Eröffnungslexikon 2016

Heute auf schach.de

3+2 Blitzturnier

– Um 18 Uhr startet das moderne Blitzturnier mit einer Bedenkzeit von 3 Minuten mit 2 Sekunden Aufschlag pro Zug. Gespielt werden 9 Runden. Alle Veranstaltungen im Kalender!

Neuheiten

Fritz 15

Neuer Fritz, neuer Freund! Spielen auf höchstem Niveau mt der neuen „Deep“-Fritz15-Engine. Premium-Account für ChessBase WebApps: Mediathek, Taktikserver u.v.m. Sofort-Analyse Ihrer Playchess-Partien. Verbesserte Trainingsfunktionen für alle Partiephasen!

69,90 €

Pawn structures you should know

Jede Struktur hat ihre eigenen typischen Pläne, und die Kenntnis dieser Pläne hilft, sich in diesen Stellungen zurechtzufinden. Auf dieser DVD präsentiert der Mikhalchishin die geläufigsten Zentrumsstrukturen: Igel, Maroczy, Hängebauern und den Isolani.

29,90 €

Trompowsky for the attacking player

Zapfen Sie Ihr Kreativzentrum an. Trompowsky (1.d4 Sf6 2.Lg5) ist eine Eröffnung außerhalb der konventionellen Schachweisheit. Stellen Sie Herausforderungen und zwingen Sie Ihren Gegner, frühzeitig Probleme zu lösen.

29,90 €

The 4...Nf6 Caro-Kann

Auf dieser DVD untersucht Nigel Davies das Bronstein-Larsen-System (5.Sxf6+ gxf6) wie auch das Tartakower-System (5.Sxf6+ exf6) und zeigt, wie der f-Doppelbauer, der ja in beiden Abspielen entsteht, Schwarz zahlreiche aggressive Pläne und Ideen gibt.

29,90 €

Sicilian Paulsen Powerbook 2016

In unserem Powerbook wurden alle Partien mit den ECO-Codes B40-B49 zusammengefasst. Zu 62.000 ausgewählten Meisterpartien aus der Mega sowie dem Fernschach kommen 122.000 hochklassige Partien aus dem Maschinenraum von Schach.de hinzu.

9,90 €

Najdorf Powerbook 2016

Es ist eine schier unglaubliche Zahl an Partien, die dem Najdorf Powerbook 2016 zugrunde liegt: 1,9 Millionen! Den Löwenanteil stellt der Maschinenraum auf Schach.de, hinzu kommen 120.000 Partien von menschlichen Experten.

9,90 €

Königsindische Verteidigung - Ein modernes Repertoire

In 19 Videoclips erläutert Martin Breutigam ein komplettes Königsindisch-Repertoire gegen alle gängigen Varianten, in denen Weiß frühzeitig d2-d4 und c2-c4 gezogen hat.

29,90 €

Anzeige
ChessBase empfiehlt bei Büchern und Material Schach Niggemann

Hoogeven gewinnt Städtekampf

28.12.2012 – Die Stadt mit den besten Schachspielern der Welt liegt in Holland. Zumindest wenn man das Ergebnis der World Cities Championship, die vom 21. bis 28. Dezember in Al-Ain in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen wurden, als Grundlage nimmt. Denn im Finale dieses Städtewettkampfs, an dem 24 Mannschaften aus 24 Ländern teilnahmen, setzte sich die holländische Mannschaft aus Hoogeven gegen die Mannschaft von Baku aus Aserbaidschan mit 2,5:1,5 durch. Matchwinner war Sergey Tiviakov, der den einzigen vollen Punkt erzielte. Im parallel zur Städtemeisterschaft ausgetragenen Al-Ain Classic Open hatten zwei Franzosen die Nase vorn. Mit 7 aus 9 teilten sich Romain Edouard und Maxime Vachier-Lagrave den ersten Platz, Wertungssieger wurde Romain Edouard.Turnierseite...Fotos, Partien...
ChessBase 13 Download

ChessBase 13 Download

Machen Sie es wie Carlsen, Anand & Co! Starten Sie mit dem neuen ChessBase 13 Programm Ihre ganz persönliche Erfolgsgeschichte. Nutzen Sie die ultraschnelle Online-Datenbank mit über 7 Mio. Partien für eine punktgenaue Vorbereitung auf Ihre Gegner. Sichern Sie sich mit Hilfe der verbesserten Repertoirefunktion entscheidenden Eröffnungsvorteil. Speichern und analysieren Sie Ihre eigenen Partien und Ihr Repertoire nicht nur lokal sondern jetzt auch von unterwegs in der ChessBase-Cloud.

Mehr...


Fotos: Calle Erlandsson







Die siegreiche Mannschaft aus Hoogeven in Holland


Anish Giri


Ivan Sokolov


Sergey Tiviakov. Er gewann im Finale die entscheidende Partie gegen Nidjat Mamedov. In einem c3-Sizilianer kam Tiviakov mit Weiß zu einem Endspiel Turm+ungleichfarbige Läufer, in dem Tiviakov einen Bauern mehr hatte. Am Ende erwies sich der weiße Druck als zu groß, Tiviakov gewann die Partie und sicherte Hoogeven damit den 2,5:1,5 Sieg.


Jan Smeets

Die Silbermedaillengewinner aus Baku


Eltaj Safarli


Rauf Mamedov


Vasif Durarbayli

Partien des Mannschaftswettbewerbs


Open


Sieger nach Wertung: Frankreichs Nummer vier Romain Edouard


Nach Wertung Zweiter: Frankreichs Nummer eins Maxime Vachier-Lagrave

Tabelle des Classic Open bei chess-results...

Partien des Classic Open




Impressionen


Blick in den Spielsaal


Schachlegende Alexander Beljawski


Der Schwede Pontus Carlsson


Laurent Fressinet aus Frankreich


Nils Grandelius, Schweden


David Howell, England


Auch FIDE-Präsident Kirsan Ilyumzhinov gab sich die Ehre.


Nigel Short, England


Evgeny Sveshnikov, Namensgeber einer der populärsten Eröffnungen der heutigen Zeit.





Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion

Lesetipps

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren