Hoogeveen: Van Foreest und Ivanchuk gewinnen nach Stichkampf

von André Schulz
27.10.2017 – Vassily Ivanchuk und Jorden van Foreest heißen die Sieger der Wettkämpfe in Hoogeveen. Zweimal musste ein Stichkampf entscheiden. Im Open qualifizierten Sich Roeland Prujssers, Thomas Beerdsen, Dinara Saduakassova und der Hamburger Dmitrij Kollars für die anschließende K.o.-Finalrunde. (Foto: Lennart Ootes)

Schach Nachrichten


ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Matches: Zweimal Verlängerung

Ivanchuk-Wei Yi

Vassily Ivanchuk ging mit einem Punkt Vorsprung in die letzte Partie seines Wettkampfes gegen Wey Yi, allerdings mit den schwarzen Steinen. Die bis hierhin einzige Entscheidung des Matches fiel in der 3. Runde, als Wei Yi sich bei einer vermeintlichen Mattkombination  grob verrechnete. Seine Weißpartien hatte der Chinese recht stürmisch angelegt, war aber nicht zum Erfolg gekommen. Gestern war nun die letzte Gelegenheit, das Match noch auszugleichen.

Erneut stand die Sizilianische Tajmanov-Variante auf dem Programm und diesmal kam Wei Yi hier zu seinem ersten vollen Punkt und Vassily Ivanchuk böse unter die Räder. Wei Yi pflanzte seinen weißfeldrigen Läufer mitten im schwarzen Lager ein und ging dann mit Wucht am Königsflügel zum Angriff über.

 

Schwarz musste bald eine sehr luftige Stellung um seinen König herum verwalten, die durch die viele kleinen hässlichen Nadelstiche, die der chinesische Großmeister setzte, immer mehr zerbröselte. Nach ein paar Ungenauigkeiten von Ivanchuk, die unter dem Dauerdruck entstanden, kollabierte der schwarze Königsflügel schließlich und im 34. Zug war der Spuk vorbei. 

Das bedeutete: Stichkampf! Hier zeigte sich Vassily Ivanchuk vom Verlauf der sechsten Partie jedoch unbeeindruckt und spielte seine ganze Routine aus. In der ersten Stichkamppartie überspielte er seinen Gegner mit den weißen Steinen in der Nimzoindischen Verteidigung nach allen Regeln der Kunst, nachdem er zuvor allerdings einen Bauern eingebüßt hatte. In der zweiten Stichkampfpartie bediente er sich der Skandinavischen Verteidigung, rochierte lang und stand hier schon nach 15 Zügen auf Gewinn.

 

Wenn Skandinavisch doch so einfach ist, warum spielen das dann nicht alle?

Skandinavisch - solide und schlagkräftig gegen 1.e4

Die Skandinavische Eröffnung (1.e4 d5) führt den Gegner auf ein weniger vertrautes Terrain als z.B. Sizilianisch, Französisch oder 1.e4 e5-Systeme. Bereits mit dem ersten Zug kämpft Schwarz um die Initiative.

Mehr...

Vassily Ivanchuk

Vassily Ivanchuk: Das habe ich mit meinem Gegner gemacht (Foto: Lennart Ootes)

Partien

 

Partien des Stichkampfes

 

Von Foreest-Adhiban

Jorden van Foreest und b. Adhiban hatten sich ebenfalls einen ausgeglichenen Wettkampf geliefert, allerdings mit mehr Entscheidungen. Vier der ersten fünf Partien fanden einen Sieger. Gestern endete die sechste Partie nach recht lebendigem Verlauf mit der Punkteteilung und so musste auch im zweiten Wettkampf ein Stichkampf entscheiden.

Hier war es Jorden van Foreest, der beide Partien gewann. In der ersten Stichkampfpartie kam der junge Niederländer mit dem beschleunigten Londoner System (2.Lf4) zu einer dauerhaften Initiative und gewann schließlich eine Figur. Mit dem Vorsprung im Rücken gewann van Foreest auch die zweite Partie. Im Angenommenen Damengambit suchte Adhiban sein Spiel am Königsflügel und opferte eine Qualität. Sein Angriff wurde jedoch abgewiesen und im Endspiel entschied der schwarze Materialvorteil. 

Partien

 

Partien des Stichkampfes

 

Turnierdirektor Loek van Wely überreichte den Spielern kleine Gemälde von ihren Wettkämpfen. 

Das Open

Im Open kam es zu einem Kurz-Remis im Spitzenspiel zwischen Roeland Pruissers und seinem unmittelbaren Verfolger Thomas Beerdsen. Pruissers hatte das Remis angeboten und sicherte sich damit den ersten Platz im Open. Beerdsen betrachtete dies offenbar als ein Angebot, das man nicht ablehnen konnte, und festigte damit seinen zweiten Platz. Der junge Hamburger Luis Engel traf in der 7. Runde an Tisch drei auf Dinara Saduakassova, unterlag der Kasachin aber mit den schwarzen Steinen in der Königsindischen Verteidigung. Saduakassova wurde damit Dritte. Dmitrij Kollars besiegte Orest Gritsak und wurde punktgleich Vierter. Die besten Vier bestreiten nun noch ein K.o-Turnier um den Turniersieg.

Hamburger Ecke: Leon Pajeken, Luis Engel, Bardhyl Uksini, Jonathan Carlstedt (Foto: Lennart Ootes)

Im Großen und Ganzen konnte die deutsche Delegation, abgesehen von Luis Engels Niederlage, mit dem letzten Tag recht zufrieden sein. Es gab zwar noch ein weiteres rein deutsches Duell, in dem Fast-Großmeister Jonathan Carlstedt gegen Leon Pajeken siegreich blieb. In den internationalen Begegnungen schlugen sich die größtenteils noch sehr jungen deutschen Spieler gut. Valentin Buckels aus Mülheim bieseigte Dick de Graf und belegt nach 7 Runden Platz 15. Der 12-jährige Collin Colbow aus Bremen gewann gegen Jonas Hillwerda und belegte einen großartigen 12. Platz Mit de Setzlistennummer 63. Auch der 12.-jährige Jakob Weihrauch vom Hamburger SK gewann seine Partie. Ebenso die Vereinskollege Bardhyl Uksini und Luis Engels Zwillingsbruder Robert. 

Machteld van Foreest, die kleine Schwester von Jorden und Lucas van Foreest, wurde übrigens 21te und landete damit sieben Plätze vor ihrem Bruder Lucas. Das wird nicht nur im Hause van Foreest für Gesprächsstoff sorgen. Die 10-jährige erspielte eine Performance von über 2200 Elo.

Ergebnisse

Bo. No.   Naam FED Rtg Pt. Resultaat Pt. Naam FED Rtg   No.
1 10
 
Beerdsen Thomas NED 2428 5 ½ - ½ Pruijssers Roeland NED 2512
 
4
2 1
 
Kuljasevic Davorin CRO 2549 ½ - ½ Kuipers Stefan NED 2411
 
12
3 5
 
Kollars Dmitrij GER 2498 1 - 0 Gritsak Orest UKR 2468
 
7
4 8
 
Saduakassova Dinara KAZ 2448 1 - 0 Engel Luis GER 2344
 
17
5 20
 
Videnova Iva FID 2326 4 0 - 1 4 Xu Xiangyu CHN 2549
 
2
6 3
 
Ernst Sipke NED 2548 4 1 - 0 4 Maris Ivo NED 2340
 
18
7 6
 
Van Foreest Lucas NED 2489 4 0 - 1 4 Schippers Maurice NED 2289
 
28
8 9
 
Schoppen Casper NED 2440 4 ½ - ½ 4 Okkes Menno NED 2332
 
19
9 23
 
Colijn Stefan NED 2308 4 1 - 0 4 Jonkman Harmen NED 2410
 
13
10 24
 
De Boer Eelke NED 2301 4 0 - 1 4 Tania Sachdev IND 2386
 
14
11 11
 
Carlstedt Jonathan GER 2413 1 - 0 Pajeken Jakob Leon GER 2203
 
35
12 39
 
De Graaf Dick NED 2178 0 - 1 Buckels Valentin GER 2318
 
22
13 27
 
Wempe Joost NED 2289 1 - 0 Strating Sybolt NED 2262
 
30
14 29
 
Van Dael Siem NED 2286 0 - 1 Heemskerk Wim NED 2179
 
38
15 63
 
Colbow Collin GER 1945 1 - 0 3 Hilwerda Jonas NED 2216
 
32

Stand nach 7 Runden

Rk. SNo   Naam FED RtgI Pts.  TB1   TB2   TB3   TB4   TB5  Rp n w we w-we K rtg+/-
1 4
 
Pruijssers Roeland NED 2512 6,0 5,0 3,0 2369 24,5 25,25 2678 7 6 4,76 1,24 10 12,4
2 10
 
Beerdsen Thomas NED 2428 5,5 5,0 3,0 2288 23,5 23,00 2518 7 5,5 4,64 0,86 10 8,6
3 8
 
Saduakassova Dinara KAZ 2448 5,5 5,0 2,0 2346 23,5 21,50 2576 7 5,5 4,33 1,17 10 11,7
4 5
 
Kollars Dmitrij GER 2498 5,5 4,0 1,0 2355 24,0 22,00 2585 7 5,5 4,74 0,76 10 7,6
5 23
 
Colijn Stefan NED 2308 5,0 5,0 2,0 2216 22,0 17,00 2374 7 5 4,10 0,90 20 18,0
6 3
 
Ernst Sipke NED 2548 5,0 5,0 1,0 2356 27,5 22,00 2514 7 5 5,17 -0,17 10 -1,7
7 28
 
Schippers Maurice NED 2289 5,0 4,0 3,0 2220 19,5 17,50 2378 7 5 3,88 1,12 20 22,4
8 2
 
Xu Xiangyu CHN 2549 5,0 4,0 2,0 2380 25,5 21,00 2538 7 5 4,94 0,06 10 0,6
9 14
 
Tania Sachdev IND 2386 5,0 4,0 2,0 2274 23,0 19,00 2432 7 5 4,40 0,60 10 6,0
10 12
 
Kuipers Stefan NED 2411 5,0 4,0 1,0 2308 20,5 16,25 2466 7 5 4,39 0,61 10 6,1
11 1
 
Kuljasevic Davorin CRO 2549 5,0 3,0 1,0 2365 25,5 21,75 2523 7 5 5,08 -0,08 10 -0,8
12 63
 
Colbow Collin GER 1945 4,5 4,0 2,0 2120 15,0 10,50 2222 6 4 1,58 2,42 40 96,8
13 17
 
Engel Luis GER 2344 4,5 4,0 1,0 2263 22,0 14,75 2365 7 4,5 4,09 0,41 20 8,2
14 27
 
Wempe Joost NED 2289 4,5 4,0 1,0 2229 18,5 12,25 2331 7 4,5 3,95 0,55 20 11,0
15 11
 
Carlstedt Jonathan GER 2413 4,5 4,0 0,0 2229 20,5 16,00 2331 7 4,5 5,13 -0,63 10 -6,3
16 9
 
Schoppen Casper NED 2440 4,5 3,0 2,0 2314 23,5 16,25 2416 7 4,5 4,56 -0,06 10 -0,6
17 7
 
Gritsak Orest UKR 2468 4,5 3,0 1,0 2370 26,5 18,75 2454 6 3,5 3,47 0,03 10 0,3
18 22
 
Buckels Valentin GER 2318 4,5 3,0 1,0 2222 20,0 15,00 2324 7 4,5 4,31 0,19 20 3,8
19 38
 
Heemskerk Wim NED 2179 4,5 3,0 1,0 2220 18,0 13,50 2345 6 4 2,77 1,23 20 24,6
20 19
 
Okkes Menno NED 2332 4,5 2,0 0,0 2145 20,5 16,00 2270 6 4 4,29 -0,29 20 -5,8
21 74
 
Van Foreest Machteld NED 1829 4,0 4,0 3,0 2197 18,0 10,50 2247 7 4 0,82 3,18 40 127,2

 

Partien

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren