schade war um auch mit uns Patzern Schach zu spielen (z.B. beim Zabo-Open, wo ich schon am Brett neben ihm saß). Wenn er es tatsächlich ist, wünschen wir ihm aus Nürnberg natürlich viel Erfolg in seinem Amt als Bundestrainer.
Hans Ott

Mein Tipp: Dr. Karsten Müller. Begründung: Anerkannter Endspielexperte, Buchautor, GM, Bundesligaspieler, wahrscheinlich sehr respektiert von anderen GM, wahrscheinlich eine Integre Persönlichkeit, hohes schachliches Niveau, wahrscheinlich ein hohes Maß an Kooperationsfähigkeit, hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich Durchsetzungsvermögen, vermutlich die Fähigkeit sich für eigene Ideen engagiert einzusetzen. Also passt er genau in das Anforderungsprofil...
Volker Brandt

Mein Tipp für den neuen Bundestrainer lautet: Philipp Schlosser. Er bringt alle im Profil genannten Voraussetzungen mit und besitzt bereits eine Menge Erfahrung als Trainer.
Gerhard Reis

Ich tippe mal auf Dorian Rogozenco. Er lebt in Deutschland, ist ein hervorragender Theoretiker, hat jüngst eine Trainerausbildung abgeschlossen, wohnt in Hamburg und damit bei Chessbase :-)
Ralf Schnabel

Michael Prusikin: erfüllt als GM und A-Trainer die formalen Voraussetzungen und hat auch Vorerfahrung als Betreuer der Damennationalmannschaft.
Ingram Braun

Da der Trainer im Studio ist, tippe ich mal auf einen Hamburger. Gut für das Deutsche Schach wäre der Trainer des Jahres 2007: Dr. Karsten Müller
Andreas Meyer

GM Dr. Karsten Müller. Meines Wissens arbeitet immer mal wieder auch als Trainer. Er spricht gut Englisch.
Gruß Wolfgang Kilian

Ich tippe auf Klaus Bischoff. Klaus kann gut kommentieren. Klaus spielt gut. Klaus liebt Schach. Klaus kann gut mit Menschen umgehen. Klaus wäre der ideale Bundestrainer.
Anita

Hier meine Vorschläge:
a) Felix Magath:
Begründung: Der schachaffine Altfußballer mit der Alleinstellung des Intellektuellen unter Steinbeißern schleift die Brüder mal richtig und wer frühzeitig Remis schiebt, dreht Sonntagmorgen um 7.00h so lange Extrarunden, bis er darum bettelt, wieder ans Brett zu kommen und weiter zu spielen...

b) Robert Hübner:
Begründung: Der bis dato spielstärkste deutsche Großmeister geht mit wissenschaftlicher Akribie an das Training und macht kein halben Sachen.
Dünnbrettbohrer werden nicht aufgestellt, das Schachtraining findet aus Furcht vor der NSA in einem finnischen Hinterwaldseedialekt statt.

c) Jens Keller
Begründung: Herr Keller sucht ab dem Wochenende eine neue Herausforderung...

Und jetzt ernsthaft: Karsten Müller
Begründung: Der hat's drauf!
Heinrich Gutheil
 

Meiner Meinung nach wäre ein guter Bundestrainer Rustam Kasimdzhanov,er ist jung dynamisch war schon bei vielen großen Schachspielern Sekundant und kennt auch die Spieler der Nationalmannschaft sehr gut. Mein Tipp also und auch Hoffnung lautet: Rustam Kasimdzhanov
Bernd Hardt

Mein Quizvorschlag: Artur Yussupov
Thomas Felder

Jörg Schulz wird neuer Bundestrainer. Weil er schon lange mit dem DSB vertraut ist.
Frank Elpelt

Ich tippe mal auf Karsten Müller.
Björn Frank

Der neue Bundestrainer? GM Karsten Müller. Weil das ganze Eröffnungsgedöns eh Spielersache ist. Und wie heißt es doch so schön: Openings teach you openings. Endings teach you chess.
Und eben dort, im Endspiel, liegen die Punkte begraben, das hat ja Carlsen bewiesen.
Martin Bergmann

Artur Jussupow, da er als Trainer und Spieler die nötige Erfahrung mitbringt.
Kay Grothues-Lay

Karsten Müller
Jerzy Konikowski

Ich tippe auf Klaus Bischoff.
Die Ausschreibung trifft auf ihn zu. Er ist aktiv, integer und angesehen.
Prof. Dr. Stefan Edlich

Rustam Kasimjanov
Franz Haselbeck

Mein Tipp: Artur Jussupow!! Über Qualifikation und Eignung muß man nicht viel erzählen - einfach ein toller Trainer.
Klaus Thümmler

Ich glaube es wird Michael Prusikin. Selbst GM, mit Spielstärke dem Vorgänger vergleichbar und mit erheblicher Trainererfahrung (derzeit Trainer des Jahres…).
Jan Marten Dey

Moin, ich tippe auf Thomas Luther.
Ralf Seibert

Mein Tipp: Phillip Schlosser
a) hat genung Trainererfahrung
b) ist GM
Klaus Wockenfuß

Mein Tip lautet: Rustam Kasimdzhanov. Begründung: Kasimdzhanov war vor 2 Jahren als Eröffnungstrainer der deutschen Mannschaft maßgeblich am "Wunder von Porto Carras" beteiligt. Deshalb dürfte er auch heute noch eine große Akzeptanz unter den Nationalspielern haben.
Christoph Schroeder

Mein Tip: Jan Gustafsson
Rudolf Gobauer

Ich tippe, dass Rustam Kazimdzanov neuer Bundestrainer wird. Begründung: Als Ex-Weltmeister und sehr erfahrener Spieler, der bereits für die deutsche Mannschaft gearbeitet hat, eignet er sich bestens für diesen Posten.
Andrea Novak

Ich tippe auf Philipp Schlosser, ein erfahrener Trainer, der bereits die Damen trainiert hat, aber auch in anderen Ländern als Trainer aktiv war.
Josua Novak

Ich schätze, dass der neue Bundestrainer GM Henrik Teske sein wird. Er würde sehr gut auf das Stellenprofil passen und bringt dazu noch eine vorzügliche Spielstärke mit. Aber, lassen wir uns überraschen.
Andreas Helmer

Mein Tipp für den neuen Bundestrainer: GM Dorian Rogozenco! Begründung: GM, gute Deutsch-Kenntnisse und auch Russisch (für Khenkin, Fridmann und Co), klare Vorstellung von Leistungsförderung, anerkannter Theoretiker, wohnt in Hamburg (könnte somit auch locker bei TV-Chessbase auftauchen und hat auch dorthin bereits gute Kontakte.
Andi Albers

Ich tippe beim neuen Bundestrainer auf Jan Gustafsson. Jan ist GM, hat Nationalmannschaftserfahrungen sowie Erfahrungen als Sekundant. Es ist schachlich ein bisschen ruhig um ihn geworden, aber ich kann mir vorstellen, dass er an der Stelle interessiert wäre.
Gereon Kalkuhl

Arthur Yussupow
Fabian Kröger

Rustam Kasimjanov
Axel Herms

Klaus Bischoff
Robert Kluge

Ich tippe mal auf Gusti! Begründung: halbe Stellen passen zu Ihm :-)
Manfred Nölke

Mein Tipp: Neuer Bundestrainer : Philipp, Schlosser
Kristian Dimitrijeski

Mein Vorschlag ist Robert Hübner! Mit ihm wird es keine Streitigkeiten mehr geben!
Michael Gick

Ich tippe auf GM Philipp Schlosser. Die Gründe sind ziemlich einfach. Philipp war bei den Europameisterschaften als Eröffnungstrainer dabei und hat darüber hinaus vorher schon große Erfahrungen als Trainer sammeln können.
IM Stefan Reschke

Mein Tipp: Bundestrainer wird Rustam Kasimjanov, da er die deutsche Mannschaft bereits 2011 erfolgreich betreut hat und in Deutschland lebt.
Stefan Speck

Ich würde mal tippen, dass Konstantin Sakaev der neue Bundestrainer wird. Vor kurzem habe ich auf chessbase gelesen .... “Wie schon in Warschau wurde die deutsche Mannschaft von Liviu-Dieter Nisipenau als Trainer unterstürzt. Als zusätzliche Kraft wurde Konstantin Sakaev verpflichtet.” Und weil ich nur einen tippen darf tippe ich mal auf Sakaev.
Gerhard Hallekamp

Lösung: Rustem Kasimdzanov
Der Mann wäre eine Ideallösung, hat die Männernationalmannschaft auch schon als Theorietrainer unterstützt.
Ulrich Haug

Warum übernimmt Houdini 4 Pro den Posten nicht gleich selbst? Er scheint die Ausschreibungskriterien zu erfüllen, insbesondere
- Integre Persönlichkeit mit hohem schachlichen Niveau
- Hohes Maß an Kooperationsfähigkeit
- Gute deutsche und englische Sprachkenntnisse
- Mobilität im Hinblick auf eine bundesweite Tätigkeit
Und die Gehaltsvorstellungen dürften auch im Rahmen liegen!
P. Backhaus

Mein Tipp und Wunschkandidat wäre Michael Prusikin, eine integre Persönlichkeit, GM-Titel und langjährig als Trainer aktiv - zuletzt mit seiner Jugend-Schachschule am Tegernsee. Ob er bereits die A-Trainer-Lizenz hat entzieht sich meiner Kenntnis, das Zeug diese schnell zu erwerben hat er in jedem Fall.
Daniel Ebenhöch

Leider verpasse ich am Freitag - wir haben Weihnachtsblitz in Erfurt - die Vorstellung von meinem alten Mannschaftskollegen Daniel Fridman als Bundestrainer bei TV ChessBase
Olaf Heinzel

Ich glaube, dass Peter Leko der neue Bundestrainer werden wird, nachdem er nach dem WM-Kampf als Sekundant für Anand jetzt wieder Zeit haben sollte.
Lea Specht

Ich tippe auf Rustam Kazimdshanow. Ich weiß zwar nicht, ob er eine A-Trainer-Lizenz besitzt, aber er hat beim EM-Erfolg der deutschen Mannschaft 2011 bewiesen dass er diese Funktion ausfüllen kann und erfüllt ansonsten alle genannten Kriterien.
Albrecht Schumacher

Ich tippe auf Jan Gustafsson. 
Ralf Merkentrup

Ich lege mich auf Rustem Dautov fest. Das wäre für ihn eine Gelegenheit dahin zu kommen, wo er hingehört: zum Schach!
Matthias Grahl

Der neue Bundestrainer: Jan G. ?!?!
Arnold Essing

Jan Gustafsson
Hans-Joachim Schrader

Ich schlage mal Arkadij Naiditsch vor. Er verfügt über eine hohe Spielstärke und bringt frischen Wind in den deutschen Schachbund.
Bernhard Herlemann

Meiner Meinung nach würde Michael Prusikin diese Rolle hervorragend ausfüllen. Antwort: GM Michael Prusikin.
Siar Wahedi

Nisipeanu
René Mandelbaum

Ich könnte mir Thomas Luther vorstellen. Er ist GM, hat Erfahrung als Trainer und sicherlich auch Akzeptanz bei den Spielern.
Andreas Binding

Jörg Hickl
Jürgen Koch

Mein Tipp fällt auf den jungen Michael Prusikin, der vom DSB als "Schachtrainer des Jahres 2012" ausgezeichnet wurde. Er hat die nötige Spielstärke, eine A-Trainer-Lizenz und will sich zukünftig vor allem als Trainer engagieren. 
Heiko Sieber

… Klaus Bischof, weil er nach über 30 Jahren endlich Deutscher Meister geworden ist. Die Sachkenntnis hat er ja als Kommentator schon zuhauf und viel früher (Als Blitz-Champ) nachgewiesen.
Martin Schaffeld

Ich glaube, dass Daniel Fridman der neue Bundestrainer wird. Abgesehen von der Mannschafts-WM überzeugte er zuletzt selten im Nationalteam und auch bei Einzelturnieren. Seine ELO von über 2600 ist gefährdet.

Seine Persönlichkeit und seine Praxiserfahrung geben ihm allerdings Qualitäten, die ihn würdig als Bundestrainer erscheinen lassen würden. Außerdem kennt er die Spieler aus dem jetzigen Team recht gut und kann diese daher gut einschätzen und sicherlich gut motivieren. Franz Bräuer

Der neue Bundestrainer wird Philipp Schlosser. Ich wünsche ihm viel Erfolg!
Peter Baudrexel

Ich glaube, dass Peter-Heine Nielsen neuer Bundestrainer wird. Dieser ist ein starker Spieler, der in Deutschland gekannt und geschätzt wird. Außerdem hat er gute Deutsch- und Englisch-Kentnisse. Stutzig macht mich nur seine Trainer-Tätigkeit für Magnus Carlsen.
Simon Klotz

Khenkin
Ralf Schmidt

Ich denke Jan Gustafsson sollte und wird neuer Bundestrainer werden. Er ist eloquent, hat Erfahrung als Sekundant und er weiß als Ex-Profi oder Noch-Profi welche Form von Unterstützung notwendig ist. Außerdem ist er medienaffin und verkörpert den Typ des neuen jugendlichen und lässigen Schachspielers. Und natürlich hat er eine Unmenge von Chessbase Videos aufgenommen. und ist daher auch eine didaktische Kryphäe.
Johannes Jahn

Ich denke der neue Bundestrainer ist Liviu-Dieter Nisipeanu weil er bei der jüngsten Mannschafts-Weltmeisterschaft als Kapitän der deutschen Mannschaft aufgeführt wurde.
Denis Schermer

Henrik Teske soll Bundestrainer werden, weil er der Beste ist!
Elias Fischer ( 11 Jahre )

Hier mein Tipp: Phillip Schlosser wird Bundestrainer!
Erich Bartholomé

Philipp Schlosser. Zur Begründung nimmt man die aktuelle ELO-Liste des DSB und guckt, wer fachlich, menschlich sowie zeitlich, also insgesamt, ins Profil passt. Man könnte sich auch Artur Jussupow vorstellen, Daniel Hausrath oder Sebastian Siebrecht, nicht zu vergessen Dr. Karsten Müller. Da ich aber oben angefangen habe in der ELO-Liste, also Philipp Schlosser.
Stefan Pick

Ich denke der neue Bundestrainer ist Thomas Luther. Th. Luther ist in den besten Jahren, ein guter Großmeister mit viel Erfahrung nicht nur im deutschen Raum und zudem sehr umgänglich. Er scheint mir daher am geeignetsten.
D. Klinger

Mein Tipp für den neuen Bundestrainer wäre Liviu-Dieter Nisipeanu.
Julian Grötzbach

Mein Tipp für den neuen Bundestrainer ist Artur Jussupow.
Daniel Flock

Ich denke das es Alexander Graf sein könnte. Begründung: große Erfahrung, Deutscher Meister, 5 Olympiateilnahmen -bringt alles mit für diesen Job
Maurice Zimmermann

Der neue Bundestrainer wird schätzungsweise Kontantin Sakaev heißen. Er ist ein sehr starker 39jähriger russischer Großmeister, Trainer und Schachbuchautor. Ich habe in Erinnerung gelesen zu haben, dass er die Deutsche Nationalmannschaft schon zur Fide-Mannschafts-WM begleitet hat.
Manfred Menacher

Ich könnte mir Herrn Artur Jussupow als Bundestrainer vorstellen. Ihn habe ich einmal live erlebt. Er ist nicht nur schachlich, sondern auch menschlich top. Ohne Soft-Skills nützt auch die beste schachliche Qualifikation nichts. Daher mein Tipp: Artur Jussupow.
Ludger Appel

Artur Jussupow
Reinhardt Fischer

Jan Gustafsson - hat gute Theoriekenntnisse, an den Sprachkenntnissen sollte es auch nicht scheitern. Zeit sollte er auch haben
Ronny Wetzler

Der neue Bundestrainer sollte Klaus Bischoff sein. Er ist Großmeister, amtierender deutscher Meister und im Umgang sehr angenehm. Hoffentlich hat er sich beworben, denn dann bestehen keine Zweifel.
Klaus Henzelmann

Ich denke Arthur Jussupow wird neuer Trainer
Alexander Martens

Henrik Teske! Manchmal streng, immer direkt, aber immer sehr engagiert und ein grandioser Trainer!
Philipp Humburg

Ich tippe (eigentliche hoffe ich es und glaube nicht daran) auf Peter Heine Nielsen
Jan Meißel

Ich hoffe auf Rustam Kasimdzhanov
Gruß Thomas Müller

Ich tippe auf Dr. Karsten Müller! Er kann reden, versteht was von Endspielen und hat nicht den Ehrgeiz den anderen den Platz weg zu nehmen. 
Dr. Matias Jolowicz

Da Chessbase seinem guten Mitarbeiter GM Dr. Karsten Müller nicht die Freigabe erteilen würde, tippe ich darauf das Bernd Rosen neuer Bundestrainer werden wird. Die A-Trainer Lizenz besitzt Bernd Rosen und auch unter ihm könnten die Nationalspieler "Fit im Endspiel" werden.
Thorsten Borchmann

Der neue Bundestrainer im Schach ist bestimmt der international renommierte ehemalige Superstar mit umfassenden Trainings- und Praxiserfahrungen: Artur Jussupow
Rainer Gast

Der neue Schach-Bundestrainer sollte Helmut Pfleger werden, er hat die notwendige Erfahrung und kann sicherlich den heutigen Großmeistern noch etwas beibringen.
Michael Cohnen

Karsten Müller wird neuer Bundestrainer!
Wolfgang Schneider

Robert Fischer
Walter Nagorny

 

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren