Hoogeveen: van Foreest gleicht aus

von André Schulz
18.10.2016 – In der ersten Partie seines Wettkampfes wurde Jorden van Foreest vom Routinier Ivan Sokolov überspielt und startete mit einer Niederlage. Doch in der zweiten Partie zeigte der 17-Jährige seine Qualitäten und glich den Wettkampf auf spektakuläre Weise aus. Ruhiger verläuft der Top Act. Yifan Hou und Nigel Short teilten erneut den Punkt. Im Open kommen drei von vier Spielern der Führungsgruppe aus Indien. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos: Lennart Ootes

Schönes Wetter in Hoogeveen

Nigel Short bedauerte etwas, dass er seine gute Position in der ersten Partie seines Matches gegen Yifan Hou nicht hat zum Gewinn führen können. In der gestrigen zweiten Partie führte er die schwarzen Steine. In der klassischen Variante der Französischen Partie hatte er keine Probleme, konnte aber auch keine Wirkung erzielen. Die Partie endete ebenso wie die vorhergehende remis.

 

Yifan Hou gegen Nigel Short

Yifan Hou

 

Yifan Hou-Short

 

 

Mehr Action gab es im zweiten Wettkampf. Jorden van Foreest hatte die erste Partie etwas unglücklich verloren. Nach ordentlicher Eröffnung wurde er vom Routinier Ivan Sokolov überspielt. Gestern gelang dem jungen Mann aber umgehend der Ausgleich. In einer etwas merkwürdig geführten Partie hatte Sokolov einen taktischen Schlag völlig aus den Augen verloren.

Jorden van Foreest schaut sich mal um

Hier ist es schon passiert

 

 

 

 

van Foreest-Sokolov

 

 

Gewinnen macht Spaß

 

Open

Nach drei Runden im Open weisen noch vier Spieler die maximal Punktzahl auf. Im inoffiziellen Wettkampf Niederlande gegen Indien liegen die Inder weiter vorne und stellen drei der vier Spieler in der Führungsgruppe. Jan Werle hält als einziger Niederländer das Tempo noch mit. Auch auf den Verfolgerplätzen befinden sich eine Reihe von Spielern aus dem Mutterland des Schachs. Erst Oleg Romanishin auf Rang 14 erinnert daran, dass früher einmal, es ist schon einige Zeit her, die besten Spielern aus Osteuropa kamen.

 

Gupta bleibt nach Wertung vorne

Einziger Niederländer in der indischen Führungsgruppe: Jan Werle

Lucas van Foreest spitl im Open mit

 

Stand nach drei Runden

Rank Name Score Fed. Rating BH-HiLo SB
1 GM Gupta, Abhijeet 3.0 IND 2626 4.0 5.0
2 GM Lalith Babu M R 3.0 IND 2586 4.0 5.0
3 GM Werle, Jan 3.0 NED 2555 4.0 5.0
4 IM Rathnakaran, K. 3.0 IND 2469 3.5 4.5
5 GM Shyam, Sundar M. 2.5 IND 2552 4.5 4.25
6 GM Ernst, Sipke 2.5 NED 2540 3.5 4.0
7 IM Nitin, S. 2.5 IND 2410 3.5 3.5
8 Van Foreest, Lucas 2.5 NED 2350 3.0 3.75
9 Vrolijk, Liam 2.5 NED 2265 4.5 4.25
10 FM Rakesh Kumar Jena 2.5 IND 2247 3.5 3.0
11 GM Sandipan, Chanda 2.0 IND 2593 3.5 2.75
12 GM Debashis, Das 2.0 IND 2478 3.5 1.0
13 IM Ten Hertog, Hugo 2.0 NED 2468 4.5 3.75
14 GM Romanishin, Oleg M 2.0 UKR 2456 3.5 2.75
15 GM Sundararajan, Kidambi 2.0 IND 2429 3.5 3.25
16 IM Karavade, Eesha 2.0 IND 2421 2.5 1.5
17 GM Jonkman, Harmen 2.0 NED 2413 4.0 3.5
18 FM Beerdsen, Thomas 2.0 NED 2404 5.0 2.5
19 IM Valdes Romero, Leonardo 2.0 CRC 2391 3.5 2.25
20 FM Vereggen, Lars 2.0 NED 2380 5.0 3.0

...

Partienauswahl

 

 

Turnierseite

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren