Ilyumzhinov for President - der FIFA

08.09.2015 – Bei der Präsidiumssitzung der FIDE in Abu Dhabi hat Andrey Filatov einen überraschenden Vorschlag gemacht. Er schlug Kirsan Ilymzhinov vor, sich um das Amt des Fußball-Weltverbandes FIFA zu bewerben. Die FIFA stand zuletzt weltweit in der Kritik. Eine Bewerbung von Ilyumzhinov um das Amt des FIFA-Präsidenten würde dem Schachverband viel Aufmerksamkeit bringen, so Filatov. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Pressemitteilung:

 

Auf der Sitzung des FIDE Präsidiums in Abu Dhabi (UAR) hat der Präsident der Russischen Schachföderation und FIDE-Vizepräsident Andrey Filatov dem amtierenden FIDE-Präsidenten Kirsan Ilyumzhinov vorgeschlagen, sich als Präsident der FIFA zu bewerben.

 

Andrey Filatov

Andrey Filatov: "Die Förderung der Schachbewegung und das Ziel, eine höhere allgemeine Aufmerksamkeit zu erzielen, erfordert von den nationalen Schachverbänden einen aktiveren Ansatz. Wir können uns nicht mit Schachclubs begnügen, sondern müssen weit darüber hinaus denken und uns für die Kooperation mit den Massenmedien öffnen, um unsere Ziele zu erreichen. Wir müssen uns an sozial bedeutenden Projekt beteiligen, Programme ausarbeiten, die sozialen Nutzen bringen, dabei die internationalen Entwicklungen beachten und mit den Medien zusammenarbeiten, um dies zu bewerben.

Inmitten der tödlichen Vorgänge in Donetsk im letzten Jahr, hat der Russische Schachverband sich aktiv um Flüchtlinge aus der Ukraine gekümmert, Lehrer und Trainer besorgt und Jugendturniere organisiert. Das Projekt erzielte einige Presseaufmerksamkeit und hat geholfen, Schach bekannter zu machen. Diese Erfahrung war ausgesprochen hilfreich. Ich bin davon überzeugt, dass die FIDE-Mitglieder sich aktiv in internationalen sozialen und humanitären Projekten engagieren sollten, wie zum Beispiel dem Internationalen roten Kreuz, um Unterstützung für das Schach zu sammeln und es weiter zu fördern.

Andrey Filatov im FIDE-Präsidium

Und noch ein Punkt: Es ist kein Geheimnis, dass sich der internationale Sport derzeit in einer schwierigen Situation befindet. Der umfangreich publizierte FIFA Skandal löste einen öffentlichen Aufschrei aus. Die kommenden FIFA-Wahlen werden ohne Zweifel unter großer öffentlicher Beobachtung stehen. Ich schlage vor, dass wir einen bestimmten Kandidaten unterstützen, oder vielleicht sogar einen eigenen nominieren. Ich persönlich möchte deshalb vorschlagen, dass wir Kirsan Ilyumzhinov nominieren. Er ist ein erfahrener Sportmanager und unter anderem auch ein großer Fußballexperte. Auch wenn ihn dieser Vorschlag überraschen wird. Der Sieg ist nicht garantiert, aber treu dem olympischen Motto gilt auch hier: Am wichtigsten ist es teilzunehmen. Das würde uns viel Medienaufmerksamkeit einbringen.

Kirsan Ilyumzhinov

Ich wiederhole: Wir müssen einen aktiveren Ansatz definieren, Programme entwickeln, uns in sozial wichtigen Projekten engagieren, dafür arbeiten, Schach auf die Liste der olympischen Sportarten zu bringen, sicherstellen, dass Schach Teil der Paralympischen Bewegung wird und das Ansehen und die Bedeutung der FIDE im internationalen Sport stärken. Sie waren Zeuge, wie unsere Projekte "Schach in den Museen" und "Schach in den Schulen" erfolgreich umgesetzt wurden. Die Erfahrung der FIDE verdient wahrhaftig größere öffentliche Aufmerksamkeit und wir müssen die FIDE selbst als Organisation, die 186 Nationen eint, mehr in den Mittelpunkt stellen. Besonders, weil die FIDE keine politischen Ziele verfolgt, sondern für Frieden und Kooperation steht."

 

FIDE-Kongress in Abu Dhabi

 

 

Der Russische Schachverband


Der Russische Schachverband ist eine Nicht-Regierungsorganisation, die sich aus Schachverbänden aus Teilrepubliken, der Regionen, der Gebiete, der Städte föderalen Ranges und der Autonomen Gebiete beziehungsweise Kreise zusammensetzt. Die Aktivitäten des Russischen Schachverbands verfolgen das Ziel der Förderung und Entwicklung des Schachs in Russland. Der Russische Schachverband wurde am 15. Februar 1992 gegründet und seine geschäftsführenden Organe sind der Vorstand und der Aufsichtsrat. Der Aufsichtsrat des Russischen Schachverbands hat beratende Funktion und besteht aus freiwilligen, ehrenamtlichen Mitgliedern.

Der Russische Schachverband ist Organisator des jährlichen all-russischen Schülerschachturniers “Weißer Turm”, der Russischen Meisterschaften und anderer Schachturniere. 2012 wurde unter Federführung des Russischen Schachverbands das Programm „Schach in Museen“ gestartet und in ganz Russland umgesetzt.

Der Russische Schachverband betreut die Entwicklung und Umsetzung von Programmen zur Förderung des Schachs – darunter Schach für Kinder – und fördert das Vereinsschach in ganz Russland. Der Verband organisiert Einzel- und Mannschaftswettbewerbe in Russland und schickt russische Schachspieler zu internationalen Turnieren, fördert russische Schachspieler und Schulen international und unterhält Kontakte zu nationalen Schachverbänden, nationalen und internationalen Organisationen, darunter auch die FIDE.

 

Webseite des russischen Schachverbandes...

 

Webseite des russischen Schachverbandes (englisch)...

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren