Interview mit Teimour Radjabov bei Chesscafé

27.12.2005 – Misha Savinov veröffentlichte bei Chesscafé ein zweiteiliges Interview mit Teimour Radjabov. Radjabov gilt als eines der größten Talente im Schach und wird von vielen als möglicher kommender Weltmeister angesehen, spätestens seit er als 15-Jähriger in Linares Kasparov schlug. Mit Baku haben er und Kasparov die gleiche Geburtstadt. Im Interview erfährt man u.a., dass Radjabovs Eltern schon mit Kasparov aus gemeinsamen Zeiten im Pionierpalast bzw. auf der Universität bekannt waren und dass man mit Kortschnoj nur analysieren kann, wenn Viktor L’vovich gewonnen hat oder eine verlorene Position ins Remis retten konnte. Besonders interessant seien Analysen mit Karpov, wobei man sich darüber im Klaren sein müsse, dass dieser einen entscheidenden Vorteil für sich an wirklich jeder Stelle der Partie reklamiere werde. Interview Teil 1 (chesscafé.com)... Interview Teil 2 (chesscafé.com)...

Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren